2014

Der erste Baum ist geschmückt

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. hat nun den ersten Weihnachtsbaum an der Lange-Feld-Straße im Zentrum von Letter geschmückt. An 2 Nachmittagen war im Vorfeld wetterfester Baumschmuck gebastelt worden.
Nun warten noch knapp ein Dutzend Bäume darauf, von Geschäftsleuten, Anliegern oder anderen Gruppen geschmückt zu werden.

Weihnachtsbaumschmuck

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. beteilgt sich dieses Jahr am Schmücken der Weihnachtsbäume, die nach dem 2. Adventwochenende entlang der Lange-Feld-Straße im Zentrum aufgestellt werden.

Um genügend wetterfesten Baumschmuck für einen Baum zu haben, wird am 1.12. und 8.12.14 in der Vertrauensbücherei (Öffnung montags von 16:15 bis 17:45 Uhr) im Alten Rathaus Letter gebastelt.

Jeder, der Lust hat mitzumachen, jung und alt, ist herzlich willkommen.

Abschlußveranstaltung Niedersachsenpreis für Bürgerengagement

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. hat heute an der Abschlußveranstaltung zum Niedersachsenpreis für Ehrenamt teilgenommen.

Aus den 295 Bewerbern wurden 10 Preisträger besonders geehrt und mit einem kurzen Film vorgestellt. Die Veranstaltung war wie immer so würdevoll, daß sich auch die Nicht-Preisträger geehrt fühlten.

Am Rande der Veranstaltung konnte die Vorsitzende des Vereins Ministerpräsident Weil den Verein kurz vorstellen.

Müllsäcketausch nun auch in Letter

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. hat sich entschlossen in Letter auch ein Müllsäcketausch anzubieten.

Die Vereinsmitglieder nehmen während der Öffnungszeiten der Vertrauensbücherei, montags von 16:15 bis 17:45 Uhr, im Alten Rathaus Letter überzähliche Restmüllsäcke (gerne auch einzelne Säcke) an und geben sie gegen Spende an diejenigen ab, die noch welche benötigen.

Die Spenden werden für die Neuauflage der Broschüre “Was ist los in Letter” verwendet, die der Verein in seinem Jubiläumsjahr 2015 (10 Jahre Verein Letter-fit) herausgeben will, da die alte Broschüre nach 8 Jahren doch stark veraltet ist.

Letztes Stadtteilforum

 

 

 

 

 

Am 25.10.2014 fand das letzte Stadtteilforum des SozialeStadtProjektes “Letter – fit für die Zukunft” im Georg-Büchner-Gymnasium in Letter statt.
Das Projekt startete im Frühjahr 2003 mit dem 1. Stadtteilforum, das noch auf reges Interesse der Bevölkerung stieß. Inzwischen ist der Besuch recht spärlich: man ist unter sich, d.h. Verwaltung, Politik, Aktive des Projektes und Ehemailige. Die “normalen” Bürger in Letter wurden leider eher nicht erreicht.
Das Programm sah einen Rückblick auf die vergangenen Projektjahre vor: Stadtbürgermeister, Ortsbürgermeister und sein Stellvertreter, die Projektleiterin und ein Mitglied der Arbeitsgruppe Ortszentrum Letter wurden von einem städtischen Mitarbeiter zu ihren Blickweisen befragt.
Anschließend stellten sich einige noch aktive Gruppen des Projektes anhand von Stellwänden und in kleinen Wortbeiträgen vor:
-Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V.
-Kinderteller
-Fahrradprojekt an der Annne-Frank-Schule
-Internationales Frauenfrühstück
-Nachbarschaft-aktiv
Job-Paten
-AG Letter kreativ – Bürger für Bürger

Der Verein “letter-fit: Miteinader-Füreinander” e.V. hatte sich für seinen Beitrag einen Sketch überlegt, um auf die Erfolge der 10jährigen Vereinsgeschichte und die aktuellen Projekte hinzuweisen. (www.letter-fit.de)
Der Verein wird sich auch weiterhin für das Mitweinander im Stadtteil und für mehr Attraktivität in Letter einsetzen.

