2016

Der erste Baum ist geschmückt

Der erste Weihnachtsbaum entlang der Lange-Feld-Straße in Letter ist geschmückt. Ortsbürgermeister Hackbarth hofft, daß viele Anlieger und Geschäftsleute dem Beispiel des Vereins “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. folgen und den Baum vor ihrer Tür ebenfalls weihnachtlich dekorieren (und zum 6.1.17 wieder abschmücken).

Weihnachten im Palettengarten

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. hat den Bücherschrank für Weihnachten herausgeputzt und im Palettengarten ein Weihnachtsbäumchen gepflanzt, als Lichtblick in der vegetationsarmen Periode.

Altes Rathaus – 5 nach 12?

auf der letzten Ortsratssitzung des alten Ortsrates beantwortete die Verwaltung den 10-Punkte umfassenden Fragenkatalog von Ortsbürgemeister Hackbarth zum Schicksal des Alten Rathauses in Letter.

Das scheint besiegelt:

Die Stadt will nicht nur den Betrieb aufgeben, wie für den Stabilitätspakt beschlossen, sondern das ganze Areal mit den einzigen Grünflächen Letters, die keine Funktionsflächen sind, verkaufen. Das Rathaus soll abgerissen werden und das Grundstück mit 4 geschossiger Wohnbebauung zugepflastert werden.
Die genauen Kriterien für die europaweite Ausschreibung, die im März 2017 raus soll, so daß das Rathaus im Herbst 2017 verkauft ist, soll nun der neue Rat zügig erarbeiten.

Es laufen bereits Verhandlungen zur Anmietung von Räumen für die VHS, die Letter verlassen wird, ebenso wie die Musikschule. Durch den Abriß des Bodelschwinghauses wird auch die Kantorei St. Michael Letter verlassen.
Die Vertrauensbücherei wird mit der Aufgabe des Rathauses ihre Tore schließen müssen, es sei denn, es finden sich andere kostenlose Räume im Zentrum von Letter. Auch der Palettengarten muß weichen. Ob der Bücherschrank betroffen ist, ist noch unklar.

Das letzte Grün in Letter wird bebaut. Die dort stattfindenen Veranstaltungen wie z.B. Maibaumparty, Schützenfest, werden ebenfalls heimatlos.

Mit dem Verkauf des Rathauses und der Grünflächen geht es um mehr als ein Gebäude. Das Zentrum von Letter wird verkauft, ein Begegnungsort, die Lunge und Auslauffläche bei Hochwasser.

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. will dies nicht einfach so hinnehmen. Bereits 2011 hat er 724 Unterschriften für den Erhalt von Rathaus und Grünfläche gesammelt.

Nun will der Verein einen letzten Rettungsversuch starten und eine Stiftung zum Betrieb des Alten Rathauses gründen. Dies muß zügig vor der europaweiten Ausschreibung dem Rat vorgestellt werden. Es ist nicht viel Zeit.

Wer sich tatkräftig, dh. finanziell, konzeptionell und/oder durch Mitarbeit, beim Rettungsversuch beteiligen möchte, möge sich bitte bis Weihnachten per email unter letter-fit@web.de beim Verein melden unter Angabe der Kontaktdaten und dem Umfang des Engagements. Auch eine persönliche Meldung in der Vertrauensbücherei montags von 16:15 bis 17:45 Uhr ist möglich.

Vielleicht melden sich auch Menschen aus anderen Städten, die Erfahrungen für das Projekt beisteuern können.

Schaukasten getauscht – neuer Standort gesucht

Der Verein hat seinen Schaukasten wie angekündigt räumen müssen. Die Informationen finden sich nun im Schaukasten “Im Sande 21” vor dem ehem. Bodelschwinghaus.

Weiterhin sucht der Verein einen zentralen neuen Aufstellplatz.

