zur Startseite

Wir über uns
Aktuelles
Aktuelles Archiv bis Ende 2008
Aktuelles Archiv
Ich will mitmachen
Projekte
Jahresberichte
Pressespiegel
Ausblicke
Regelmäßige Termine bis 2008
Dokumentation
Downloads
Links

Aktuelles

aktuelle Termine der Gremien "Letter-fit für die Zukunft"

Arbeitsgruppe AG Letter-KREATIV (4 mal im Jahr im Kursana, jeden 3. Mittwoch im Februar, Mai, August, November um 19 Uhr)
Termine 2017: 15.2.17, 17.5.17, 16.8.17, 15.11.17

Die Stadt hat den Letter-Treff in der Kirchstraße 3 aufgegeben. 

Nach Auslaufen des Sanierungsprojektes "Letter - fit für die Zukunft" sind die damit verbundenen Gremien und Sonderrechte des Ortsrates Letter weggefallen.

 

aktuelle öffentliche Termine des Vereins

 Der Verein ist erreichbar unter:
- Tel. 0151/17752938
- email: letter-fit@web.de
- Vertrauensbücherei im Alten Rathaus Letter/ Warteraum Bürgerbüro
- Schaukasten "Ebertstr. 1"

Offener Stammtisch: jeden 1. Montag um 19 Uhr im Restaurant Ikaros II in Letter; nächster Termin: 24.7.17 (wegen Ferien)

Bürgergespräch zum Alten Rathaus am 7.8.17 um 19 Uhr im Restaurant Hellas

Öffnung Vertrauensbücherei: montags von 16:15 bis 17:45 Uhr
(auch Hörbücher)

Offener Bücherschrank: täglich rund um die Uhr

 

weitere Termine/Teilnahme an Veranstaltungen 2017:

Vereinsjubiläum mit Essen 25.1.17, 18:30 Uhr
Jahreshauptversammlung 25.1.17, 17:30 Uhr
Stadtführung Letter, Samstag 18.3.17, 10 Uhr
Müllsammeln und Blumen setzen 25.3.17, 10-12 Uhr
Palettengarten anmalen 30.3. 15-17 Uhr/1.4.17 10-13 Uhr
Maibaum aufstellen 29.4.17, 15-18 Uhr
Tag der Vereine 20.5.17
Internationaler Nachbarschaftstag, Freitag 26.5.17, 16 Uhr
Theaterausflug Freilichttheater, Sonntag 11.6.17, 15:00 Uhr
Ortspokal 2.-5.8.17
Radtour, Samstag 26.8.17 um 10 Uhr
Kastanienfest 16.9.17, 15-18 Uhr
Preisschießen Schützengesellschaft 22.9.-8.10.17
Ausflug 21.10.17
Vorlesetag 17.11.17 um 9:30 Kursana
Weihnachtsbaum schmücken
Müllsackbörse

 

Schaukasten an neuem Platz

Der Schaukasten hat endlich seinen neuen Platz in der Eberstr. 1 vor dem Ärztehaus gefunden. Ein paar Stunden Arbeit war es schon, ging aber leichter als befürchtet. Dank an Apotheker Rupp und die Ärzte, die diesen Platz möglich gemacht haben, um damit die Arbeit des Vereins zu unterstützen.
Erste Interessierte haben sich bereits informiert.

 

 

Sommerpause

Der Verein geht in die Sommerpause vom 26.5. bis 15.7.2017. Die letzte Möglichkeit, sich mit Urlaubslektüre zu versorgen, besteht am 19.6.17 von 16:15 bis 17:45 im Alten Rathaus. Die Vertrauensbücherei ist dann erst wieder am 17.7.17 zur gleichen Zeit geöffnet.

Der Verein freut sich, wenn sich in der Sommerpause vermehrt Letteraner um das Gießen des Palettengartens kümmern.

 

Vertröpfelter Theaterausflug

"Grimm und weg" war ein schönes Musical für die ganze Familie. Der Verein besuchte die Aufführung der Deister Freilichtbühne am 11.6. in kleiner Besetzung, aber großem Erfolg. Das Wetter war nicht ganz hold, so daß es etwas tropisch unter den Plastikhauben wurde. Beim anschließenden Einkehren schützten große Gastroschirme.



Nachbarn treffen sich bei Sonnenschein

Am 26.5.17 fand der europäische Nachbarschaftstag statt. Das Fest der Nachbarn ist eine Initiative, die soziale Bindungen zwischen Nachbarn fördern soll und unter der Schirmherrschaft des Europäischen Rates steht.
Aus diesem Anlaß ludt der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. am Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße zur Begegnung ein, wo er von den Kindern schon erwartet wurde. Nicht nur das Dosenwerfen erfreute sich großer Beliebtheit, sondern auch die Kekse und Getränke. Diesmal kamen auch einige Erwachsene, von denen sogar jemand selbst gebackenen Kuchen mitbrachte. Es fanden viele interessante Gespräche statt. Eine Wiederholung im nächsten Jahr wurde verabredet.

 

Theaterausflug

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. fährt auch dieses Jahr wieder zur Freilichtbühne Barsinghausen. Diesmal steht das Familienmusical "Grimm und Weg!" von Christian Grundlach auf dem Programm (www.deister-freilicht-buehne.de/index.php/1...)
Die Aufführung ist am 11.6.17 um 16 Uhr, Treffpunkt ist vor dem Alten Rathaus um 14:45 Uhr.
Es werden wenn möglich Fahrgemeinschaften gebildet (3 €).
Anmeldung bitte bis zum 29.5.17 in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus montags von 16:15 bis 17:45 Uhr. Anmeldung auch unter Tel. 0151/17752938 oder unter letter-fit@web.de.