Ausblick auf geplante Projekte beschränkte sich auf einen zweiten Freiwilligentag am 10. Oktober 2015.
Auch bei der Ideensammlung für zukünftige Projekte war es etwas mau. Wichtig war – ein alter Vorschlag, der bisher nicht umgesetzt wurde – eine Übersicht über Ansprechpartner bei der Stadt und anfallende Kosten und Auflagen, wenn man eine Veranstaltung auf dem Kastanienplatz oder der Rathauswiese zur Belebung des Ortsteiles organisieren möchte. Hier fehlt zur Zeit jegliche Transparenz.

Niedersächsisches Polizeimuseum Nienburg – eine Reise wert

 

 

 

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. besuchte mit Freunden am Sonntag dem 28.9.14 das Niedersächsische Polizeimuseum in Nienburg.

Zwei Etagen Ausstellung erwarteten die Besucher. Für “Hannoveraner” war natürlich die ausführliche Darstellung des Falls des Massenmörders Harmann von Interesse, aber auch Polizeifahrzeuge in groß und Minitatur wie auch ein “Tatort” waren von Interesse.

Die Ausstellung “Polizei im Wandel der Geschichte” zeigte nicht nur den Wandel von Uniform und Ausrüstung, sondern auch den Wandel im (Selbst-)Verständnis der Polizei.
Im 18. Jhd. der Absolutismus wurden bereits Denunziantentum und Spitzelei, in der aktuellen Geschichte als Blockwarte und IMs, stark gefördert als unverzichtbarer Bestandteil des Polizeiapparates.

Die Sonderausstellung “Ordnung und Vernichtung – die Polizei im NS-Staat” (ab 19.10.14 in Osnabrück) setzt sich mit dem dunklen Kapitel der Polizeigeschichte auseinander: die Polizei trug aktiv zur Machtergreifung und Machtstabilisierung bei und war aktiv an der Ermordung von Juden und anderen Häftlingen in Konzentrationslagern beteiligt. Die Feuerwehr war Teil des Polizeiapparates. Erschreckend: fast alle Täter sind ungeschoren davon gekommen, selbst führende Täter wurden nach dem Krieg wieder in den Polizeidienst übernommen, nur wenige wurden in den 60er Jahren vor Gericht gestellt und kamen häufig aufgrund von Zeugenaussagen von Kollegen ungestraft oder milde davon.
Der selbstkritische Blick der Polizei auf dieses Kapitel tut gut und weckt Vertrauen.

Zum Ausklang zog es den Verein wieder nach Letter, um den Ausflug italienisch zu reflektieren.

7. ELFEN-Treffen

Am 20.9.14 fand das diesjährige ELFEN (Engagementslotsen für ehrenamtliche Niedersachsen)- Treffen im Tagungshaus St. Clemens in Hannover statt. ELFEN des Vereins “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. nahmen daran teil. Diese Treffen dienen zum einen dem Austausch und der Vernetzung der ELFEN, zum anderen sollen sie auch neue Impulse geben und Wissen vermitteln.
Thema der Redebeiträge war das Bürgerschaftliche Engagement im ländlichen Raum, aber vieles gilt auch darüber hinaus.

Hauptredner war Dr. Ansgar Klein, Geschäftsführer des Bundesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement (BBE), der sich trotz oder gerade wegen der laufenden Woche für Bürgerschaftliches Engagement Zeit für diese Veranstaltung genommen hat. Neben ausführlichen Inormationen über die Forschungs- und Erfahrungsarbeit des Netzwerkes, gab es kritische Fragen und Anstöße:
– Engagementpolitik ist Demokratisierungspolitik
– Monetarisierung des Ehrenamtes führt zu Niedriglohn und Wandlung des Ehrenamtes, kritisch
– Engagement ist eigenwillig
– Instrumentalisierung des Ehrenamtes kritisieren
– Ehrenamt ist politisch, hat Gestaltungswillen im Gemeinwesen
– Bundesfreiwilligendienst als verdeckte Arbeitsmarktmaßnahme kritisieren
– Grundsicherung für Ehrenamtliche
…..
Dies hätte eigentlich mehr vertiefende Diskussion bedurft – vielleicht beim nächsten Mal.

Nach der Mittagspause ging es in Workshops weiter zu den Themen Fundraising, Visualisierung und Lernen durch Engagement.

