2013

Advent in der Vertrauensbücherei

Am 9.12. und 16.12.13 wird es adventlich in der Vertrauensbücherei im Rathaus Letter. Von 16:30 bis 17:30 werden Advents- und Weihnachtsgeschichten gelesen. Gerne kann jeder eine Lieblingsgeschichte mitbringen.

Toller Ausflug

Am Samstag, dem 16.11.13 trafen sich Vereinsmitglieder und Interessierte zu einem Ausflug zu den EilersWerken – Mobile Welten.

Auf dem Gelände der ehemaligen Fabrik Louis Eilers dessen Kernstück die aus dem Jahre 1901 stammende Montagehalle darstellt, geht es nicht nur um das Bestaunen von alten Fahrzeugen und Maschinen rund um das Thema Mobilität, sondern auch um deren Betrieb. In einer ca. 1,5 stündigen Führung wurden uns die Ausstellungsobjekte, aber auch die Pläne des Fördervereins nahe gebracht. Mehr unter www.eilerswerke.de.

Eilers selbst war eine wichtige Person der Technischen Entwicklung, u.a. Mitbegründer des Vorläufers des heutigen TÜVs. Die meisten Kanalbrücken wie auch wichtige Kuppeln Hannovers sowie die alte Markthalle stammten aus den Eilerswerken.

Besonders spannend war, daß Herr Waldmann aus Seelze am Vereinsausflug teilnahm. 37 Jahre hat er bei Eilers gearbeitet und hatte viel zu erzählen und an Fotos zu zeigen. Da dies alles nicht ausreichend gewürdigt werden konnte, will der Verein den Ausflug zu den Eilerswerken und die Zeitzeugenberichte bei seinem nächste Stammtisch am Montag, dem 3.12.13 ab 19 Uhr im Restaurant Ikarus II am Kastanienplatz in Letter vertiefen. Weitere Interessierte und Zeitzeugen sind herzlich eingeladen.

Vereinsausflug zu den Eilerswerken

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. fliegt noch mal aus:

Am Samstag, dem 16.11.13 um 10:30 Uhr treffen sich alle Teilnehmenden vor dem Alten Rathaus. Dann geht es in Fahrgemeinschaften zu den Eilerswerken nach Ledeburg.

Auf dem Gelände der ehemaligen Fabrik Louis Eilers hat ein Förderverein eine Ausstellung “Mobile Welten” ins Leben gerufen, ein Ausstellung alter Fahrzeuge und Maschinen. Die aus dem Jahre 1901 stammende Montagehalle ist das Kernstück der Ausstellung, u.a. sind große Teile des ehemaligen Technik- und Verkehrsmuseum aus Stade zu bestaunen. Mehr unter www.eilerswerke.de

Wer mitfahren möchte, kann sich persönlich anmelden am Montag, dem 11.11.13 von 16:15 bis 17:45 in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus Letter oder per Telefon unter 0151/17752938 oder per email an letter-fit@web.de. Bitte angeben, ob ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt werden kann. Wer erst kurzentschlossen mitkommen möchte und eigenes Fahrzeug hat, kann auch einfach am Samstag zum Treffpunkt kommen.

Gelungene Einweihung der Vertrauensbücherei

Am Montag, dem 28.10.13 um 16:15 Uhr war es nach nur ca. 2monatiger Schließung so weit: die Vertrauensbücherei hat ein neues – wieder nur vorübergehendes – Domizil im Warteraum des Bürgerbüros Letter im Alten Rathaus gefunden.

Zur Einweihung kamen 9 Bürger, Stammleser wie auch “nur” Neugierige. Mit verjüngtem Bücherbestand, aber auch mit kleinen Leckereien und Erfrischungen wurden die Besucher von Gaby Hadwiger und Petra Scholl empfangen.

Jeden Montag von 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr empfangen die beiden Leseratten genauso gerne wie Menschen, die einfach nur ein bischen klönen wollen.

In dieser Zeit werden auch Buchspenden angenommen; allerdings wird darum gebeten, nur relativ aktuelle Bücher der Belletristk vorbei zu bringen. Sehr gerne werden historische Romane und Krimis ausgeliehen.

Der Verein nutzte die Gelegenheit, die Besucher noch einmal auf die geplante Ausstellung mit Fotos, Postkarten und zeitungsartikeln zum Ortskern Letter mit Schwerpunkt Altes Rathaus hinzuweisen und um weitere Beiträge zu bitten. Die vorhandenen konnten schon mal gesichtet werden.

Die Vertrauensbücherei Letter hat ein neues Domizil:

der Warteraum des Bürgerbüros im Alten Rathaus in Letter.

Am 14.10.13 haben 5 Vereinsmitglieder gut 3,5 Stunden daran gearbeitet, die Regale wieder aufzustellen und zu füllen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Bewußt ist etwas Platz für aktuelle Neuzugänge gelassen worden, damit die Vertrauensbücherei auch für Vielleser interessant bleibt.

Nach den Herbstferien, am Montag, dem 28.10.13 um 16:15 Uhr ist die Einweihung am neuen Standort.

Ab dann ist die Vertrauensbücherei immer montags von 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr geöffnet und von Gaby Hadwiger und Petra Scholl betreut.

Dann können auch Bucherspenden von aktuellen und gut erhaltenen Büchern abgegeben werden. Die Bücher können kostenlos und ohne Leihschein ausgeliehen werden. Es wird darauf vertraut, daß die Bücher zurückgebracht werden. Die Ausleiher werden lediglich gebeten, sich in einer Liste einzutragen mit der Anzahl der entliehenen oder gebrachten Bücher einzutragen um die Nutzung zu dokumentieren. Zur Öffnungszeit des Bürgerbüros können auch in der unbetreuten Zeit Bücher entliehen werden (keine Buchspenden).