 

Gelungene "Vielfalt der Vereine"

Erstmalig fand das Fest "Vielfalt der Vereine" am 20.5.17 vor dem Alten Rathaus in Letter statt. Es war eine gelungene Premiere. Bei schönstem Wetter präsentierten sich 16 Organisationen und Initiativen vor dem Alten Rathaus in Letter. Fürs weibliche Wohl war ebenso gesorgt wie für Unterhaltung.
Auch der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. war mit einem Infostand, Erzählcafe zum Alten Rathaus sowie mit der Vertrauensbücherei dabei.
Es fanden zahlreiche interessante Gespräche statt.
Der Palettengarten wurde viel gelobt und die Bürger eingeladen, selbst Setzlinge zu pflanzen oder die Pflanzen mit Namenschildern zu versehen. Auch Unterstützung beim Gießen ist willkommen.
Der Verein wies auf die Gefährdung des Bücherschrankes hin, da die Vereinshaftpflicht die jährlichen Einnahmen des Vereins übersteigt. Er ist auf Spenden angewiesen.
Es wurde deutlich, wie schön und wichtig die Grünfläche im Herzen von Letter für den Stadtteil ist.

 

Europäischer Nachbarschaftstag Gerhart-Hauptmann-Straße

Das Fest der Nachbarn ist eine Initiative, die soziale Bindungen zwischen Nachbarn fördern soll - Eine Initiative gegen Isolation und Anonymität in den Städten Europas, die regulär am letzten Freitag im Mai stattfindet.

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. lädt aus diesem Anlaß am 26. Mai 2017 um 16 Uhr zur Begegnung am Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße ein. Jeder ist willkommen mit einem Stuhl und etwas zum Essen und Trinken, was zum Teilen mit dem Nachbarn reicht, zum Spielplatz zu kommen, um dort seine Nachbarn kennen zu lernen oder Kontakte zu vertiefen. Für die Kinder wird Dosenwerfen angeboten.

Der Europäische Nachbarschaftstag steht unter der Schirmherrschaft des Europäischen Rates und des "Europäischen Verbindungsausschusses zur Koordinierung der sozialen Wohnungswirtschaft". Die Organisation E.F.L.S. ("European Federation of Lokal Solidarity") koordiniert den Nachbarschaftstag auf europäischer Ebene.

 

Alles neu macht der Mai

Der Verein plant nächste Woche den Palettengarten neu zu bepflanzen bzw. die vorhandene Bepflanzung zu ergänzen.
Wer überzähliche Setzlinge, Gewürze oder andere essbare Pflanzen spenden möchte, gerne auch Kompost, kann sich persönlich in der Vertrauensbücherei montags von 16:15 bis 17:45 Uhr im Alten Rathaus an Vereinsmitglieder wenden oder unter Tel. 0151/17752938 oder letter-fit@web.de.
Der Verein freut sich über jede Spende und auch über Mithelfer.

 

Vielfalt der Vereine

Am 20.5.17 ab 15 Uhr präsentieren sich zahlreiche Vereine und Institutionen vor dem Alten Rathaus in Letter.
16 Stände mit Informationen, Vorführungen und Spielen warten auf die Besucher. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Auch der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. ist mit dabei. Die Vertrauensbücherei ist geöffnet und auf der Wiese gibt es einen Infostand über die Vereinsaktivitäten sowie Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagement beim Verein. Beim Erzählcafe (ohne Kaffee) können Geschichten rund ums Alte Rathaus ausgetauscht werden.

 

 

Fröhliches Maibaumaufstellen

Am Samstag 29.4.17 war viel los in Letter: erst Aufstellen des Maibaums mit Kaffee und Kuchen, Bratwurst, Bier und Musik, anschließend Maibaumparty im Zelt. Am Sonntag ging es mit musikalischem Frühschoppen weiter.
Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. war mit einem Info-Pavillion mit dabei.Es gab Fotodokumentationen über die verschiedenen Vereinsaktivitäten, insbes. das Bemalen des Palettengartens, die Blumepflanzaktion in der Gerhart-Hauptmann-Straße und die Stadführung Letter. Außerdem gab es Infos und Gedankenanstöße zum Verkauf des Alten Rathauses, worüber sich auch zahlreiche Diskussionen ergaben.

 

Niedersachsenweites Bewohnerinitiativentreffen in Salzgitter-Fredenberg

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. nahm wieder am Bewohnerinitiativentreffen teil, diesmal bei der Awista in Salzgitter-Fredenberg. Die Teilnehmer kamen von Cuxhaven bis Göttingen.
In Fredenberg Stadtteilzentrum sind mehrere soziale Einrichtungen direkt nebeninander angesiedelt, was eine Zusammenarbeit sehr erleichtert. Durch soziale Mieten durch den Vermieter wird dies gefördert, ebenso durch die Stadt.
Es gab wie immer einen kleinen Rundgang durch die Einrichtung und diesmal bei den angrenzenden Einrichtungen. Die Awista stellte ihre Aktivitäten vor, die neben der Beratungsarbeit und Sprachkursen weitere Projekte beinhaltet wie Stadtteilmütter, Rucksackprogramm, EHAB, u.v.m.
Anschließend fand wie immer eine rege Diskussion statt und die Teilnemer nahmen viele Anregungen mit.
Das nächste Treffen findet im August in Cuxhaven statt.
siehe auch http://www.lag-nds.de/blog/ohne-unsere-nachbarn-geht-hier-gar-nicht

 

Palettengarten leuchtet

Der Verein hat am Samstag mit Kindern der Kita Hirtenweg und Flüchtlingskindern die Kisten des Palettengartens vor dem Alten Rathaus Letter bemalt. Auch einige der Kinder, die letzte Woche in der Gehrhart-Hauptmann-Straße Blumen gepflanzt und Müll gesammelt haben, waren gekommen.
Nun ist der Palettengarten schon vor der Vegetation erblüht. 25 Kinder haben eifrig gemalt und viel Spaß daran gehabt. Teilweise war es etwas unübersichtlich. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Kinder sind zurecht stolz.
Der Verein hat am Vortag in 3,5-stündiger Arbeit die Kisten für die Malaktion vorbereitet. Die Arbeit hat sich gelohnt.