Platz für Schaukasten gesucht

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. muß kurzfristig bis Ende des Monats seinen Schaukasten in der Kirchstraße 3 in Letter abbauen. Die Gemeinde will ihren eigenen Schaukasten dort aufstellen und sieht keinen Platz für einen zweiten Schaukasten, den der Verein angeboten hat. Ein persönliches Gespräch war leider nicht möglich.
Nun sucht der Verein kurzfristig einen neuen Platz für seinen Schaukasten, vorzugsweise auf Privatgelände, da dies kostengünstiger und schneller ist (keine Genehmigungen, keine Pflichtfirma für den Aufbau).
Der Verein möchte den Schaukasten gerne im Zentrum von Letter aufstellen, vorzugsweise Kirchstraße oder Lange-Feld-Straße/Straße Im Sande zwischen Kirchstraße und Kastanienplatz.
Wer dort ein Grundstück hat und den Schaukasten erlauben würde, kann sich unter Tel. 0151/17752938, email letter-fit@web.de oder persönlich in der Vertrauensbücherei montags zwischen 16:15 und 17:45 Uhr melden.
Der Schaukasten ist für den Verein für die Öffentlichkeitsarbeitsehr wichtig, um so die Letteraner immer über anstehende oder durchgeführte Aktivitäten zu informieren.

Treffen mit Sozialministerin Rundt

Am Mittwoch, dem 19.10.16 eröffnete die Sozialministerin Cornelia Rundt die Internet-Plattform für Gemeinwesenprojekte. Dazu nahmen verschiedene Projektverantwortliche, die bereits Projekte eingestellt haben, an der Veranstaltung teil, weitere aus Winsen, Delmenhorst und Hildesheim waren per Skype zugeschaltet. Die Ministerin war sehr interessiert an den Projekten und beeindruckt von den Möglichkeiten, die die Plattform bietet.
Die Plattform macht das vielfältige Engagement in Niedersachsen sichtbar, bietet die Möglichkeit zur Vernetzung und ist ein Verwaltungstool z.B. zur Antragstellung.
Auch der “Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. war zur Eröffnung eingeladen. Der Verein hat bereits 8 Projekte auf die Internet-Plattform eingestellt, u.a. den Palettengarten und die Broschüre “Was ist los in Letter?”, die die Ministerin auch gerne mitnahm.
In der Diskussion über die Gemeinwesenarbeit wies der Verein auf die fehlenden Räume für die offene Nähwerkstatt in Letter hin. Die Ministerin meinte, daß es für Kommunen Fördermittel für Räume für die Flüchtlingsarbeit gäbe.
weitere Infos unter www.lag-nds.de/blog

Hörbücher gesucht

Der Verein möchte sein Angebot in der Vertrauensbücherei erweitern und bittet deshalb um Spenden von Hörbüchern.
Diese können montags von 16:15 bis 17:45 Uhr in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus abegeben werden.
Ebenfalls können dort auch Spenden von nicht benötigten schwarzen Säcken abgegeben oder gegen eine Spende abgeholt werden.

Bundesweiter Vorlesetag 18.11.16

Der Verein beteiligt sich dieses Jahr am bundesweiten Vorlesetag am 18.11.2016. Ab 9:30 Uhr werden im Kursana Domizil Grimms Märchen vorgelesen. Wer selber vorlesen möchte, kann dies auch tun. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Ältere Menschen wie auch Jüngere, sowie an Kinder, die nicht in der Kinderbetreuung sind. Menschen, die noch nicht gut deutsch können, erhalten ein Exemplar zum Mit- und Nachlesen. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Gelungener Ausflug JU52-Halle

Der diesjährige Ausflug des Vereins “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. führte am 9.10.16 zur JU52-Halle nach Wunstorf. Mit 10 Perosnen und 3 Autos machte sich der Verein auf den Weg.
Ein Film zeigte eindrucksvoll die Bergung der JU52 in Norwegen. Anschließend war die Maschine im Original zu bestaunen. Das Mueseum bot aber noch viel mehr: weitere Flugzeuge und Hubschrauber, viele Modelle in verschiedenen Größen, Berichte und Exponate zur Fluggeschichte, Berliner Luftbrücke, Uniformen und Abzeichen und vieles mehr.
Ein Höhepunkt der Ausstellung war die Besichtigung der Transall C-160, die durch zahlreiche persönliche Berichte und vorgeführten Filme einem sehr vertraut wurde.
Der Ausflug klang mit einer ausgiebigen Einkehr in der Waldgaststätte Altens’s Ruh aus.