Kulturbegleiter starten wieder

Die Theatersaison hat wieder begonnen und die Kulturbegleiter wollen wieder starten. Wer nicht alleine ausgehen möchte, sondern in Gesellschaft, kann sich beim Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. melden, persönlich montags zwischen 16:15 und 17:45 Uhr im Cafe Raute, im Postkasten Kirchstraße 3 neben dem Schaukasten oder per email unter letter-fit@web.de.

Vorschläge für Stücke sind z.B. “Die fetten Jahre sind vorbei” im Theater in der List, “Im Schatten des Mondes” im Theater fensterzurstadt, “Passage Dangereux” in der Eisfabrik. Weitere Vorschläge sind willkommen. Termine werden abgesprochen.

Verein sucht Alte Fotos

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. plant eine Ausstellung über den alten Ortskern von Letter mit Schwerpunkt Altes Rathaus und sucht dafür alte Fotos und Zeitungsberichte, z.B. ein Hochzeitsfoto vor oder in dem Rathaus, Einweihung des Rathauses, Aufmärsche vor dem Rathaus, Sitzungen und Ehrungen im Rathaus etc. Auch Treppe fegen von unverheirateten 30-jährigen, Umzug der Abiturienten zum Rathaus, Hochzeitsfotos auf der Rathauswiese mit der Kirche im Hintergund, Fotos vom Schützenfest (Ehrungen der Schützen oder Spaß mit dem Königspaar), Feste vor dem Rathaus u.v.m..

Einige Foto hat der Verein bereits erhalten, aber es werden noch weitere benötigt.

Bitte Fotos im Umschlag mit Name und Adresse, damit die Bilder zurückgegeben werden können, abgeben beim Offenen Kaffeetrinken montags 16:15-17:45 im Cafe Raute, in den Briefkasten Kirchstraße 3 oder digital an letter-fit@web.de.

Der Verein hofft, daß sich möglichst viele Letteraner beteiligen und so ihre Verbundenheit mit dem Ort ausdrücken.

Museumstag gut besucht

Das Museumsfest war wieder ein voller Erfolg, das Wetter spielte auch mit.

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander und die Jugendfeuerwehr Letter waren für die kleinen Gäste des Festes mit verschiedenen Aktionen dabei. Bei der Feuerwehr war es erfreulich feucht. Der Verein hatte seinen Platz im Schatten und zusätzlich einen Pavillion zum Schutz. So konnten Groß und Klein mit Wonne und Ausdauer mit der Murmelbahn oder Mensch-Ärgere-Dich-Nicht spielen.

Auf Schautafeln stellte der Verein sich und seine Aktionen dar. Auch dieses Angebot wurde gerne genutzt und es ergaben sich viele schöne Gespräche.

Vereinsausflug, 1. Versuch

Am 27.3.13 ist der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. zur Waldbühne Otternhagen gefahren. Außer den Vorstandsmitgliedern sind noch 5 Gäste mitgekommen.

Es wird Die Komödie “Runter zum Fluss” von Frank Pinkus gespielt. Weitere Infos unter Waldbühne Otternhagen.

Leider mußte das Stück wegen Regen nach 20 Minuten abgebrochen werden, was sehr bedauerlich war. Die 20 Minuten haben aber Lust auf mehr gemacht, so daß der Verein einen 2. Versuch startet. Beim Ausklang im Trockenen, in der Eisdiele, wurde ein neuer Termin ausgeguckt:

Sonntag, der 11.8.13 um 16 Uhr, Treffpunkt 14:30 Uhr an der Vertrauensbücherei.

Anmeldung ab sofort unter letter-fit@web.de, Tel. 0151/17752938 oder persönlich am 5.8.13 von 16 bis 18 Uhr in der Vertrauensbücherei oder abends beim Stammtisch.

Der Preis von 8 € ist im Voraus bei der Anmeldung zu entrichten.

Zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften bitte angeben, ob ein PKW zur Verfügung steht und wieviele Leute mitgenommen werden können.

Einweihung Offener Bücherschrank

Pünktlich um 15 Uhr, nach dem Verstummen der Glocken von St. Michael, begann die Einweihungsfeier. Über 40 Letteraner waren gekommen, viele mit Büchern.

Jörn Herrmann und Petra Scholl hielten eine Dankesrede für die zahlreichen Unterstützer des Bücherschrankes und einen kurzen Rückblick auf die über 4-jährige Entstehungsgeschichte des Letteraner Bücherschrankes (April 2009 starten der Sammlung, 2011 geplatzte Einweihung wegen des Winterdienstes für die 2 qm-Fläche um den Bücherschrank, 30. Mai 2013 Vertragsunterzeichnung und Vereinbarung des Aufstelltermines).

Leider konnte der Hauptsponsor Zahnarzt Dr. Kayser nicht an der Einweihung teilnehmen. Aber Versicherungsmakler Dörfel und Frau Lofski von der Stadt Seelze, als Vertretung für Frau Stemke, eröffneten den Schrank mit einem beherzten Schnitt durch das Absperrband und dem Öffnen des Einweihungsumhanges. Der 47. Bücherschrank des Werkstatttreffs Mecklenheide war den Letteranern übergeben.