Weltkindertag – kleine Aufmerksamkeit beim Kastanienfest

Der diesjährige Weltkindertag fiel mit dem Kastanienfest in Letter zusammen. Dies veranlaßte den Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. statt nur mit dem traditionellen Glücksrad vertreten zu sein, zu weiteren Angeboten für Kinder. Neben Malangboten gab es 4 Fühlboxen, in denen man seinen Tastsinn erkunden konnte, und einen Murmel-Sandeimer, in dem 20 Murmeln im Sand versteckt waren. Nach Sanduhr mußten die Murmeln im Sand gefunden werden. Es gab einige flinke Kinderhände, die alle 20 Murmeln bergen konnten. Die Murmelsuche war anläßlich des Weltkindertages kostenlos und wurde dennoch mit Preisen belohnt.
Neben dem Vorstand des Vereins waren noch 4 fleißge Helfer am Stand für die Betreuung der Spiele dabei, so daß es viel Spaß gemacht hat.

Ausflug ins Polizeimuseum Nienburg

Der Verein Letter-fit: Miteimamder-Füreinander e.V. ist wieder mit Freunden und Interessierten unterwegs:

Am 28.9.14
Treffpunkt 13:00 Uhr
vor dem Alten Rathaus Letter
Bildung von Fahrgemeinschaften

Eintritt frei
Anschließend gemeinsames Einkehren

Weitere Infos in der Vertrauensbücherei(montags von 16:15 bis 17:45 Uhr) im Alten Rathaus, auch unter Tel. 0151/17752938

Informative Radtour

Am Samstag 2.8.14 lud der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. zur Radtour zur Erkundung des Gebietes südlich von Letter ein. 8 eifrige Radfahrer trafen sich um 10 Uhr vor dem Alten Rathaus.
Die Tour führte bei bestem Wetter, beginnend beim Brunnen vor dem Rathaus und vorbei am ersten Amtssitz und der ersten Schule zunächst zur ehemaligen Badeanstalt am Kanal, vorbei am ehemaligen Kraftwerk Ahlem zum Willy-Spahn Park. Dieser liegt etwas versteckt hinter der Haltestelle und erstreckt sich auf 1,3 km Spazierwege. Aber nicht nur der Park ist ein Genuß – bei Ernte der Äpfel im wörtlichen Sinne -, sondern auch das Industriedenkmal Kalkbrennerofen ist eine Reise wert. Weiter ging es zum Ahlemer Turm, einem ehemaligen beliebten Ausflugslokal, das nun ein buddistisches Zentrum ist. Dann wurde es nachdenklich: KZ-Außenlager Ahlem und englischer Friedhof. Weiter ging es nach Velber, wo neben alten Bauernhöfen vor allem die alte Kapelle und das Feuerwehrhaus, heute Kulturscheune, zum Verweilen einluden. Durch die Lenther Allee ging es weiter über Lenthe nach Harenberg, wo sich die Gruppe bei Kaffee und Kuchen stärkte, bevor es über Letter-Süd, Gewerbegebiet Letter-Holz (Schiefe Haus, Expo-Pavillion) zurück zum Rathaus ging.
Nach 6 Stunden kehrten alle fleißigen Radler nach 20 km zufrieden und um einiges Wissen reicher – Dank Beiträgen von Jörn Herrmann und Sandra Christians – zurück. Einige ließen den Tag noch mit einem Eis ausklingen.

Obentrautführung – eine unterhaltsame Veranstaltung

 

 

 

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. nahm am Samstag 12.7.14 an der Obentrautführung in Seelze teil. Bei schönstem Sonnenstrahl zog der Troß mit Vorhut, Mittelfeld und Nachhut zum Obentrautdenkmal, wo Reitergeneral Obentraut die Schlacht erläuterte.
Nach der verlorenen Schlacht ging es ohne Marschordnung weiter durch Seelze. Der Weg wurde durch zahlreiche alte Anekdoten und Geschichtliches bis zu Beginn des letzten Jahrhunderts aufgelockert. An der Martinskirche gab es einen gemeinsamen Obentraut-Schluck.
Eine rundum gelungene Veranstaltung mit internationalen Gästen aus Honduras.

Versicherung für den Bücherschrank gesichert – Danke

Aufgrund des Spendenaufrufs zur Sicherstellung der Haftpflichtversicherung für den Bücherschrank sind ausreichend Spenden zusammengekommen, so daß die Versicherungsprämie bis zum 15.7.2015 bezahlt ist.