Palettengarten mit neuer Saat

Der Verein hat eine Nachsaison des Palettengartens eingeläutet. Zwei Beete sind von alter Bepflanzung befreit worden und Feldsalat und Spinat ausgesät worden. Wenn das Wetter günstig ist und genügend gewässert wird, wird es noch eine späte Ernte geben.
Wer noch Ableger, Kräuter oder ähnliches hat, kann diese montags zwischen 16:15 Uhr und 17:45 Uhr in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus abgeben oder in eines der übrigen Beete Pflanzen.

Niedersachsenweites Bewohnerinitativentreffen

Die LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen hat zum Herbsttreffen diesmal in die Hildesheimer Nordstadt eingeladen.
Die Teilnehmenden kanmen von Cuxhaven bis Göttingen, Barsinghausen bis Salzgitter. Auch der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. war vertreten. Der Stadteilbürgermeister begrüßte die Teilnehmenden.
Vor Ort wurde dargestellt, daß die Nordstadt nicht erst mit den Flüchtlingen zum Ankunftsort wurde, sondern dies schon seit Jahrzehnten ist. Zahlreiche Organisationen und Initiativen sind im Stadtteil aktiv und stellten sich zum Großteil persönlich vor.
Es wurde deutlich diskutiert, was es zum Gelingen eines Ankunftsortes braucht: Räume und hauptamtliche Koordination als Seele.
Auch diskutiert wurden die “Neidgefühle”, die bei manchen der verschiedenen Gruppen der Angekommenden gibt, von den Vertriebenen, Rußlanddeutschen, Bürgerkriegsflüchtlinge, Gastarbeiter, europäische Arbeiter, Flüchtlinge, Geduldete, …
Beim obligatorischen Stadtteilrundgang konnten sich alle selbst ein Bild von der Situation machen.

mehr Infos unter http://www.lag-nds.de/blog/niedersachsisches-bewohnerinnen-treffen-spannende-diskussion-von-integrationsexpertinnen

Müllsackspendenaktion

Wie in den vergangenen Jahren veranstaltet der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. wieder eine Müllsackspendenaktion.

Überzählige schwarze Müllsäcke 2016 können ab sofort in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus Letter abgegeben werden.

Viele haben viel zu viele schwarze Säcke, die zu schade zum Wegwerfen sind, anderen werden sie knapp, insbes. Familien mit Kindern im Windelalter, Senioren mit Pflegehilfsmitteln/Windeln und Flüchtlingen, die mit der Mülltrennung noch nicht so vertraut sind.

Wer noch welche benötigt erhält sie ab 7. November gegen eine kleine Spende.

Die Spende wird für die Vereinsarbeit, z.B. Pallettengarten, verwendet.

JU 52 Halle und C160-Transall

Der diesjährige Ausflug des Vereins “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. führt zum Fliegerhorst Wunstorf. Die JU-52 Halle wird besucht und die C-160 Transall besichtigt. Anschließend wird gemeinsam eingekehrt.

Zur Bildung von Fahrgemeinschaften wird um eine Anmeldung gebeten, Tel. 0151/17752938, letter-fit@web.de oder montags von 16:15 bis 17:45 in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus.
Der Eintritt beträgt 5 € + 2 € Fahrgeld. Teilnahme auf eigene Gefahr

Erfolgreicher Stand beim Kastanienfest

Der Verein war dieses Jahr mit einem großen Stand beim Kastanienfest in Letter vertreten. Neben dem traditionellen Glücksrad und den Infotafeln, auf denen der Verein per Bilddokumentation über seine Arbeit berichtete, bot er diesmal auch Dosenwerfen an.

Zusammen mit den Flüchtlingen wurden noch Fotos gezeigt, die Flüchtlinge im Alltag selbst mit dem Handy aufgenommen haben. Zusätzlich gab es noch Tee und Leckereien, wobei sich zwanglose Gespräche ergaben.

Während die zahlreichen Preise für die Spiele am Ende großteils wieder eingepackt werden mußten, haben sich am Stand viele interessante Gespräche entwickelt und viele Letteraner nutzen das Informationsangebot oder versorgten sich noch mit der Broschüre “Was ist los in Letter?”.