Danach bildete sich eine lange Schlange der Letteraner, die alle ein oder mehrere Bücher in den Schrank stellen wollten. Auch die ersten Ausleihen fanden statt, so daß einigen Büchern nur wenige Minuten im Schrank vergönnt waren. Der Schrank, der ca. 400 Bücher faßt, füllte sich schnell. Nur 4 Stunden nach der Einweihung war er so gut wie voll.

Danksagungen:

– den Bürgern von Letter, die fleißig für den Schrank gespendet haben

Zahnarztpraxis Dr. Kayser für seine Spende von 1500 € mit der er seine Verbundenheit mit Letter ausdrücken will; über 2 Jahre bis jetzt zur Verwirklichung hat er die Spende aufrecht erhalten

Versicherungsmakler Manfred Dörfel, der eine Versicherung für den Schrank gefunden hat (Gebäudeversicherung) und die Prämie für den Schrank bezahlt.

Bernd Hemme vom Werkstatttreff Mecklenheide für seine Flexibilität bei den Terminen (kurzfristige Absage 2011, Terminverschiebungen diese Woche) und Pflasterung der Fläche.

einzelne Ortsratsmitglieder, die sich sehr für den Schrank eingesetzt haben.

Ortsrat Letter, der durch seine Beschlüsse frei gemacht hat für den Schrank

Brüder Hackbarth, für die Bereitschaft zur Pflasterung der Fläche, wodurch der Vertragsschluß möglich wurde.

Stadt Seelze, inbesondere

– Frau Stemke, die die Vertragsunterzeichnung möglich gemacht hat

– Herr Barantanda für seine unbürokratische Hilfe: Rodung 2011, Materialbereitstellung, Materiallieferung und Pflasterung der Fläche.

Vereinsausflug “Runter zum Fluss”

Es geht wieder zum Sommertheater, diesmal zur Waldbühne Otternhagen.

Es wird die Komödie “Runter zum Fluss” von Frank Pinkus gespielt. Weitere Infos unter Waldbühne Otternhagen.

Am Sonntag, dem 28.7.13 um 16 Uhr, Treffpunkt 14 Uhr an der Vertrauensbücherei.

Anmeldung ab sofort unter letter-fit@web.de, Tel. 0151/17752938 oder persönlich am 22.7.13 von 16 bis 18 Uhr in der Vertrauensbücherei.

Der Preis von 8 € ist im Voraus bei der Anmeldung zu entrichten.

Zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften bitte angeben, ob ein PKW zur Verfügung steht und wieviele Leute mitgenommen werden können.

Mein Letter – Erfolgreiche Aktion Nr. 10 des Freiwilligentages

Aufgrunde der Wettervorhersage wurde die Aktion vom Alten Rathaus ins Kursana Domizil verlegt, die Uhrzeit an den dortigen Tagesablauf angepaßt. Dennoch fanden einige Menschen den Weg dorthin und berichteten von ihren Erlebnissen in Letter und Seelze. Schnell entspann sich eine rege Unterhaltung und alte Pläne und Fotos kamen zu Tage und nährten die Erinnerungen. Für jeden gab es Neues über Letter und Seelze zu erfahren.

Eine gelungen Aktion, die unbedingt wiederholt werden sollte.

Leider fand sich niemand zum Aufschreiben, aber die Teilnehmenden bewahren das Gesagte.

Die rasenden Reporterinnen (Aktion Nr. 9) kamen ebenfalls am neuen Ort zu neuer Zeit vorbei.

Endlich geschafft – der Offene Bücherschrank kommt

Schwupps – schon nach 4 Jahren bekommt Letter nun endlich doch seinen Offenen Bücherschrank.

Die Hartnäckigkeit des Vereins und wiederholte Verhandlungen mit der Stadt führten am Donnerstag zur Einigung über die Vertragsinhalte. Die aus Vereinssicht kritischen Passagen sind raus. Es steht zwar viel überflüssiges drin und der Verein hätte nach wie vor seinen Entwurf, der sich aufs Wesentliche beschränkt, bevorzugt, aber daran sollte das Projekt nicht scheitern.

Dank gilt der Treue des Großsponsors Zahnarztpraxis Dr. Kayser, der seine Spende trotz der jahrelangen Verzögerung aufrecht erhalten hat.
Nun steht dem Aufstellen nichts mehr im Wege.

Aus organisatorischen Gründen kann das Aufstellen erst in der 2. Juli-Hälfte erfolgen. Der genaue Termin für das Aufstellen und die Einweihung muß noch koordiniert werden, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben.

Freiwilligenbroschüre vorgestellt

Am 22.5.13 wurde im Rahmen eines Pressetermin die Broschüre zum Freiwilligentag druckfrisch verteilt. Für die meisten der 11 Mitmachaktionen und 2 Rundgängen wurden von den Veranstaltern persönlich vorgestellt. Einige hatten auch Anschauungsmaterialien mitgebracht.

Ab jetzt sind die Anmeldungen bei der Stadt Seelze möglich. (seelze.de/cms/aktuelles/meldungen/meldung_2...). Die Anmledeformulare können auch im Bürgerbüro Letter und im Kursana abgegeben werden – und natürlich bei den Veranstaltern. Anmeldeschluss ist der 12.6.13.

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander beteiligt sich auch mit einer Mitmachaktion (www.myheimat.de/seelze/politik/der-freiwill...): Nr. 10 in der Broschüre “Mein Letter – Geschichten, die das Leben schrieb …”

Eigene Erlebnisse, die in Letter spielen, werden gesammelt, beim Erzählen mitgeschrieben oder aufgenommen und anschließend veröffentlicht. Gerne können auch Fotos mitgebracht werden.