Vielen Dank an die Spender.

Nun kann der Schrank weiter stehen bleiben und es kann weiter gestöbert und getauscht werden.

Wie es danach weiter geht, wird sich zeigen, denn mit dem Sponsor ist ach die Versicherung abgesprungen, so daß eine neue Versicherung für den Schrank ab 16.7.2015 gefunden werden muß.

Gelungener Theaterbesuch – trocken

Der diesjährige Besuch eines Freilichttheaters gelang im ersten Anlauf: es blieb trocken, war sogar sonnig.
Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. besuchte heute das Freilichttheater Barsinghausen. “Der Zauberer von OZ” stand auf dem Programm – ein Musical für die ganze Familie. Der Verein mußte allerdings ohne eigene Kinder auskommen, gefallen hat es trotzdem. Besonders der Hund Toto begeisterte, aber auch die wunderbaren Kostüme.
Es gibt noch zahlreiche Möglichkeiten, dieses wunderschöne Stück zu sehen: www.deister-freilicht-buehne.de/index.php/k...
Der Nachmittag klang mit einem gemütlichen Abendessen aus.
Mal sehen, wo es nächstes Jahr hingeht.

Sponsor weg – Spender gesucht

Der Jahrestag des Offenen Bücherschrankes in Letter nähert sich (20.7.). Der Schrank wird sehr gut angenommen, der Buchbestand wechselt in Windeseile.

Deshalb wendet sich der Verein an die eifrigen Leser: am 16.7.14 wird die nächste Haftpflichtprämie fällig, doch der Sponsor ist nach dem ersten Jahr wieder abgesprungen. Der Verein hofft nun auf Spenden aus der Bevölkerung.

Rathaus weg – egal was es kostet

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. verfolgt mit Unverständnis die Entwicklung um die Zukunft des Alten Rathauses.
In allen anderen Ortsteilen wie auch in Letter (Seniorentagesstätte) wird der Betrieb von städtischen Häusern Vereinen übertragen – in Letter wurde es nicht einmal geprüft. Obwohl Menschen bereit standen, dies zu übernehmen, lehnte der Ortsrat Letter einen Prüfantrag hierzu ab.
Dagegen gibt es für die Verwaltung Blankochecks. Obwohl die Verwaltung schon seit langem den Auftrag hat, Kriterien für den Verkauf des Rathauses zu erstellen, ist bisher kein Kriterienkatalog vorgelegt. Das diese immer noch nicht fest liegen und hier den Bürgern konkret gesagt wird, wieviel von dem Grundstück und von dem Rathaus erhalten werden muß, ist ein Skandal. Aber schon mal den Verkauf beschließen.
Verwundert nimmt der Verein zur Kenntnis, daß auf einmal wieder 90.000 € Anwaltsgebühren im Gespräch sind. Wegen dieser hohen Summe wurde damals der wettbewerbliche Dialog ausgesetzt und der Stadt der Auftrag gegeben nach Alternativen zu suchen.
Es scheint nicht darum zu gehen, eine gute Lösung für Seelze und Letter zu finden, sondern das Rathaus plus Gelände zu verkaufen – egal zu welchem Preis. Alternativen wie z.B. Überführung des Geländes und Gebäudes in eine Stiftung, sind nicht geprüft worden.
Für die 90.000 €, die für Anwaltshonorare veranschlagt sind, ließen sich nicht nur die dringenden Schäden am Rathaus beheben, sondern auch weitere Dinge, die man gerne hätte, umsetzen. Es besteht also keine Notwendigkeit zum Verkauf.
Dabei geht es hier um mehr als ein Gebäude und ein Grundstück – es geht um den Ortskern von Letter, um zukünftige Möglichkeiten der Stadtentwicklung, um einen zentralen Platz für Begegnungen, Feste und mehr, um die Zukunft des Bürgerbüros und der VHS.
Selbst in dem Gefälligkeitsgutachten über das Rathaus, das künstlich einen hohen Investitionssbedarf errechnet, steht, daß das Rathaus Ortbildprägend ist.
Das “Investoren” in Seelze eher die Lizenz zum Gelddrucken haben als wirklich langfristig für die finanzielle Entwicklung der Stadt gut sind, können wir beim Rathaus Seelze, beim Alten Krug und bei der Kristalltherme beobachten. Noch so einen “Investor” benötigt Seelze nicht.