 

Erfolgreiches Blumen Pflanzen und Müll Sammeln

Am 25.3.17 hat der Verein zum Müll sammeln und Blumen pflanzen am Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße in Letter eingeladen. Die Blumen wurden von den ortsansässigen Läden "Konnis Lädchen", "Blütentraum" und "Edeka Ehlert" gespendet und reichten, um 12 Beeten frühlingshaft zu bepflanzen. 14 Kinder strömten herbei und freuten sich schon auf die Aktion. Die meisten waren auch in den letzten Jahren dabei. Die Kinder haben nicht nur mit großem Eifer Blumen gepflanzt und gewässert, sondern auch eifrig Müll gesammlet, so daß 6 Säcke zusammen gekommen sind. Eine gelungene Aktion. Vielen Dank an die Spender, ohne die die Aktion nicht möglich gewesen wäre.

 

Blumenpflanzen und Müll sammeln

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Verein am Sauberkeitstag in Letter.
Wie in den vergangenen Jahren wird nicht nur Müll gesammelt, sondern auch Blumen gepflanzt. Immer wieder ein Higlight für die Kinder.
Die Blumen werden von örtlichen Geschäftsleuten gespendet.
Treffpunkt ist wegen des Blumenpflanzens bereits eine Stunde vor dem offiziellen Beginn des Sauberkeitstages schon um 10 Uhr am Spielplatz Gerhhart-Hauptmann-Straße am 25.3.17.

 

Stadtführung im Sonnenschein

Am Samstag 18.3. bot der Verein zum 2. Mal die Stadtführung durch Letter an. Trotz der schlechten Wettervorhersage trauten sich einige Letteraner vor die Tür und wurden mit zahlreichen Informationen und Sonnenschein belohnt. Der Seniorenspielplatz im Sohnreyweg war fast allen Teilnehmenden unbekannt und wurde eifrig ausprobiert. Leider fehlen Schilder, um auf dieses einmalige Angebot hinzuweisen. Viele Gebäude und Einrichtungen wie das Bodelschwinghaus, das Alte Rathaus, das Heimatmuseum, die Schule etc. werden beim nächsten Stadtrundgang im nächsten Jahr nicht mehr da sein, insofern ein historischer Stadtrundgang. Nach 3 Stunden endete die Stadtführung im Cafe.

 

Briefkasten und Schild sind weg

Letzte Woche mußte der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. entsetzt feststellen, daß der Briefkasten und das Vereinsschild neben dem ehemaligen Schaukasten in der Kirchstraße 3 verschwunden sind.
Nachfrage im Gemeindebüro der ev. Kirche, der die Wand gehört, konnte keine Klärung herbeiführen.
Es handelt sich hier um Diebstahl und ggfs. auch Unterschlagung von Post.

Der Verein freut sich über Hinweise, die zur Wiedererlangung der Gegenstände führen bzw. um die Spende eines neuen Briefkastens, den der Verein dann am zukünftigen neuen Platz seines Schaukastens in der Ebertstraße aufhängen wird.

 

Bemalung Palettengarten

Der Palettengarten soll von Kindergartenkindern und Geflüchteten am 1.4.17 ab 10:30 Uhr bemalt werden.
Der Palettengarten soll auch in wachstumsarmen Phasen attraktiv aussehen und wird deshalb bemalt. Gleichzeitig woll die Begegnung von Lettarnern mit Geflüchteten gefördert werden durch die gemeinsame Aktion.
Am 31.3. ab 15 Uhr sollen die Kisten grundiert werden. Wer dabei helfen will ist gerne gesehen.
Schutzkleidung ist selbst mitzubringen.

 

2. Stadtführung Letter

Der Verein bietet zum 2. mal die beliebte Stadtführung durch Letter an. Der Weg beträgt ca. 3,5 km und dauert 2,5 bis 3 Stunden (witterungsabhängig).
Es werden historische Plätze aufgesucht und mit zahlreichen Geschichten und Bildern garniert.

Treffpunkt Altes Rathaus am 18.3.17 um 10 Uhr

 

Erfolgreiches Bürgergespräch

Am 2.3.17 hat der Verein Bürger und Politiker zum Dialog zum Alten Rathaus und der Zukunft Letters eingeladen.
Ortsbürgermeister Rolf Hackbarth von der SPD und Fraktionsvorsitzende der CDU Gerold Papsch sowie Raven Burghart CDU sind der Einladung gefolgt und beantworteten die Fragen der 14 Bürgerinnen und Bürgern. Die Verwaltung hatte leider eine Teilnahme abgelehnt. Es wurde intensiv und sachlich ruhig diskutiert und viele wichtige Argumente ausgetauscht.
Es soll noch mal genau hingeschaut werden, ob die Aufgabe des Rathauses durch die Anmietung von Ersatzräumen nicht teurer ist als ein Weiterbetrieb. Bei der Ausschreibung für den Verkauf soll genau hingesehen werden, ob die Interessen Letters berücksichtigt werden, u.a. die Schaffung von Gemeinwesenräumen. Die Bedeutung des Alten Rathauses für Letter und seine Bürger wurde noch mal betont, die Bedeutung als Identifikationspunkt ebenso wie die ortbildprägende Bedeutung und die Bedeutung der Grünflächen zum Verweilen und Feiern. Den Verlust an Infrastruktur in Letter betrachteten alle Teilnehmenden als Problem.
Es wurde auch Vorschläge gesammelt, welche Verbesserungen in Letter möglich wären wie z.B. ein Amtsbriefkasten für die Rathauspost, Schaukästen für Veranstaltungshinweise, ein mobiles Bürgerbüro u.v.m.. Auch wurde der Wunsch deutlich, mit dem Verkauf des Rathauses zu warten bis alle Fakten geprüft und ein Gesamtkonzept incl. Nutzungskonzept für den Schulaltbau erstellt wäre. Leider mit wenig Chance auf Umesetzung.
DieTeilnehmenden waren mit dem Gespräch zufrieden und vereinbarten eine Fortsetzung wenn neue Fakten vorliegen.