Erzähler und Schreiber müssen sich anmelden, Zuhörer sind auch unangemeldet willkommen.

Im Vorfeld können auch schon Geschichten und Bilder eingereicht werden.

Europäischer Nachbarschaftstag – auch in Letter?

Das Fest der Nachbarn ist eine Initiative, die soziale Bindungen zwischen Nachbarn fördern soll – Eine Initiative gegen Isolation und Anonymität in den Städten Europas. ALs Initiative zur Förderung der nachbarschaftlichen Solidarität und des besseren Zusammenlebens in den Städten findet er in 35 Ländern statt und lädt Nachbarn ein, ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu pflegen.
Dazu der Gründer der European Neighbours’ Day-Initiative,Atanase Périfan:”Liebe Nachbarn, im letzten Mai haben wir zusammen mit 10 Millionen Menschen in 32 Ländern das Fest der Nachbarn feiern dürfen. Ich möchte daher diese Gelegenheit nutzen um allen Teilnehmern für Ihr Engagement zu danken. Ich wünsche mir sehr, dass dieses Fest den Menschen überall die Möglichkeit bietet, zueinander zu finden und neue, dauerhafte Verbindungen aufzubauen.”

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. ermuntert die Letteraner, sich dieser Initiative anzuschließen. Wie wäre es, wenn jeder sich am 31.5.2013 um 16 Uhr mit 2 Stühlen ausgerüstet (einen für sich, einen für einen Nachbarn) und vielleicht einer Kanne Kaffee oder Tee und ein paar Bechern auf die Straße begibt. Schnell würden dort mehrere Menschen zusammen und ins Gespräch kommen. Wer mag kann auch einen Kuchen mitbringen, einen Pavillion aufstellen, Spiele für Kinder und Erwachsene organisieren, es im gemeinsamen Grillen ausklingen lassen. … Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Es sind noch 3 Wochen Zeit, um sich mit Nachbarn zusammen zu tun und etwas im eigenen Umfeld zu organisieren.Dabei sollte darauf geachtet werden, insbesondere Nachbarn anzusprechen, die sonst nicht dabei sind.

siehe auch: http://country.european-neighbours-day.com/de

Zeigt Euch! – Fotoausstellung

“LAG-Fotowettbewerb, zum Thema Bewohnerengagement in Niedersachsen ZEIGT EUCH!

Gezeigt wird die Ausstellung in der Portikushalle des Niedersächsischen Landtages (Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz 1, 30159 Hannover). Sie ist vom 14. bis 28. Mai 2013 (montags bis freitags) sowie am 3. Juni 2013 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr der Öffentlichkeit zugänglich.

Dokumentiert wird das vielseitige Engagement von Menschen in ihrem Lebensumfeld.
Die LAG weiß um den starken Einsatz von Bewohnerinnen und Bewohnern für ihre Mitmenschen. Außenstehenden ist häufig nicht bekannt was in den Quartieren alles für Kinder, Senioren, Nachbarn verschiedener Kulturen und ein gutes Wohnumfeld geleistet wird. Ziel von ZEIGT EUCH! ist es Vertretern aus Kommunen, Städten und des Landes deutlich zu machen wie wichtig und vielseitig der Einsatz der Menschen vor Ort für das Gemeinwesen in Niedersachsen ist. Die Engagierten sollen Unterstützung und Wertschätzung für ihren Einsatz erfahren.”

Eröffnung der Ausstellung und Ehrung der Wettbewerbssieger fand durch den Landtagspräsident Busemann am 14. Mai 2013 mit einem gut einstündigem Festakt im gut gefüllten Leibnizsaal statt.

Nach dem Grußwort von Herrn Busemann führte Klaus-Dieter Gleitze von der Landesarmutkonferenz Niedersachsen in die Ausstellung ein.

Es wurden 24 Beiträge aus den 70 Sozialen Brennpunkten eingereicht. Die schwierige Wahl der Sieger oblag der 4-köpfigen Jury.
3. Preis: Gemeinschaftsinitiative “Integration erFAHREN”, Stadtteilbüro Rosenplatz Osnabrück
2. Preis: “Wollepark gemeinsam füreinander”, Bewohnertreff Wollepark Delmenhorst
1. Preis: “Vorbereitung Lebensmittelausgabe”, Hannöversche Tafel/Ausgabestelle Krokus Hannover-Kronsberg

Freiwilligentag am 22.6.13 rückt näher – Workshop erfolgreich

Am 23.4.13 fand ein Vorbereitungsworkshop zum Freiwilligentag statt. 11 Mitmachaktionen waren bereits angemeldet sowie 2 Stadtteilspaziergänge.
Es wurden noch einmal wichtige Hinweise und Tipps ausgetauscht und die Projekte dem Nachbarn vorgestellt.
Eine bereichernde Aktion.

Inzwischen sind die Beiträge für die Broschüre zum Freiwilligentag eingereicht. Nach Pfingsten wird sie der Öffentlichkeit vorgestellt und dann beginnt auch die Anmeldung, die über die Stadt erfolgt. Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Menschen beteiligen.

Der Verein “Letter-fit. Miteinander-Füreinander” e.V. ist auch mit einer Mitmachaktion dabei:

“Mein Letter – Geschichten aus Letter, die das Leben schrieb”
“lustige, aufregende oder berührende Begebenheiten aus Letter”

Gesucht werden Letteraner, die von ihren Erinnerungen berichten wie z.B. die erste Liebe am Arbeitsplatz, die Hochzeit im Alten Rathaus, der 1. Arbeitstag im Alten Rathaus, Maibaumaufstellen Anno xx mit zünftigem Fest, das 1. Schützenfest mit Damen u.v.m.