Historische Radtour – etwas länger und etwas kürzer

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. startete am Samstag seine 3. historische Radtour in Letter und Umgebung. Diesmal ging es Richtung Norden. Aufgrund der Hitze wurde sie an km etwas gekürzt, durch mehrfaches Einkehren zwecks Flüssigkeitsaufnahme zeitlich etwas gestreckt. So wurden – dank der hervorragenden Ausführungen von Jörn Herrmann – für ca. 15 km (Altes Rathaus und zurück) 7,5 Stunden benötigt. Wegen der Hitze sind einige angekündigte Teilnehmer doch nicht gekommen, so daß es in kleiner Runde mit 9 Personen auf Entdeckungstour ging.
Die Tour begann am Alten Rathaus, es folgte eine Gedenkminute am Nicht-mehr-Kastanienplatz. Es folgten die Orte besonderer Highlights in Letter wie die Außenwette am Minigolfplatz, das internationale Radrennen am Möllerkamp in den 70er, Spiel Ohne Grenzen im Leinestadion. Den Sandkuhlen in Letter folgten die Tonkuhlen in Stöcken. Unter der Klappenburgbrücke wurde Historisches und Zukunftspläne ausgetauscht. Nach gut 2 Stunden gab es die erste Einkehr im BarCelona. Ausgiebig gestärkt ging es zum Mittellandkanal und anschließend zum KZ Stöcken, das heute ein schöner Park ist. In Marienwerder begeisterte die Klosterkirche, die älteste Kirche der Region, und die hinüberschen Gärten. Bevor es durchs Quantelholz zurück ging, gab es eine zweite Einkehr im Waldkauz.
Alle waren begeistert und haben die Teilnahme an der nächsten Radtour schon angemeldet.

Ortspokalschießen mit Letter-fit

Beim diesjährigen Ortspokalschießen war der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V.  wieder mit dabei. Durchaus mit passablen Ergebnis, auch wenn es nicht für die vorderen Plätze reichen wird.

Rund um den Palettengarten ist wieder schön

Der Verein traf sich zum Arbeitseinsatz rund um die Palettengärten vor dem Alten Rathaus Letter. Aus dem Boden wuchs vieles Ungebetenes von der ehem. Bepflanzung und auch Efeu und Gras machten sich breit. Dem hat der Verein nun Einhalt geboten und auch so manchen Müll aufgesammelt (der Mülleimer quillt immer über), so daß man wieder ungestört zwischen den Beeten wandeln kann.
Einiges ist nun schon abgeerntet oder wird demnächst geerntet. Wer in seinem Garten noch eßbare Pflanzen und Gwürze hat, von denen sich Ableger machen oder die sich teilen lassen, kann sie gerne montags von 16:15 bis 17:45 in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus vorbei bringen oder selbst in das Kohlrabibeet einpflanzen.
Auch Kompost oder Dünger wird gerne genommen.

Historische Radtour geplant

Am Samstag, dem 27.8.16 um 10 Uhr startet der Verein am Alten Rathaus zum 3. Mal zu einer historischen Radtour.
Nachdem es das erste Mal Richtung Süden ging, das letzte Mal Richtung Linden/Limmer geht es diesmal Richtung Norden: Hinübersche Gärten, Kloster Marienwerder, KZ-Gedenkstätte Wissenschaftspark und Mittellandkanal etc. An den einzelnen Punkten wird es Erläuterungen geben, nicht nur historische. Auf dem letzten Stück der Strecke wird gemeinsam eingekehrt.
Die Tour ist aufgrund der zahlreichen Pausen auch für Ungeübte geeignet. Die Strecke beträgt ca. 25 – 30 km. Rückkehr ca. gegen 17 Uhr in Abhängigkeit vom Wetter.
Wer sich bis zum Einkehrpunkt stärken möchte, sollte sich Verpflegung selbst mitnehmen. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.
Um eine Spende wird gebeten.

Ankunftsorte

Am 16.8.16 führte die LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V. eine Tagung zum Thema “Ankunftsorte – Integration von Flüchtlingen in das Gemeinwesen.

Begrüßung erfolgte durch den Vorsitzenden der LAG sowie die Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes ebenso wie durch Laura Müller vom niedersächsichen Flüchtlingsrat. Stefanie Nöthel, Leiterin der Abteilung Städtebau und WOhnen im Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gab eine Einschätzung zur Situation in Niedersachsen.