 

SOS - Internethilfe gesucht

Unser Provider hat uns mitgeteilt, daß php4 nicht mehr unterstützt wird. Das bedeutet letztendlich eine neue Typo3-Version und eine neue Internetseite.

Vor 11 Jahren wurde uns die Seite erstellt, wir selbst sind mit der Aktualisierung überfordert.

Wer kann helfen?

 

Bürgergespräch Altes Rathaus Letter

Der Verein lädt am Donnerstag, dem 2.3.17 um 18:30 Uhr ins Restaurant Hellas zum Bürgergespräch über das Alte Rathaus Letter und die Zukunft Letters ein.
Das ortsbildprägende Rathaus in Letter soll verkauft und das gesamte Gelände mit den Parkanlagen durch 4-geschossige Wohnbebauung ersetzt werden. Viele Einrichtungen und Sprechstunden in Letter sind oder werden aufgegeben, öffentliche Räume für Gemeinwesenarbeit fehlen.
Die Bürger sind beunruhigt und haben viele Fragen, sowohl zum Verkauf selber wie auch zur weiteren Entwicklung des Stadtteils.
Politiker von CDU und SPD stellen sich den Fragen. Eine Antwort der Stadtverwaltung und der übrigen Parteien steht noch aus.

Wiederwahl und Jubiläumsfeier

Am 25.1.17 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vereins statt. Turnusmäßig wurden Petra Scholl als Vorsitzende und Jörn Herrmann als Schriftführer einstimmig wiedergewählt.

Im Anschluß wurde mit zahlreichen Gästen das Gründungsjubiläum des Vereins bei leckerem chinesischem Essen gebührend gefeiert.

 

Jahreshauptversammlung Letter-fit

Am Mittwoch, dem 25.1.17 findet um 17:30 Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. im Chinarestaurant Stöckener Straße statt. Auf der Tagesordnung stehen auch die Wahl des Vorsitzenden und des Schriftführers.
Im Anschluß findet um 18:30 Uhr dort das Jubiläumsessen statt.

Der erste Baum ist geschmückt

Der erste Weihnachtsbaum entlang der Lange-Feld-Straße in Letter ist geschmückt. Ortsbürgermeister Hackbarth hofft, daß viele Anlieger und Geschäftsleute dem Beispiel des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. folgen und den Baum vor ihrer Tür ebenfalls weihnachtlich dekorieren (und zum 6.1.17 wieder abschmücken).

 

Weihnachten im Palettengarten

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. hat den Bücherschrank für Weihnachten herausgeputzt und im Palettengarten ein Weihnachtsbäumchen gepflanzt, als Lichtblick in der vegetationsarmen Periode.

 

Altes Rathaus - 5 nach 12?

auf der letzten Ortsratssitzung des alten Ortsrates beantwortete die Verwaltung den 10-Punkte umfassenden Fragenkatalog von Ortsbürgemeister Hackbarth zum Schicksal des Alten Rathauses in Letter.

Das scheint besiegelt:

Die Stadt will nicht nur den Betrieb aufgeben, wie für den Stabilitätspakt beschlossen, sondern das ganze Areal mit den einzigen Grünflächen Letters, die keine Funktionsflächen sind, verkaufen. Das Rathaus soll abgerissen werden und das Grundstück mit 4 geschossiger Wohnbebauung zugepflastert werden.
Die genauen Kriterien für die europaweite Ausschreibung, die im März 2017 raus soll, so daß das Rathaus im Herbst 2017 verkauft ist, soll nun der neue Rat zügig erarbeiten.

Es laufen bereits Verhandlungen zur Anmietung von Räumen für die VHS, die Letter verlassen wird, ebenso wie die Musikschule. Durch den Abriß des Bodelschwinghauses wird auch die Kantorei St. Michael Letter verlassen.
Die Vertrauensbücherei wird mit der Aufgabe des Rathauses ihre Tore schließen müssen, es sei denn, es finden sich andere kostenlose Räume im Zentrum von Letter. Auch der Palettengarten muß weichen. Ob der Bücherschrank betroffen ist, ist noch unklar.

Das letzte Grün in Letter wird bebaut. Die dort stattfindenen Veranstaltungen wie z.B. Maibaumparty, Schützenfest, werden ebenfalls heimatlos.

Mit dem Verkauf des Rathauses und der Grünflächen geht es um mehr als ein Gebäude. Das Zentrum von Letter wird verkauft, ein Begegnungsort, die Lunge und Auslauffläche bei Hochwasser.

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. will dies nicht einfach so hinnehmen. Bereits 2011 hat er 724 Unterschriften für den Erhalt von Rathaus und Grünfläche gesammelt.