Gesucht sind auch Schreiber, die mit ihrem Laptop vorbeikommen und die Geschichten aufschreiben oder stenografisch festhalten und anschließend aufschreiben.

Gerne können auch Fotos mit gebracht werden, um die Geschichten zu illustrieren.
Fotos und Geschichten können auch schon im Vorfeld fertig eingereicht werden.

Wenn genügend Geschichten zusammen kommen und ein Sponsor gefunden ist, können die Geschichten auch gedruckt werden. Auf jeden Fall sollen sie bei besonderen Gelegenheiten wie z.B. der Abschluß des Freiwilligentages, Seniorennachmittage etc. vorgelesen werden.

Maibaumaufstellen in Letter – diesmal ein großes Fest

 

 

 

Beim diesjährigen Maibaumaufstellen war nicht wie in den vergangenen 8 Jahren nur der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander dabei, um den Ortsrat und die Feuerwehr zu unterstützen, sondern auf Initiative des Ortsbürgermeisters wude es ein großes Fest.

Das Wetter spielte nur teilweise mit: es war trocken, aber recht kühl.

Trotzdem erfreuten sich groß und klein am Glücksrad und auch die Informationswände des Vereins fanden interessierte Leser und manch interessantes Gespräch entstand.

Bei den Gesprächen ging es um den Offenen Bücherschrank, das Alte Rathaus und die willkürliche Streichung von Parkplätzen in der Gerhart-Hauptmann-Straße (es gibt Gebiete in Letter und Seelze, in denen die Gefährdung erheblich höher ist, aber keine Sanierung mit anschließenden Ausgleichsbeträgen ansteht).

Sehr beliebt waren wie immer die Fotowände mit den Bildern vergangener Veranstaltungen.

Der Verein nutze die Gelegenheit auch, um auf den 1. Freiwilligentag in Letter am 22.6.13 hinzuweisen. Der Verein beteiligt sich an dem Tag mit dem Projekt “Geschichten aus Letter – die das Leben schrieb”. Beiträge werden auch gerne schon im Vorfeld per email oder Datei, gerne mit Foto, angenommen. Am Tag selbst können die Geschichten erzählt werden und werden mitgeschrieben bzw. aufgenommen und anschließend getippt. Vielleicht wird es ein Buch. (mehr später).

4. Jahrestag des Projektes Offener Bücherschrank für Letter

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. war beim diesjährigen Maibaumfest in Letter zum Maibaumaufstellen wieder mit von der Partie wie seit seiner Gründung vor 8 Jahren.

Vor 4 Jahren zum Maibaumauftsellen stellte der Verein sein Projekt “Offener Bücherschrank für Letter” vor und begann mit dem Spendensammeln.

Seit April 2010 bemüht sich der Verein darum, einen Offenen Bücherschrank in Letter aufzustellen, wie es ihn baugleich 46 mal in Hannover und Umgebung gibt.

Hürden:
1. Kein Platz in Letter vorhanden
-> Ortsratsbeschluß:
Stadt soll Platz finden

2. Verein soll hohe Kaution zahlen für das Aufstellen
-> Ortsratsbeschluß: Kaution entfällt

3. Verein soll Verkehrssicherungs-pflicht (insbes. Winterdienst) für die 2 qm-Fläche übernehmen
-> Ortsratsbeschluß:
Stadt übernimmt Verkehrssicherungspflicht, Pflasterung der Fläche und ggfs. Versicherung

4. Aktueller Stand: Verein soll weiterhin für die Fläche verantwortlich sein, ein Schild auf seine Kosten beschaffen „Kein Winterdienst“ und das Bestehen einer Haftpflichtversicherung für den Schrank, den es noch nicht gibt (lt. Versicherung nicht möglich) nachweisen (Zusage eines Sponsors diese zu übernehmen reicht nicht)
Zudem „Maulkorb“: keine Bekanntgabe von Vertragsinhalten erlaubt.

Vertrag in der Form nicht unterschriftsfähig. Bislang noch Hoffnung auf Verhandlung.

Wir geben nicht auf.

mehr unter www.letter-fit.de/downloads (letter-fit.de/index.php)

Ein Keller ist leer

Heute hat fairkauf einen Kellerraum, den der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. in der Kirchstr. 3 in Letter (ehem. pastorenhaus/ehem. Letter-Treff) als Lagerraum nutzen durfte, leer geräumt. Da der Verein keine Lagermöglichkeit hat, kommen die Gegenstände so wenigstens einem guten zweck zugute.

Leider mußten auch unzählige Bücherkisten verladen werden, die Bücherspenden von Letteranern enthielten. Die Hoffnung des Vereins, damit den geplanten Offenen Bücherschrank bestücken zu können, hat sich nicht erfüllt.

Seit Anfang 2010 bemüht sich der Verein darum, auch in Letter einen Offenen Bücherschrank aufzustellen, wie es 46 baugleiche bereits in Hannover gibt (www.werkstatt-treff.de/html/buecherschrank….). Auch Garbsen hat zwei Stück – ganz ohne Vertrag und Versicherung. Aber nicht nur die Region Hannover kennt offene Bücherschränke, selbst Essen, Düsseldorf und Wien und viele andere Städte haben sie stehen, in verschiedensten Formen und Farben.