Sehr inspierierende Vorträge hielten Prof. Dr- Andreas Pott vom Institut für Migrationsforschung und interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück “Migration ist normal und betrifft alle”
sowie Dr. Thomas Franke vom Deutschen Institut für Urbanistik gGmbH “Integration in den Sozialraum – was können wir aus den Erfahrungen mit dem Programm Soziale Stadt lernen?”. Christa Frenzel, Erste Stadträtin der Stadt Salzgitter, brachte Praxisbesispiele zur Sicht der Kommunen.
Auch Praktikerinnen aus Salzgitter gaben Einblicke in die Ost- und Westsiedlng in Salzgitter-Bad.
Eine Posiumsdiskussion mit Teilnehmenden aus Lüneburg, Burgdorf und Hannover rundete die Veranstaltung ab.
Gelegenheit zur Nachfrage und Diskussion gab es zu jedem Tagesordnungspunkt und wurde rege genutzt.

Einige Punkte sind besonders hervorzuheben: Anfunftsorte sind hochdynamische Austauschorte. Es bedarf Begegnungsräumen und personelle Kontinuität. Die Begegnungsräume gehören ins Zentrum, nicht an den Rand. Noch findet Begegnung mit Flüchtlingen zu selten auf Augenhöhe statt. Es geht auch nicht (nur) darum schöne Feste zu machen, sondern kontinuierliche Begegnung zu schaffen. Zur Integration bedarf es Aktionen und Projekte für alle Menschen, nicht nur für Flüchtlinge.

mehr unter http://www.lag-nds.de/blog/dokumentation-der-tagung-ankunftsorte

Gut besuchtes Museumsfest

Zum Jubiläum des Heimatmueums gab es dieses Jahr am 30.7.16 endlich wieder ein Museumsfest in Letter. Bei schönstem Wetter wurden einige alte Handwerke gezeigt wie Flachsherstellung, Butterherstellung, Imkerei und Steinmetz. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt und für die Kinder gab es auch Angebote.
Da war dann auch der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. dabei. Mit Murmelbahn, “Mensch-Ärgere-Dich-Nicht” und Geschicklichkeitsspielen lockte er zahlreiche Kinder an. Die Erwachsenen interessierten sich eher für die Stellwände, die die Vereinsarbeit darstellten, insbes. den Aufbau des Palettengartens vor dem Alten Rathaus. Auch auf zukünftige Termine und Aktionen wie die Radtour am 27.8.16 und die Müllsackspendenaktion ab Herbst wurde hingewiesen. Die Broschüre “Was ist los in Letter?” wurde dankbar mitgenommen.

Bewohnerinitiativentreffen in Salzgitter

Die LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V. führt mehrmals jährlich Treffen von Bewohnerintitaiven in Niedersachsen durch, bei denen die sich die Teilnehmenden über ihre Projekte austauschen und beraten. Die Gastgeber führen durch ihr Gebiet und verwöhnen die Gäste mit leckerem Essen.
Am 1.6. war das Seeviertel in Salzgitter Gastgeber.
Besondes interessant war der Gang zum Cafe K.i.St.E (Kaffee in St. Elisabeth), in der ehemaligen Kirche. Diese dient nun als Indourspieplatz, Begegnungszentrum, beherbergt Elterncafe, Fahrradwerkstatt und Malwerkstatt. Auch Deutschkurse finden hier statt und Kleidung kann hier abgegeben oder mitgenommen werden. Der Raum kann auch privat gemietet werden. Ein beeindruckendes Projekt.
Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. hatte im Rahmen der Veranstaltung auch Gelegenheit sein neuestes Projekt “Palettengarten vor dem Alten Rathaus” mit zahlreichen Bildern der Aktiven vorzustellen. Es fand großen Anklang, Nachahmung nicht ausgeschlossen.
Das nächste Treffen findet in der Hildesheimer Nordstadt statt.

mehr unter http://www.lag-nds.de/blog/kaum-zu-stoppen-gesprache-beim-bewohnerinnen-treffen-salzgitter

Nimmerland in Barsinghausen

Der Verein fuhr dieses Jahr zu “Peter Pan” in die Deisterfreilichtbühne Barsinghausen. Es ging vom Alten Rathaus Letter in Fahrgemeinschaften mit 3 Autos nach Barsinghausen.
Das Wetter war spitze und das Stück noch mehr. Auf den neuen Sitzen sitzt es sich gut. Es gab wieder viele tolle Ideen bei der Inszenierung und die Schauspieler und Sänger waren richtig gut. Leider hatten wir keine eigenen Kinder dabei, aber wir freuten uns wie die Kinder.
Anschließend sind wir zur “Nachbereitung” noch “zur Schweiz” eingekehrt.

