Vorbesprechung Lebendiger Adventskalender

Auch 2023 gibt es wieder den Lebendigen Adventskalender in Letter. Gastgeberinnen empfangen die Gäste vor der Tür mit Tee, Keksen und einer Weihnachtsgeschichte, einem Gedicht oder musikalischem Beitrag für ca. 10-20 Minuten. Ein Stern mit dem Datum im geschmückten Fenster weist den Weg. So ist es möglich in der hektischen Adventszeit kurz inne zu halten, sich zu besinnen und Gemeinschaft zu erleben.
Erste Anmeldungen liegen schon vor, aber es gibt auch noch viele freie Termine. Am Montag 6.11.23 um 17 Uhr in der Seniorentagesstätte können Fragen geklärt werden, Termine gefunden und Sterne ausgegeben werden. Am Adventskalender können auch Menschen als Gastgeberin teilnehmen, die in höheren Stockwerken im Mehrfamilienhaus wohnen. Da können erfahrene Gastgeberinnen berichten.

Sonniges Kastanienfest

Der Verein „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“ e.V. war beim diesjährigen Kastanienfest in Letter am 16.9.23 wieder mit einem Stand vertreten. Es gab mehrere Stellwände, an denen der Verein seine Aktivitäten in Bilddokumenten darstellte und ein gut umlagertes Glücksrad. Es gab schöne Preise und niemand ging leer aus. Allen hat es viel Spaß gemacht.

Ortspokal Letter

Die Schützengesellschaft Letter hat in der Zeit vom 16.8. bis 19.8.23 den Wettbewerb Ortspokal Letter ausgerichtet. 3-köpfige Mannschaften eiferten um die Wette. Der Verein „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“ e.V. war mit 3 Mannschaften gemeldet. Das Schießen hat trotz mäßigem Erfolg allen viel Spaß gemacht.

Niedersachsenweites Bewohnerinitiativentreffen – Gemeinwesenarbeit in Verden

Am 17.8.23 fand wieder ein niedersachsenweites Bewohnerinitiativentreffen der LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen statt (https://www.lag-nds.de/blog/einladung-bewohnerinnen-initiativen-treffen-verden-aller-aktiv-im-stadtteil). Diesmal wurden 4 Orte der Gemeinwesenarbeit in Verden besucht. Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. war mit dabei und schaute neidig auf die funktionierende Gemeinwesenarbeit und nahm Anregungen mit. Weitere Teilnehmende kamen u.a. aus Delmenhorst, Emden, Cuxhaven, Bremen, Hameln.
Besucht wurde das Bistro KULT, ein Begegnungsort, angesiedelt bei der Inklusion. An 3 Tagen in der Woche geöffnet als Treffpunkt für alle Menschen. Beim Haus am Oderplatz im Flüsseviertel wurde vor allem die gemeinsam mit den Anwohnern gestaltete Grünanlage vorgestellt. Hier fand echte Beteiligung statt. Das Stadtteilbüro am Stadtwald ist noch recht jung und begeisterte die Teilnehmenden vor allem mit dem mobilen Grillangebot an verschiedenen Orten im Stadtteil um Nachbarn zueinander zu bringen. Im Bürgertreff Verden klang die Veranstaltung bei leckeren Grillwürstchen und Salat aus, aber den ganzen Tag war fürs leibliche Wohl gesorgt. Hier faszinierte ein Fotoprojekt, durch das die Anwohner im Stadtteil aktiviert werden sollen.
Ein Tag mit vielen Eindrücken und Anregungen.

https://www.lag-nds.de/blog/bit-aktiv-im-stadtteil-bericht-vom-170823

Spannender Radspaziergang nach Linden

Dieses Jahr führte der Radspaziergang des Vereins „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“ e.V. am 30.7.23 nach Linden. Bereits in Letter lernten die Teilnehmenden Neues: ein Kiosk stand früher zwischen den Bahnbrücken auf der Klöckner Straße.  Weitere Stationen waren die ehemalige Kanalbadeanstalt in Letter, das ehemalige Elektritzitätswerk am Kanal, die Schleuse am Stichkanal und das Volksbad Limmer. Zum ehemailgen Contigelände gab es viel zu erzählen, damals und heute. Für viele neu war die Info über das Konzentrationslager Limmer. Der alte Ortskern von Limmer begeisterte. Zur Schwanenburg und dem ganzen neuen Areal gab es viel zu erzählen. Überraschung erzeugte das ehemalige Staatsbad Limmerbrunnen, ein Schwefelbad noch vor Bad Nenndorf. Am Lindener Hafen vorbei ging es zum Lindener Berg, wo sich alle stärken konnten – am Lagerplatz von Tilly, bevor er Obentraut überfiel. Der Lindener Bergfriedhof erfuhr eine kleine Erkundung, auch der Wasserspeicher, die Sternwarte und der Jazzclub fanden Beachtung. Durch den Von-Alten-Garten und am Torhaus vorbei ging es zum Ihmezentrum und an der Ihme entlang zur Wasserkunst. Dann war es Zeit für den Heimweg.
Ein gelungener Ausflug. Nach 22 km war nach 7 Stunden Schluß mit lauter zufriedenen Gesichtern dank der ausführlichen Erläuterungen von Jörn Herrmann.