Trotz mehrerer Ortsratsbeschlüsse (z.B. XVI/0278), ist die Stadt Seelze immer noch nicht in der Lage, dem Verein einen akzepablen Vertrag vorzulegen.
Erst war in Letter keine mögliche Stellfläche vorhanden, dann sollte der Verein den Winterdienst für die 2 qm rund um den Schrank übernehmen. Nun ist der Ortsrat als Kooperationspartner eingesprungen: der Ortsrat die Fläche, der Verein den Schrank – aber im aktuellen Vertragsentwurf der Stadt ist wieder der Verein für alles, auch die Fläche, haftend. Es scheint also noch etwas zu dauern bis der Bücherschrank steht.

Der 2. Kellerraum wird am 27.4.13 leer geräumt. Starke Umzugshelfer sind willkommen. Gleichzeitig ist der Verein beim Maibaumaufstellen vor dem Alten Rathaus in Letter ab 15 Uhr mit einem Stand und Glücksrad vertreten. Dort können sich die Helfer beim verein melden.

Bücherflohmarkt und Umzug

Beim Bücherflohmarkt am 13.4.13 im Alten Krug in Seelze, war auch der Stand des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. teilweise dicht umlagert. Immerhin 29 € hat der Verein eingenommen und ein paar Bücher sind weniger.

Das ist gut denn am Samstag, dem 20.4.13 muß der Verein die Kellerräume im ehemaligen Letter-Treff in der Kirchstraße 3 räumen.

Noch sucht der Verein kostenlose Lagermöglichkeiten möglichst zentrumsnah, auch gerne nur für einen Teil der Dinge.

Alles, was der Verein nicht unterbringen kann, wird von fairkauf abgeholt. Auch 4-5 Umzugskartons und Umzugshelfer sind noch willkommen.

Gerhart-Hauptmann-Straße: Wegfall von weiteren 40 % der Parkplätze geplant

In der Gerhart-Hauptmann-Straße sind anonyme Flugblätter verteilt worden, die zum Protest gegen die geplante Baumaßnahme aufrufen. Auch wenn wir keinen Stadtdirektor mehr haben, sondern einen Bürgermeister, so ist der Protest ernst zu nehmen. Das Problem besteht.

In den ursprünglichen Planungen war immer ein Ersatzparkplatz vorgesehen in der Kurve direkt neben der Bahn in Sichtweite des Spielplatzes. Beim Bau dieses Straßenabschnittes hat die Stadt bereits die Absenkung für die Zufahrt vorgenommen. Jetzt ist es wieder vom Tisch. Zu teuer.

Da der Parkdruck in dem Gebiet so groß ist, ist der Verlust von 40 % (mit den bereits weggefallenen Parkplätzen mindestens 50 %) der Parkplätze nicht zu verkraften. Bereits beim Bau der Lange-Feld-Straße sind in diesem Gebiet viele Parkplätze entfallen – Hinweis der Stadt: “die können ja in den Nebenstraßen parken”.

Das Thema wird bei der nächsten Sitzung der Arbeitsgruppe Ortszentrum Seelze besprochen. Alle interessierten Bürger und Bürgerinnen können an dieser Sitzung teilnehmen und mitdiskutieren.

“Die nächste Sitzung findet am 17. April um 19 Uhr im Kursana Domizil, Brandenburger Straße 1-3 statt.
Frau Aden, zuständige Mitarbeiterin der Stadt Seelze, wird unter anderem über den Stand der Arbeiten und die Abwicklung des Vorganges der Ausgleichszahlungen
berichten. Hauptthema wird die Planung für die Umgestaltung der Gerhart-Hautmann-Straße sein und die sich daraus ergebenden Konsequenzen.”

Altes Rathaus in Letter weg und Bürgerbüro zu

Die Grünen erheben jetzt die Forderung, das Bürgerbüro in Letter zu schließen, wenn das Altes Rathaus verkauft wird. Die FDP hatte dies bereits unabhängig vom Verkauf gefordert.
Richtig ist: das Bürgerbüro in Letter ist nur an einem Tag in der Woche geöffnet, so daß Raum-, Sach- und Personalkosten in einen Mißverhältnis zueinander stehen.
Doch die Schlußfolgerung ist falsch: nicht ganz schließen, sondern mehr öffnen müßte es heißen. Dann rechnet es sich auch wieder. Viele Gründe sprechen dafür:

– Letter ist der bevölkerungsreichste Stadtteil, 1/3 der Bevölkerung Seelzes lebt hier. So viele Bürger zum Fahren zu zwingen nicht bürgernah.

– viele Letteraner sind alt, schlecht zufuß und/oder schlecht bei Kasse. Für sie ist die Fahrt nach Seelze eine Zumutung.

– mit dem Bus von Letter nach Seelze ist keine Kurzstrecke, sondern 2,40 € pro Fahrt teuer. Somit kostet neben der Zeit der Besuch im Bürgerbür Seelze die Bürger 4,80 €.

– Autobesitzer werden aus Zeit und Kostengründen eher zum Auto greifen. Ist das mit Grüner Umweltpolitik vereinbar?

– Auch die Abgabe von Unterlagen im Alten Rathaus entfällt, so daß noch etliche Portokosten anfallen.

– Die jetzige Öffnungszeit an nur einem Tag macht es vielen Letteranern unmöglich das Bürgerbüro Letter aufzusuchen. Bei einer Ausdehnung der Öffnungszeiten, die es auch berufstätigen möglich macht, könnte der Zuspruch erhöht werden.