Dosenwerfen voller Erfolg

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. ludt aus Anlaß des europäischen Nachbarschaftstages am 27.5. um 15 Uhr zur Begegnung am Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße ein, um dort seine Nachbarn kennen zu lernen oder Kontakte zu vertiefen.

Das hat nur teilweise geklappt. Während die Kinder zahlreich herbeiströmten, insgesamt mehr als 14 Kinder, und ausdauernd und begeistert Dosen warfen, auch gerne bei Keksen und Getränken zugriffen, beobachteten die Erwachsenen das Geschehen mehr aus der Ferne. Nur 3 Nachbarn gesellten sich zu den Vereinsmitgleidern.
Bei dem schönen Wetter und dem guten Zuspruch ein voller Erfolg, der nächstes Jahr wiederholt werden soll. Vielleicht trauen sich auch mehr Erwachsene dazu, um möglicherweise gemeinsame Aktionen zu planen.

Theaterausflug – Peter Pan

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. fährt auch dieses Jahr wieder ins Freilichttheater. Diesmal geht es am Sonntag, dem 5.6.16, zum Musical “Peter Pan” in die Deister Freilichtbühne Barsinghausen. Eine neue Bestuhlung sorgt dort für mehr Sitzkomfort. Nach dem Theatergenuß wird noch gemeinsam eingekehrt.
Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Treffen ist um 14:30 Uhr am Alten Rathaus Letter.
Eine Anmeldung ist vorher erforderlich.

Europäischer Nachbarschaftstag

Das Fest der Nachbarn ist eine Initiative, die soziale Bindungen zwischen Nachbarn fördern soll – Eine Initiative gegen Isolation und Anonymität in den Städten Europas. Der diesjährige europäische Nachbarschaftstag findet am Freitag, dem 27. Mai 2016 statt.
Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. lädt aus diesem Anlaß um 15 Uhr zur Begegnung am Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße ein. Jeder ist willkommen mit einem Stuhl und etwas zum Essen und Trinken, was zum Teilen mit dem Nachbarn reicht, zum Spielplatz zu kommen, um dort seine Nachbarn kennen zu lernen oder Kontakte zu vertiefen.

Erfolgreicher Aufbau des Palettengartens

 

 

 

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. hatte die Projektidee am 10.2.16. Knapp 2,5 Monate später steht der Garten, finanziert aus Spenden (Der Verein hat ein Jahresbudget von 86 €)
Die Lebenshilfe Seelze hat die Kisten gebaut und geliefert – und gleich noch ein paar Pflanzen dazu gepackt. Erde, Kies, Rindenmulch wurde von den Firmen Gehrke, Borris, BBK Bau und Rosemeyer gespendet und geliefert. Gärtnerei Gens spendete Pflanzen. Alle Spender kommen aus Seelze.
Hätten die Dinge gekauft und die Lieferung bezahlt werden müssen, wären kosten von ca. 3000 € entstanden.
Vielen Dank an die Spender, ohne die das Projekt nicht möglich gewesen wäre.
Vielen Dank auch an die zahlreichen Aufbauhelfer, ohne die der Aufbau nicht möglich gewesen wäre. Schön, daß es Ihnen so viel Spaß gemacht hat. Ganz besonders die zahlreichen Kinder hatten große Freude am Tun.
Auch Dank an die zahlreichen Entleihern von Werkzeug – ohne das wäre es mit dem Aufbau auch nichts geworden. 7 Schubkarren, 20 Schaufeln und Harken, Spaten, Besen und Pflanzschäufelchen waren im Einsatz.
Der eßbare Garten ist für alle Letteraner da. Geerntet werden darf allerdings nur nach Einweisung ins richtige Ernten montags zwischen 16:15 und 17:45 in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus Letter. Dort kann sich auch jeder melden, der noch Setzlinge übrig hat oder seinen Rhababer oder andere eßbare Stauden geteilt hat. Spenden werden noch gerne genommen.
Wenn es wärmer wird steht das Gießen an. Der Verein träumt davon, daß die Letteraner immer eine Flasche Wasser zum Gießen dabei haben, wenn sie am Rathaus vorbei kommen.