Nun will der Verein einen letzten Rettungsversuch starten und eine Stiftung zum Betrieb des Alten Rathauses gründen. Dies muß zügig vor der europaweiten Ausschreibung dem Rat vorgestellt werden. Es ist nicht viel Zeit.

Wer sich tatkräftig, dh. finanziell, konzeptionell und/oder durch Mitarbeit, beim Rettungsversuch beteiligen möchte, möge sich bitte bis Weihnachten per email unter letter-fit@web.de beim Verein melden unter Angabe der Kontaktdaten und dem Umfang des Engagements. Auch eine persönliche Meldung in der Vertrauensbücherei montags von 16:15 bis 17:45 Uhr ist möglich.

Vielleicht melden sich auch Menschen aus anderen Städten, die Erfahrungen für das Projekt beisteuern können.

 

Schaukasten getauscht - neuer Standort gesucht

Der Verein hat seinen Schaukasten wie angekündigt räumen müssen. Die Informationen finden sich nun im Schaukasten "Im Sande 21" vor dem ehem. Bodelschwinghaus.

Weiterhin sucht der Verein einen zentralen neuen Aufstellplatz.

 

Platz für Schaukasten gesucht

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. muß kurzfristig bis Ende des Monats seinen Schaukasten in der Kirchstraße 3 in Letter abbauen. Die Gemeinde will ihren eigenen Schaukasten dort aufstellen und sieht keinen Platz für einen zweiten Schaukasten, den der Verein angeboten hat. Ein persönliches Gespräch war leider nicht möglich.
Nun sucht der Verein kurzfristig einen neuen Platz für seinen Schaukasten, vorzugsweise auf Privatgelände, da dies kostengünstiger und schneller ist (keine Genehmigungen, keine Pflichtfirma für den Aufbau).
Der Verein möchte den Schaukasten gerne im Zentrum von Letter aufstellen, vorzugsweise Kirchstraße oder Lange-Feld-Straße/Straße Im Sande zwischen Kirchstraße und Kastanienplatz.
Wer dort ein Grundstück hat und den Schaukasten erlauben würde, kann sich unter Tel. 0151/17752938, email letter-fit@web.de oder persönlich in der Vertrauensbücherei montags zwischen 16:15 und 17:45 Uhr melden.
Der Schaukasten ist für den Verein für die Öffentlichkeitsarbeitsehr wichtig, um so die Letteraner immer über anstehende oder durchgeführte Aktivitäten zu informieren.

 

Treffen mit Sozialministerin Rundt

Am Mittwoch, dem 19.10.16 eröffnete die Sozialministerin Cornelia Rundt die Internet-Plattform für Gemeinwesenprojekte. Dazu nahmen verschiedene Projektverantwortliche, die bereits Projekte eingestellt haben, an der Veranstaltung teil, weitere aus Winsen, Delmenhorst und Hildesheim waren per Skype zugeschaltet. Die Ministerin war sehr interessiert an den Projekten und beeindruckt von den Möglichkeiten, die die Plattform bietet.
Die Plattform macht das vielfältige Engagement in Niedersachsen sichtbar, bietet die Möglichkeit zur Vernetzung und ist ein Verwaltungstool z.B. zur Antragstellung.
Auch der "Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. war zur Eröffnung eingeladen. Der Verein hat bereits 8 Projekte auf die Internet-Plattform eingestellt, u.a. den Palettengarten und die Broschüre "Was ist los in Letter?", die die Ministerin auch gerne mitnahm.
In der Diskussion über die Gemeinwesenarbeit wies der Verein auf die fehlenden Räume für die offene Nähwerkstatt in Letter hin. Die Ministerin meinte, daß es für Kommunen Fördermittel für Räume für die Flüchtlingsarbeit gäbe.
weitere Infos unter www.lag-nds.de/blog

 

Hörbücher gesucht

Der Verein möchte sein Angebot in der Vertrauensbücherei erweitern und bittet deshalb um Spenden von Hörbüchern.
Diese können montags von 16:15 bis 17:45 Uhr in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus abegeben werden.
Ebenfalls können dort auch Spenden von nicht benötigten schwarzen Säcken abgegeben oder gegen eine Spende abgeholt werden.

 

Bundesweiter Vorlesetag 18.11.16

Der Verein beteiligt sich dieses Jahr am bundesweiten Vorlesetag am 18.11.2016. Ab 9:30 Uhr werden im Kursana Domizil Grimms Märchen vorgelesen. Wer selber vorlesen möchte, kann dies auch tun. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Ältere Menschen wie auch Jüngere, sowie an Kinder, die nicht in der Kinderbetreuung sind. Menschen, die noch nicht gut deutsch können, erhalten ein Exemplar zum Mit- und Nachlesen. Die Veranstaltung ist kostenlos.

 

Gelungener Ausflug JU52-Halle

Der diesjährige Ausflug des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. führte am 9.10.16 zur JU52-Halle nach Wunstorf. Mit 10 Perosnen und 3 Autos machte sich der Verein auf den Weg.
Ein Film zeigte eindrucksvoll die Bergung der JU52 in Norwegen. Anschließend war die Maschine im Original zu bestaunen. Das Mueseum bot aber noch viel mehr: weitere Flugzeuge und Hubschrauber, viele Modelle in verschiedenen Größen, Berichte und Exponate zur Fluggeschichte, Berliner Luftbrücke, Uniformen und Abzeichen und vieles mehr.
Ein Höhepunkt der Ausstellung war die Besichtigung der Transall C-160, die durch zahlreiche persönliche Berichte und vorgeführten Filme einem sehr vertraut wurde.
Der Ausflug klang mit einer ausgiebigen Einkehr in der Waldgaststätte Altens's Ruh aus.