– Durch eine intensivere Nutzung des Bürgerbüros Letter wird das Bürgerbüro Seelze entlastet und dort Personal eingespart werden. Es handelt sich nur um eine örtliche Verlagerung der Arbeit.

– Die gemieteten Räume könnten in den Zeiten, in denen das Bürgerbüro geschlossen ist, anderweitig genutzt werden. So könnte heute schon im Wartesaal ein Bürgercafe, eine Lesestube, o.ä. betrieben werden. Diese Nutzungserweiterung würde den kleinen örtlichen Vereinen ohne eigene Räume sehr weiterhelfen. Auch Arbeitsgruppen könnten dort tagen. Seit der Schließung des Letter-Treffs stehen keine Gemeideräumlichkeiten mehr zur Verfügung.

Die Liste läßt sich noch Verlängern. Es gbt zahlreiche gute Gründe, das Bürgerbüro in Letter nicht zu schließen, sondern die Öffnungszeiten zu erweitern.

Es ist Frühling und sauber

Bei schönstem Frühlingswetter machte der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. den Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße und die angrenzenden Baumscheiben Frühlingsfein. Der Spielplatz wurde von Müll gereinigt, die Baumscheiben bepflanzt. Die Blumen wurden vom Blumengeschäft “Blümelein” an der Lange-Feld-Straße und “Konnies Lädchen” am Kastanienplatz gespendet. Einige Kinder halfen fleißig mit.

Zwei Damen pflegen schon seit Jahren jeweils ein Beet. Schön, wenn andere diesem Beispiel folgen würden.

 Es wird Frühling!

Gegenüber des Spielplatzes Gerhart-Hauptmann-Straße in Letter sind die Pflanzbeete rund um die Bäume sehr trostlos.

Das soll sich ändern – und den Frühling anlocken.
Am Samstag, dem 6.4.2013 um 14 Uhr wird der Verein “Letter-fit: Miteinander-Füreinander” e.V. mit weiteren Freiwilligen diese Pflanzbeete mit Blumenzwiebeln und Stiefmütterchen bepflanzen und mit Blumenerde auffüllen.
Die Blumenzwiebeln und Pflanzen werden vor allem vom Blumenladen “Blümchen” an der Lange-Feld-Straße, sowie von Konnies Lädchen am Kastanienplatz in Letter gespendet.
Wer noch Blumenzwiebeln übrig hat, kann sie gerne mitbringen. Helfende Hände sind gerne willkommen, ebenso zum anschließenden Müllsammeln auf dem Spielplatz.
Erholung findet man dann auf den Bänken rund um den Spielplatz mit Blick auf die frisch bepflanzten Beete und die saubere Umgebeung, mit einem Kaffee oder Tee in der Hand.

Stadtteilforum

 

 

 

 

Am 9.3.2013 fand das diesjährige Stadtteilforum im Forum des Georg-Büchner-Gymnasiums statt. Es waren zwar 60 Leute dort, wenn man aber die städtischen Mitarbeiter (7), baubecon (2), Region (2), Gesundheitstreff (5), Künstlerinnen (2) und Kontaktbeamte (1) abzieht, bleiben nur noch knapp 40

Personen übrig, einige davon nicht aus Seelze wie z.B. der Landtagsabgeordnete Max Matthiesen. Die Arbeitsgruppe Ortszentrum war mit insgesamt 10 Mitgliedern anwesend und auch einige Seelzer Politiker aus Ortsrat und Stadtrat.

Die Geschäftsstelle Letter-fit gab einen Überblick über die durchgeführten Projekte des vergangenen Jahres und Ausblick auf die Projekte von diesem und nächsten Jahr.

Der Durchführungs- und Abrechnungszeitraum für die baulichen Projekte wurde bis 2014 verlängert. So können die Ausgleichsbeträge, die im Sanierungsgebiet zu zahlen sind, bis 2014 wieder im Sanierungsgebiet investiert werden statt an die Region abgeführt zu werden.
Diese verlängerung gilt nicht für die Sozialen Projekte, die in der Obhut der Stadt ggfs. weiter geführt werden, allerdings mit dem Schwerpunkt Seelze.

Auch viele Beratungsstellen und der Sprachförderspielkreis, die in Letter mit viel Presseaufwand gegründet oder wieder eröffnet wurden, sind inzwischen nach Seelze verlagert worden. Dies gilt auch für die Sprechstunde der Geschäftsstelle Letter-fit.
Auch der Gesundheitstreff soll – zumindest teilweise – ab 2014 nach Seelze verlagert werden.

Zu den offenen baulichen Projekten gehört die Umgestaltung der Gerhart-Hauptmann-Straße. Die Sanierung findet aber wohl doch nicht mehr 2013 statt, sondern erst 2014 in Abhängigkeit von den eingehenden Ausgleichsbeträgen.

Erschreckend ist bei den vorgestellten Planungen zur Gerhart-Hauptmann-Straße, daß weitere Parkplätze und großem Stil wegfallen, so daß mehr als 50 % der Parkplätze am Ende der Sanierung entfallen sind. Ersatzparkplätze sind derzeit nicht geplant, stattdessen werden schon jetzt Knöllchen verteilt.

Im nächsten Jahr ist noch ein Abschluß-Stadtteilforum geplant. Obwohl nicht auf der Tagesordnung und der Einladung angekündigt, wurde am Ende der Veranstaltung die Amtszeit der Mitglieder der Letter-fit-Kommission um ein Jahr verlängert und so auf eine Neuwahl zum Jahreswechsel verzichtet.