Radspaziergang nach Linden

Der diesjährige Radspaziergang des Vereins „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“ e.V. geht Richtung Lindener Berg mit Blick auf die Industriegeschichte und Obentrauts Spuren. Je nach Witterung kann es Streckenänderungen geben.

Treffpunkt ist am Sonntag, 30.7.23 um 10 Uhr am Wulfesbrunnen in Letter.

Die Tour ist aufgrund der zahlreichen Pausen für Erläuterungen auch für Ungeübte geeignet. Die Strecke beträgt ca. 18 km. Bei der Steigung kann geschoben werden. Rückkehr ca. gegen 17 Uhr.

Wer sich bis zum Einkehrpunkt stärken möchte, sollte sich Verpflegung selbst mitnehmen, insbes. Getränke. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.
Um eine Spende wird gebeten.

Vor einem Jahr wurde der Bücherschrank abgebaut

Am 14.6.22 hat die Stadt Seelze den Offenen Bücherschrank, den der Verein „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“ e.V.  9 Jahre erfolgreich betrieben hat, abgebaut. Mit dem Verein hat die Stadt einen Vertrag geschlossen, daß der Schrank nach spätestens 6 Wochen (nach Abschluß der Bauarbeiten) wieder an seinem alten Platz aufgebaut wird. Das ist nicht passiert. So war das nicht gemeint, sagt die Stadt.

Nach wie vor ist der Platz des Bücherschrankes frei – er könnte dort wieder hin. Inzwischen hat der Verein den Bücherschrank der Stadt Seelze zum Betrieb übereignet, der Ortsrat Letter hat den Beschluß gefaßt, daß die Stadt den Schrank betreibt und der Ortsrat mit Freiwilligen die Betreuung übernimmt. Mehrheitlich wurde auch ein neuer Standort festgelegt.  Aber der Schrank ist auch nach einem Jahr immer noch nicht wieder da. Die Stadt läßt sich Zeit. Offenbar hat sie kein Interesse an einem Bücherschrank in Letter.

Zum Jahrestag haben sich Bücherschrankvermisser am ehemaligen Ort des Bücherschrankes zum Gedenken versammelt – mit Büchern wie „Don Quichote“ und „Weinen nicht erlaubt“.

Bis der Offene Bücherschrank vor 10 Jahren aufgestellt werden konnte, hat der Verein 4 Jahre dafür kämpfen müssen. Jetzt ist ein Jahr vergangen. Der Verein hofft, daß es nicht noch 3 Jahre dauert, bis der Schrank wieder steht.

Spannendes Wunstorf

Am 4.6.23 ging der Vereinsausflug nach Wunstorf. Nachdem sich die Ausflügler bei leckerem Spargel im Ratskeller gestärkt hatten, gab es eine sehr informative Stadtführung durch Wunstorf.  Ausführlich wurde die Stiftskirche besichtigt, die Grundlage für den Reichtum der Stadt. Die Turmbesteigung der Stadtkirche rundete mit guter Fernsicht den Rundgang ab. Im Eiscafe klang der Tag gemütlich aus.

Mitwirkung bei Ausstellung und Eröffnung im Landtag

Am 25.5.23 wurde die Ausstellung „Gute Nachbarschaft“ zu Gemeinwesenarbeit in Niedersachsen im Landtag eröffnet von Olaf Lies und Hanna Naber. Herr Lies sprach sich für eine Verstetigung der Finanzierung für Gemeinwesenarbeit aus und sah dies nicht als freiwillige Leistung, sondern als Daseinsfürsorge. Da müssen jetzt Taten folgen.

Der Verein ist in der Ausstellung mit 5 Beispielen und einem Audiobeitrag vertreten. Bei der Eröffnung wurde die Vorsitzende Petra Scholl zu ihrem 20-jährigen ehrenamtlichen Engagement befragt.

In der Ausstellung sind 600 Bilder mit Statements zu guter Nachbarschaft zu sehen sowie zahlreiche Audiobeiträge. Die Ausstellung ist noch bis zum 11.6.  im Landtag zu besuchen, danach wandert sie durchs Land.

Hier das Video der Eröffnungsveranstaltung (ab Minute 24; bei 0:59 Beitrag des Vereins)