 

Palettengarten mit neuer Saat

Der Verein hat eine Nachsaison des Palettengartens eingeläutet. Zwei Beete sind von alter Bepflanzung befreit worden und Feldsalat und Spinat ausgesät worden. Wenn das Wetter günstig ist und genügend gewässert wird, wird es noch eine späte Ernte geben.
Wer noch Ableger, Kräuter oder ähnliches hat, kann diese montags zwischen 16:15 Uhr und 17:45 Uhr in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus abgeben oder in eines der übrigen Beete Pflanzen.

 

Niedersachsenweites Bewohnerinitativentreffen

Die LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen hat zum Herbsttreffen diesmal in die Hildesheimer Nordstadt eingeladen.
Die Teilnehmenden kanmen von Cuxhaven bis Göttingen, Barsinghausen bis Salzgitter. Auch der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. war vertreten. Der Stadteilbürgermeister begrüßte die Teilnehmenden.
Vor Ort wurde dargestellt, daß die Nordstadt nicht erst mit den Flüchtlingen zum Ankunftsort wurde, sondern dies schon seit Jahrzehnten ist. Zahlreiche Organisationen und Initiativen sind im Stadtteil aktiv und stellten sich zum Großteil persönlich vor.
Es wurde deutlich diskutiert, was es zum Gelingen eines Ankunftsortes braucht: Räume und hauptamtliche Koordination als Seele.
Auch diskutiert wurden die "Neidgefühle", die bei manchen der verschiedenen Gruppen der Angekommenden gibt, von den Vertriebenen, Rußlanddeutschen, Bürgerkriegsflüchtlinge, Gastarbeiter, europäische Arbeiter, Flüchtlinge, Geduldete, ...
Beim obligatorischen Stadtteilrundgang konnten sich alle selbst ein Bild von der Situation machen.

mehr Infos unter http://www.lag-nds.de/blog/niedersachsisches-bewohnerinnen-treffen-spannende-diskussion-von-integrationsexpertinnen

 

 

Müllsackspendenaktion

Wie in den vergangenen Jahren veranstaltet der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. wieder eine Müllsackspendenaktion.

Überzählige schwarze Müllsäcke 2016 können ab sofort in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus Letter abgegeben werden.

Viele haben viel zu viele schwarze Säcke, die zu schade zum Wegwerfen sind, anderen werden sie knapp, insbes. Familien mit Kindern im Windelalter, Senioren mit Pflegehilfsmitteln/Windeln und Flüchtlingen, die mit der Mülltrennung noch nicht so vertraut sind.

Wer noch welche benötigt erhält sie ab 7. November gegen eine kleine Spende.

Die Spende wird für die Vereinsarbeit, z.B. Pallettengarten, verwendet.

 

JU 52 Halle und C160-Transall

Der diesjährige Ausflug des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. führt zum Fliegerhorst Wunstorf. Die JU-52 Halle wird besucht und die C-160 Transall besichtigt. Anschließend wird gemeinsam eingekehrt.

Zur Bildung von Fahrgemeinschaften wird um eine Anmeldung gebeten, Tel. 0151/17752938, letter-fit@web.de oder montags von 16:15 bis 17:45 in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus.
Der Eintritt beträgt 5 € + 2 € Fahrgeld. Teilnahme auf eigene Gefahr

 

Erfolgreicher Stand beim Kastanienfest

Der Verein war dieses Jahr mit einem großen Stand beim Kastanienfest in Letter vertreten. Neben dem traditionellen Glücksrad und den Infotafeln, auf denen der Verein per Bilddokumentation über seine Arbeit berichtete, bot er diesmal auch Dosenwerfen an.

Zusammen mit den Flüchtlingen wurden noch Fotos gezeigt, die Flüchtlinge im Alltag selbst mit dem Handy aufgenommen haben. Zusätzlich gab es noch Tee und Leckereien, wobei sich zwanglose Gespräche ergaben.

Während die zahlreichen Preise für die Spiele am Ende großteils wieder eingepackt werden mußten, haben sich am Stand viele interessante Gespräche entwickelt und viele Letteraner nutzen das Informationsangebot oder versorgten sich noch mit der Broschüre "Was ist los in Letter?".

 

Historische Radtour - etwas länger und etwas kürzer

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. startete am Samstag seine 3. historische Radtour in Letter und Umgebung. Diesmal ging es Richtung Norden. Aufgrund der Hitze wurde sie an km etwas gekürzt, durch mehrfaches Einkehren zwecks Flüssigkeitsaufnahme zeitlich etwas gestreckt. So wurden - dank der hervorragenden Ausführungen von Jörn Herrmann - für ca. 15 km (Altes Rathaus und zurück) 7,5 Stunden benötigt. Wegen der Hitze sind einige angekündigte Teilnehmer doch nicht gekommen, so daß es in kleiner Runde mit 9 Personen auf Entdeckungstour ging.
Die Tour begann am Alten Rathaus, es folgte eine Gedenkminute am Nicht-mehr-Kastanienplatz. Es folgten die Orte besonderer Highlights in Letter wie die Außenwette am Minigolfplatz, das internationale Radrennen am Möllerkamp in den 70er, Spiel Ohne Grenzen im Leinestadion. Den Sandkuhlen in Letter folgten die Tonkuhlen in Stöcken. Unter der Klappenburgbrücke wurde Historisches und Zukunftspläne ausgetauscht. Nach gut 2 Stunden gab es die erste Einkehr im BarCelona. Ausgiebig gestärkt ging es zum Mittellandkanal und anschließend zum KZ Stöcken, das heute ein schöner Park ist. In Marienwerder begeisterte die Klosterkirche, die älteste Kirche der Region, und die hinüberschen Gärten. Bevor es durchs Quantelholz zurück ging, gab es eine zweite Einkehr im Waldkauz.
Alle waren begeistert und haben die Teilnahme an der nächsten Radtour schon angemeldet.