Ein Schwerpunkt des Marktplatzes beim Stadtteilforum war die Präsentation der bereits geplanten Projekte für den ersten Freiwilligentag am 22.6.2013 in Letter.

Auch der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. war dabei vertreten und präsentierte sein Projekt “Geschichten von Letteranern über Letter”. Hierzu werden Menschen gesucht, die Geschichten erzählen wollen und welche, die diese aufschreiben (Steno oder vom Band), auch technische Ausstattung ist gefragt (leihweise Diktiergerät, Laptop, etc.). Die Geschichten sollen dann bei verschiedenen Gelegenheiten vorgelesen werden. Vielleicht findet sich sogra ein Sponsor, so daß sie gedruckt werden können.

Jahreshauptversammlung

Bei der Jahreshauptversammlung am 4.2.13 wurde der Vorstand einstimmig in seinen Ämtern bestätigt. Als neue Kassenprüferin wurde Vanessa Poeschel gewählt. Die Budgetplanung und Terminplanung für 2013 wurde festgelegt. Vertiefung der Themen fand beim anschließenden Stammtisch statt.

Gelungenes Vereinsjubiläum

Am 25. 1.2013 jährte sich der Gründungstag des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V.. Zur Feier war der komplette Vorstand und bis auf ein Gründungsmitglied alle gekommen, die dazu noch in der Lage waren sowie einige Gäste.
Nach einem leckeren Abendessen in festlichen Rahmen beim Italiener an der Lange-Feld-Straße ging es anschließend gemeinsam ins Kino.

Der Verein blickt auf eine sehr wechselhafte Vereinsgeschichte zurück. Qualifizierung wird groß geschrieben, u.a. als Ehrenamtslotsen ELFEN, Demokratielotsen und Freiwilligenmanagement. Trotz vieler Herausforderungen geht dem Verein das Engagement und die Ideen nicht aus.
Auch für 2013 steht wieder einiges auf dem Programm, was beim Stammtisch am 4.2.13 ab 19 Uhr im Restaurant Ikarus II am Kastanienplatz besprochen wird.
Gäste sind jederzeit willkommen.

1. Freiwilligentag in Letter

Am 25.1.13 fand das erste Vorbereitungstreffen statt. Anneke Gittermann aus Kassel berichtete von ihren Erfahrungen bei der Organisation von Freiwilligentagen und gab wertvolle Tipps. Erste Ideen wurden gesammelt, manche waren sehr konkret.

Der 1. Freiwilligentag ist für Samstag, den 22. Juni 2013 in Letter geplant.

Die Rahmen-Organisation (Flyer, Pressearbeit, Anmeldung) übernimmt die Stadt, für das Angebot (Werbung, Angebots-Organisation, Handwerkszeug, Material, Verpflegung, Dankeschön, etc.) müssen die Organisationen sorgen.

Nächster Termin zur Besprechung ist das Stadtteilforum, das am 9.3.13 stattfindet. Dort können auch schon erste Aktionen vorgestellt werden.

Bis zum 5.4.13 können sich Organisationen anmelden.

Voraussichtlich am 23.4. 18 Uhr findet ein Workshop zur Vorbereitung statt.

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. wird sich mit 1-2 Aktionen am Freiwilligentag beteiligen.

Der Verein hat bereits am 1. Freiwilligentag Hannover im November 2005 teilgenommen. Damals wurden zahlreiche Blumenzwiebeln auf dem Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße gesetzt, die aber wegen des schlechten Bodens (meist nur Schotter) sich nicht lange gehalten haben.

Kulturbegleiter wieder unterwegs

 

und zwar in Seelze: am 22. 2.13 um 19:30 Uhr im Alten Krug steht Bernd Lafrenz mit “Romeo und Julia” auf dem Programm.

Weiterhin will der Verein Interessenten an der Mimuse im Frühjahr 2013 in Langenhagen zusammenbringen. Interessierte melden sich bitte bei dem Verein, am Besten mit ausgefülltem Fragebogen, unter downloads runtergeladen werden kann und in der Vertrauensbücherei erhältlich ist. Abgabe in der Vertrauensbücherei oder im Briefkasten des Vereins neben dem Schaukasten in der Kirchstraße 3.

Raumsuche

Der Verein muß in Kürze die Räume im Keller in der Kirchstraße 3 räumen, die der St. Michael Gemeinde gehören.

Dort sind zahlreiche Buchspenden gelagert, von denen sich der Verein wohl trennen muß, sowie zahlreiches Standmaterial, für das dringend neue Lagerräume gesucht werden.

Leider ist der Verein noch nicht fündig geworden bzw. einige Optionen haben sich leider zerschlagen. Wer dem Verein etwas kostenlosen Lagerraum, möglichst im Zentrum von Letter, zur Verfügung stellen kann, melde sich bitte unter Tel. 0151/17752938 oder unter letter-fit@web.de. Da der Verein nur über einen Jahresetat von 60 € verfügt, kann er leider keine Miete zahlen. Besonders geeignet wären Kellerräume oder garagen, auch Teile davon.

Jahreshauptversammlung

Am Montag, dem 4.2.13 um 18 Uhr findet die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e. V. um 18 Uhr in der Geschäftstselle statt. Deshalb schließt die Vertrauensbücherei an dem Tag eine viertel Stunde früher, d.h. ist von 16 bis 17:45 Uhr geöffnet.

Anschließend findet ab 19 Uhr der monatliche Stammtisch im Restaurant Ikarus II am Kastanienplatz statt. Hir wird dann die Jahresplanung für 2013 besprochen.

Gäste sind herzlich willkommen.