Maibaumaufstellen – viel Zuspruch zum Palettengarten

Beim Maibaumaufstellen in Letter war der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. wie jedes Jahr seit Gründung im Januar 2005 wieder mit dabei.
Der Verein nutzte die Gelegenheit, sein Projekt “Eßbare Stadt: Palettengarten vor dem Alten Rathaus” vorzustellen und seine Broschüre “Was ist los in Letter?” zu verteilen.
Der Verein bekam viel Zuspruch zum Projekt, auch von der CDU. Auch einige Setzlinge wie auch Schaufeln wurden spontan angeboten. Die Broschüre wie auch der Terminzettel der Vereinsaktivitäten wurde gerne mitgenommen.

Palettengarten kommt doch – dringend Aufbauhelfer gesucht

Bürgermeister Schallhorn und Ortsbürgermeister Hackbarth haben, um einen rechtlich einwandfreien Beschluß zu erhalten, eine Sondersitzung vor dem geplanten Aufbau des Palettengartens anberaumt. Da die Vorabstimmung eine Mehrheit für den Palettengarten ergab, ist damit zu rechnen, daß dies bei der Wiederholung der Abstimmung ebenfalls der Fall sein wird. Vorrausgesetzt alle Befürworter nehmen an der Sitzung teil.
Ein Nutzungsvertrag für das Beet liegt ebenfalls vor und wird nach der Ortsratssitzung unterschrieben.
In Abstimmung mit allen Beteiligten plant der Verein seit Donnerstag nun weiter und sucht dringend Aufbauhelfer für den 30.4.16 ab 10 Uhr.

Es müssen ca. 10 t Material (Kies, Rindenmulch, Erde) bewegt werden.
Das kann der Verein (3-4 Personen) nicht alleine leisten und ist dringend auf Unterstützung angewiesen.
Damit es Spaß macht, sollten es möglichst ca. 30 Helfer werden. Wenn möglich eigene Schaufel und aus Umweltgründen eigene Tasse mitbringen.
Wer nicht schaufeln kann, kann die Aktion mit Verpflegung (Essen und Trinken) für die Helfer unterstützen.
Der Verein freut sich, wenn die Unterstützer (Schaufeln oder Verpflegung) Bescheid sagen, um besser planen zu können, aber spontane Unterstützung ist auch jederzeit willkommen.

Palettengarten – gestorben?

Wir waren so dicht davor – Spender waren gefunden, der Zeitplan stand. Alles in trockenen Tüchern. Alles ohne Kosten für die Stadt Seelze ….
Aufgrund eines formalen Fehlers (statt als eigener Tagesordnungspunkt mit Beschlußvorlage hat sich der Antrag des Vereins unter dem Tagesordnungspunkt “Antrag von Ortsratsmitteln” versteckt) hat die CDU-Fraktion Letter die Gelegenheit genutzt, daß Projekt zu stoppen.
Die CDU-Fraktion verweigerte die Zustimmung den Palettengarten als beschlußfähigen Tagesordnungspunkt aufzunehmen und stimmte bei der trotzdem durchgeführten Abstimmung als einzige dagegen. Da sie dabei überstimmt wurde, fordert sie nun eine rechtliche Überprüfung der Zulässigkeit des Beschlusses.
Obwohl mit der Verwaltung seit Januar über das Projekt im Gespräch, fiel der Verwaltung erst in der Sitzung ein, daß ein Vertrag notwendig sei. Nach bisherigen Erfahrungen des Vereins ist nicht damit zu rechnen, daß dieser innerhalb einer Woche unterschriftsreif vorliegt.
Damit scheint das Projekt tot.
Die nächste Ortsratssitzung ist am 6.6.16. Aufgrund der Vegetationszeiten und Wachstumsphasen ist ein so später Start nicht möglich.
Nun kann nur noch ein Wunder helfen.
Ein rechtsverbindlicher unterschriftsreifer Vertrag müßte spätestens am 18.4.2016 vorliegen.