 

Ortspokalschießen mit Letter-fit

Beim diesjährigen Ortspokalschießen war der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V.  wieder mit dabei. Durchaus mit passablen Ergebnis, auch wenn es nicht für die vorderen Plätze reichen wird.

 

 

 



Rund um den Palettengarten ist wieder schön

Der Verein traf sich zum Arbeitseinsatz rund um die Palettengärten vor dem Alten Rathaus Letter. Aus dem Boden wuchs vieles Ungebetenes von der ehem. Bepflanzung und auch Efeu und Gras machten sich breit. Dem hat der Verein nun Einhalt geboten und auch so manchen Müll aufgesammelt (der Mülleimer quillt immer über), so daß man wieder ungestört zwischen den Beeten wandeln kann.
Einiges ist nun schon abgeerntet oder wird demnächst geerntet. Wer in seinem Garten noch eßbare Pflanzen und Gwürze hat, von denen sich Ableger machen oder die sich teilen lassen, kann sie gerne montags von 16:15 bis 17:45 in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus vorbei bringen oder selbst in das Kohlrabibeet einpflanzen.
Auch Kompost oder Dünger wird gerne genommen.

 

Historische Radtour geplant

Am Samstag, dem 27.8.16 um 10 Uhr startet der Verein am Alten Rathaus zum 3. Mal zu einer historischen Radtour.
Nachdem es das erste Mal Richtung Süden ging, das letzte Mal Richtung Linden/Limmer geht es diesmal Richtung Norden: Hinübersche Gärten, Kloster Marienwerder, KZ-Gedenkstätte Wissenschaftspark und Mittellandkanal etc. An den einzelnen Punkten wird es Erläuterungen geben, nicht nur historische. Auf dem letzten Stück der Strecke wird gemeinsam eingekehrt.
Die Tour ist aufgrund der zahlreichen Pausen auch für Ungeübte geeignet. Die Strecke beträgt ca. 25 - 30 km. Rückkehr ca. gegen 17 Uhr in Abhängigkeit vom Wetter.
Wer sich bis zum Einkehrpunkt stärken möchte, sollte sich Verpflegung selbst mitnehmen. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.
Um eine Spende wird gebeten.

 

Ankunftsorte

Am 16.8.16 führte die LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V. eine Tagung zum Thema "Ankunftsorte - Integration von Flüchtlingen in das Gemeinwesen.

Begrüßung erfolgte durch den Vorsitzenden der LAG sowie die Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes ebenso wie durch Laura Müller vom niedersächsichen Flüchtlingsrat. Stefanie Nöthel, Leiterin der Abteilung Städtebau und WOhnen im Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung gab eine Einschätzung zur Situation in Niedersachsen.

Sehr inspierierende Vorträge hielten Prof. Dr- Andreas Pott vom Institut für Migrationsforschung und interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück "Migration ist normal und betrifft alle"
sowie Dr. Thomas Franke vom Deutschen Institut für Urbanistik gGmbH "Integration in den Sozialraum - was können wir aus den Erfahrungen mit dem Programm Soziale Stadt lernen?". Christa Frenzel, Erste Stadträtin der Stadt Salzgitter, brachte Praxisbesispiele zur Sicht der Kommunen.
Auch Praktikerinnen aus Salzgitter gaben Einblicke in die Ost- und Westsiedlng in Salzgitter-Bad.
Eine Posiumsdiskussion mit Teilnehmenden aus Lüneburg, Burgdorf und Hannover rundete die Veranstaltung ab.
Gelegenheit zur Nachfrage und Diskussion gab es zu jedem Tagesordnungspunkt und wurde rege genutzt.

Einige Punkte sind besonders hervorzuheben: Anfunftsorte sind hochdynamische Austauschorte. Es bedarf Begegnungsräumen und personelle Kontinuität. Die Begegnungsräume gehören ins Zentrum, nicht an den Rand. Noch findet Begegnung mit Flüchtlingen zu selten auf Augenhöhe statt. Es geht auch nicht (nur) darum schöne Feste zu machen, sondern kontinuierliche Begegnung zu schaffen. Zur Integration bedarf es Aktionen und Projekte für alle Menschen, nicht nur für Flüchtlinge.

mehr unter http://www.lag-nds.de/blog/dokumentation-der-tagung-ankunftsorte

 

Gut besuchtes Museumsfest

Zum Jubiläum des Heimatmueums gab es dieses Jahr am 30.7.16 endlich wieder ein Museumsfest in Letter. Bei schönstem Wetter wurden einige alte Handwerke gezeigt wie Flachsherstellung, Butterherstellung, Imkerei und Steinmetz. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt und für die Kinder gab es auch Angebote.
Da war dann auch der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. dabei. Mit Murmelbahn, "Mensch-Ärgere-Dich-Nicht" und Geschicklichkeitsspielen lockte er zahlreiche Kinder an. Die Erwachsenen interessierten sich eher für die Stellwände, die die Vereinsarbeit darstellten, insbes. den Aufbau des Palettengartens vor dem Alten Rathaus. Auch auf zukünftige Termine und Aktionen wie die Radtour am 27.8.16 und die Müllsackspendenaktion ab Herbst wurde hingewiesen. Die Broschüre "Was ist los in Letter?" wurde dankbar mitgenommen.