Der Verein fordert den Rat der Stadt auf, am 22.5.14 mehrstufig vorzugehen.
Statt die Anwaltskosten und den Verkauf zu beschließen, erst einmal die Kriterien zu beauftragen und zu beschließen. Parallel dazu sollten Prüfaufträge für eine Überführung von Grundstücken und Gebäude in eine Stiftung oder Betrieb durch einen Verein beschlossen werden. Dadurch würde dem Anliegen Rechnung getragen hier nun endlich zu Ergebnissen zu kommen, gleichzeitig Alternativen geprüft, ohne dadurch weitere Zeitverzögerung zu bewirken. Wenn die Arbeit getan ist (Kriterien; Verfahrensart) kann der eigentliche Beschluß zum Verkauf immer noch gefaßt werden – dann ohne Verzögerung.

ANtrag an den Stadtrat

Es geht wieder ins Theater

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. hat nun die Termine für seine Ausflüge festgelegt.
Am Sonntag, dem 22.6.14 geht es ins Freilichttheater Barsinghausen. Auf dem Programm steht “Der Zauberer von OZ”.
Treffpunkt ist um 14:30 Uhr vor dem Alten Rathaus Letter zur Bildung von Fahrgemeinschaften (Vorstellungsbeginn 16 Uhr).
Wer zum Preis von 10 € mitfahren möchte, kann sich in der Vertrauensbücherei (montags von 16:15 bis 17:45 Uhr) im Alten Rathaus persönlich anmelden und den Beitrag bezahlen. Anmeldung auch unter Tel. 0151/17752938 oder letter-fit@web.de möglich. Bitte bei der Anmeldung angeben, wieviele Personen mitgenommen werden könnten.
Anschließend ist noch ein gemeinsames Einkehren zum Tagesabschluß geplant.

Erfolgreiches Aufstellen des Maibaums

 

 

 

Das Wetter war ausgezeichnet, eher zu warm. Zahlreiche Letteraner sind zum Aufstellen durch die Freiwillige Feuerwehr Letter gekommen. Im Zelt wurden die Besucher vom Roten Kreuz mit Kuchen versorgt, vor dem Zelt mit Getränken durch die Schützengesellschaft Letter und Würstchen durch den MSC.
Am Stand von Letter-Fit: Miteinander-Füreinander e.V. gab es Informationen und Gewinnchancen. Einige waren sehr erfolgreich am Glücksard und konnten mehrere Hauptpreise in Folge ergattern.
Thema war häufig das Alte Rathaus Letter. Verständnislos zeigten sich die Standbesucher, daß der Ortsrat Letter es abgelehnt hat, die Übernahme des Hauses durch einen Verein zu prüfen.
Dabei haben sich mehr als genügend Letteraner gefunden, um einen solchen Verein zu gründen und sich aktiv einzusetzen für den Erhalt.
Kritisiert wurde auch das Gutachten, das viel zu hohe Sanierungskosten ansetzt, nämlich alles, was man machen könnte, aber nicht das, was man machen muß, ausweist. Mit max. 45.000 € läßt sich das Alte Rathaus fit machen für die Zukunft und weiter betreiben wie bisher, stellte Ortsbürgermeister aufgrund von Begehungen mit Sachverständigen auf der Infoveranstaltung zur Vereinsgründung am letzten Mittwoch dar.
Die Letteraner hoffen weiter auf eine Rettung und Verbleib des Rathauses im Eigentum der Stadt wie bereits 2011 mit über 700 Unterschriften, die vom Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. gesammelt wurden, gefordert.
Die Bilder der Auststellung zum Alten Rathaus konnten in Kleinformat DIN A 4 am Stand eingesehen werden, die Zeitunsberichte zur Einweihung in Großformat.