Begeistertes Blumenpflanzen und Müllsammeln

Wie in den vergangenen Jahren hat sich der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. am Sauberkeitstag in Letter beteiligt und zum 4. Male Blumen entlang des Spielplatzes Gerhart-Hauptmann-Straße gepflanzt.
Die Blumen wurden gespendet von Konni’s Lädchen und Edeka Ehlert. Überraschend kam Dirk Pöpperling noch mit 3 Kisten Stiefmütterchen vorbei, so daß sogar der Straßeneingang und das Bett am Parkplatz bepflanzt werden konnte.
Zeitweise waren mehr als 15 Kinder eifrig am Müllsammeln und Blumen pflanzen. Nicht alle haben die 2,5 Stunden durchgehalten, aber alle hatten viel Spaß. Auch die Kekse und das Wasser kamen gut an.
Nun ist die Gerhart-Hauptmann-Straße erblüht und sauber. Die 4 Müllbeutel waren auch so randvoll.
Nur den großen Müll (Matratze, Gartengerät etc. konnte der Verein nicht entsorgen.

Gelungene Premiere – Erste Stadtführung Letter

Am Samstag, dem 19.3.16 fand die erste Stadtführung in Letter statt, durchgeführt durch den Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V..
Die Gruppe war mit 17 Teilnehmenden recht groß, aber das Interesse so groß, daß für die 3,5 km doch 3 Stunden benötigt wurden. Es gab viele Fakten, viele Geschichten und viele alte Bilder zu betrachten. Selbst alt eingesessene Letteraner, auch wenn Sie selbst vieles beisteuern konnten, lernten auch Neues.
Die Geschichte Letters beginnt urkundlich im 12. Jahrhundert, der Bogen wurde bis heute gespannt mit aktuellen Hinweisen wie z.B. auf den Seniorenspielplatz Sohnreyweg, den fast keine der Teilnehmenden kannte.
Das Wetter spielte auch mit.
Aufgrund des Erfolgs wird es voraussichtlich nächstes Jahr wieder eine Stadtführung geben.

Erste Stadtführung Letter

Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. holt am Samstag, dem 19.3.2016 die erste Stadtführung in Letter nach, die letztes Jahr aus gesundheitlichen Gründen ausgefallen war.

Treffpunkt ist um 10 Uhr am Alten Rathaus Letter, Kosten 3 € (Kinder bis 16 Jahre frei).

Die Strecke beträgt nur ca. 3,5 km. Durch die zahlreichen historischen Erläuterungen wird die Führung ca. 2,5 h dauern.

Zur besseren Planung wäre eine Anmeldung unter letter-fit@web.de oder Tel. 0151/17752938 nett, gerne auch persönlich in der Vertrauensbücherei im ALten Rathaus montags 16:15 bis 17:45 Uhr.

Spontane Besucher sind aber ebenso willkommen.

Projekt “Eßbare Stadt” – Palettengarten vor dem Alten Rathaus

Das Beet  (ehemaliger Teich) vor dem Alten Rathaus ist bereits gerodet, die Piß- und Dreckecke beseitigt.

Am 11.4.16 stellt der Verein das Projekt im Ortsrat Letter im Alten Rathaus vor. Gäste können in der Bürgerfragestunde zu Wort kommen.

Er ist jetzt sauber

Frühjahrsputz: Der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. hat heute den Bücherschrank geputzt und mit Möbelpolitur gepflegt.
Nun ist alles für den Frühling gerüstet.

Etwas länger hat die Beseitigung von Kleberesten gedauert. Leider gibt es immer wieder Uneinsichtige, die Aushänge dort anbringen wie z.B. der Zirkus Belly. Der Kleber hinterläßt leider dauerhaft Spuren.

Jahreshauptversammlung am 1.2.16

Bei der Jahreshauptversammlung wurden Heike Herrmann als Schatzmeisterin und Sandra Christians als 2. Vorsitzende für weitere 2 Jahre im Amt bestöäigt. Jörn Herrmann als Schriftführer und Petra Scholl als 1. Vorsitzende haben noch ein Jahr Amtszeit.

Weiterhin wurde das Jahresprogramm verabschiedet (s.o.)