Erfolgreiche Ausstellung verlängert

Mehrere Bürger beklagten sich über die Kürze der Ausstellung “rund ums Alte Rathaus”. Zudem kamen täglich Besucher zur Ausstellung. Deshalb verlängert der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” die eigentlich am 3.4. endende Ausstellung im Kursana-Domizil.
Die Ausstellung, die alte Fotos vom Rathaus, Luftaufnahmen des zentralen Bereiches, alte Zeitungsartikel. Bilder von Festen rund ums Rathaus u.v.m zeigt, ist nun bis einschließlich Sonntag 13.4.14 ganztägig geöffnet.
Ein paar neue Bilder sind noch hinzugekommen. Gesucht werden noch Bilder, vor allem von der Einweihung des Rathauses 1939.

Große Beteiligung bei Spielplatzaktion

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. beteiligte sich wie letztes Jahr wieder am Müllsammeltag in Letter. Wie im letzten Jahr wurde der Müll auf und um dem Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße gesammelt und die umliegenden Blumenbeete bepflanzt.

Die Blumenspenden kamen wieder von den Letterschen Blumenläden Konnys Lädchen und dem Blümchen, das inzwischen auch mit einem größeren Laden in Ahlem vertreten ist. Einige im letzten Jahr gesetzte Blumenzwiebeln haben sich schon den Weg durch die dicke Mulchschicht gebahnt.

Nachdem sich einige Sammler auf dem Kastanienplatz mit Müllsäcken und Greifzangen versorgt hatten, kamen in der Gerhart-Hauptmann-Straße noch zahlreiche Sammler dazu. Die Kinder begeisterten sich für das Müllsammeln ebenso wie für das Blumen pflanzen und gießen. Auch die Kekse freuten sich großer Beliebtheit. 2 randvolle Müllsäcke konnten zum zentralen Sammelplatz gebracht werden.

Erfolgreiche Eröffnung der Ausstellung

Am 10.3.14 um 18:30 Uhr fand die Eröffnung der Ausstellung”Rund ums Alte Rathaus Letter” des Vereins “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. im Kursana statt.

Die zahlreichen Besucher waren sehr schnell in das Betrachten und Diskutieren der ausgestellten Fotos und Zeitungsartikel vertieft, so daß es gar nicht so leicht war, für die Eröffnungsworte Gehör zu finden. Bei kleinen Erfrischungen tauschten die Besucher noch über eine Stunde Erinnerungen und Informationen aus.

Die Ausstellung ist bis zum 3.4.14 im Kursana ganztägig zugänglich.

Wer durch die Ausstellung sich an eigene Bilder rund ums Alte Rathaus erinnert, kann diese noch beim Kursana abgeben oder direkt beim Verein (montags 16:15 bis 17:45 in der Vertrauensbücherei, per email: letter-fit@web.de) nachreichen, damit sie noch in die Ausstellung Eingang finden.

Letzte Gelegenheit

Letzte Gelegenheit, noch Bilder, Postkarten o.ä. für die Ausstellung von alten und neuen Bildern rund um das Alte Rathaus Letter einzureichen, die der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. vorbereitet.
Gesucht sind z.B. Fotos vom Treppe fegen, Hochzeitsbilder, Bilder von Ratssitzungen und vorgenommenen Ehrungen, von Festen vor und hinter dem Rathaus wie z.B. der rote Biergarten, das Weinfest u.ä..
Die Bilder und Postkarten können persönlich in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus montags von 16:15 bis 17:45 Uhr abgegeben werden, in den Briefkasten Kirchstraße 3 (neben dem Vereinsschaukasten) abgegeben oder per email an letter-fit@web.de gesendet werden.
Die Ausstellungseröffnung ist für den 10.3.2014 um 18:30 Uhr im Kursana geplant. Nähere Informationen dazu folgen noch.
Spätestens 14 Tage vorher sollten die Materialien eingereicht werden.

Jahreshauptversammlung

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde Heike Herrmann als Schatzmeisterin wiedergewählt, weitere Vorstandsmitglieder sind Petra Scholl und Jörn Herrmann.
Die Jahresplanung für 2014 wurde beschlossen. (s.u.)

Vereinsjubiläum

Den 9. Jahrestag seiner Gründung beging der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. mit Freunden und Interessierten am 25.1.14 mit einem gemütlichen Essen beim Chinesen an der Stöckener Straße. Leider wurde die Runde durch Krankheitsfälle stark dezimiert, was der guten Stimmung des Abends aber nicht hinderlich war. Über 4 Stunden saß man in gemütlicher Runde zusammen und hatte sich viel zu erzählen und machte Päne.