 

Bewohnerinitiativentreffen in Salzgitter

Die LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V. führt mehrmals jährlich Treffen von Bewohnerintitaiven in Niedersachsen durch, bei denen die sich die Teilnehmenden über ihre Projekte austauschen und beraten. Die Gastgeber führen durch ihr Gebiet und verwöhnen die Gäste mit leckerem Essen.
Am 1.6. war das Seeviertel in Salzgitter Gastgeber.
Besondes interessant war der Gang zum Cafe K.i.St.E (Kaffee in St. Elisabeth), in der ehemaligen Kirche. Diese dient nun als Indourspieplatz, Begegnungszentrum, beherbergt Elterncafe, Fahrradwerkstatt und Malwerkstatt. Auch Deutschkurse finden hier statt und Kleidung kann hier abgegeben oder mitgenommen werden. Der Raum kann auch privat gemietet werden. Ein beeindruckendes Projekt.
Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. hatte im Rahmen der Veranstaltung auch Gelegenheit sein neuestes Projekt "Palettengarten vor dem Alten Rathaus" mit zahlreichen Bildern der Aktiven vorzustellen. Es fand großen Anklang, Nachahmung nicht ausgeschlossen.
Das nächste Treffen findet in der Hildesheimer Nordstadt statt.

mehr unter http://www.lag-nds.de/blog/kaum-zu-stoppen-gesprache-beim-bewohnerinnen-treffen-salzgitter

 

Nimmerland in Barsinghausen

Der Verein fuhr dieses Jahr zu "Peter Pan" in die Deisterfreilichtbühne Barsinghausen. Es ging vom Alten Rathaus Letter in Fahrgemeinschaften mit 3 Autos nach Barsinghausen.
Das Wetter war spitze und das Stück noch mehr. Auf den neuen Sitzen sitzt es sich gut. Es gab wieder viele tolle Ideen bei der Inszenierung und die Schauspieler und Sänger waren richtig gut. Leider hatten wir keine eigenen Kinder dabei, aber wir freuten uns wie die Kinder.
Anschließend sind wir zur "Nachbereitung" noch "zur Schweiz" eingekehrt.

 

Dosenwerfen voller Erfolg

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. ludt aus Anlaß des europäischen Nachbarschaftstages am 27.5. um 15 Uhr zur Begegnung am Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße ein, um dort seine Nachbarn kennen zu lernen oder Kontakte zu vertiefen.

Das hat nur teilweise geklappt. Während die Kinder zahlreich herbeiströmten, insgesamt mehr als 14 Kinder, und ausdauernd und begeistert Dosen warfen, auch gerne bei Keksen und Getränken zugriffen, beobachteten die Erwachsenen das Geschehen mehr aus der Ferne. Nur 3 Nachbarn gesellten sich zu den Vereinsmitgleidern.
Bei dem schönen Wetter und dem guten Zuspruch ein voller Erfolg, der nächstes Jahr wiederholt werden soll. Vielleicht trauen sich auch mehr Erwachsene dazu, um möglicherweise gemeinsame Aktionen zu planen.

 

Theaterausflug - Peter Pan

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. fährt auch dieses Jahr wieder ins Freilichttheater. Diesmal geht es am Sonntag, dem 5.6.16, zum Musical "Peter Pan" in die Deister Freilichtbühne Barsinghausen. Eine neue Bestuhlung sorgt dort für mehr Sitzkomfort. Nach dem Theatergenuß wird noch gemeinsam eingekehrt.
Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Treffen ist um 14:30 Uhr am Alten Rathaus Letter.
Eine Anmeldung ist vorher erforderlich.

Europäischer Nachbarschaftstag

Das Fest der Nachbarn ist eine Initiative, die soziale Bindungen zwischen Nachbarn fördern soll - Eine Initiative gegen Isolation und Anonymität in den Städten Europas. Der diesjährige europäische Nachbarschaftstag findet am Freitag, dem 27. Mai 2016 statt.
Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. lädt aus diesem Anlaß um 15 Uhr zur Begegnung am Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße ein. Jeder ist willkommen mit einem Stuhl und etwas zum Essen und Trinken, was zum Teilen mit dem Nachbarn reicht, zum Spielplatz zu kommen, um dort seine Nachbarn kennen zu lernen oder Kontakte zu vertiefen.

 

Erfolgreicher Aufbau des Palettengartens

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. hatte die Projektidee am 10.2.16. Knapp 2,5 Monate später steht der Garten, finanziert aus Spenden (Der Verein hat ein Jahresbudget von 86 €)
Die Lebenshilfe Seelze hat die Kisten gebaut und geliefert - und gleich noch ein paar Pflanzen dazu gepackt. Erde, Kies, Rindenmulch wurde von den Firmen Gehrke, Borris, BBK Bau und Rosemeyer gespendet und geliefert. Gärtnerei Gens spendete Pflanzen. Alle Spender kommen aus Seelze.
Hätten die Dinge gekauft und die Lieferung bezahlt werden müssen, wären kosten von ca. 3000 € entstanden.
Vielen Dank an die Spender, ohne die das Projekt nicht möglich gewesen wäre.
Vielen Dank auch an die zahlreichen Aufbauhelfer, ohne die der Aufbau nicht möglich gewesen wäre. Schön, daß es Ihnen so viel Spaß gemacht hat. Ganz besonders die zahlreichen Kinder hatten große Freude am Tun.
Auch Dank an die zahlreichen Entleihern von Werkzeug - ohne das wäre es mit dem Aufbau auch nichts geworden. 7 Schubkarren, 20 Schaufeln und Harken, Spaten, Besen und Pflanzschäufelchen waren im Einsatz.
Der eßbare Garten ist für alle Letteraner da. Geerntet werden darf allerdings nur nach Einweisung ins richtige Ernten montags zwischen 16:15 und 17:45 in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus Letter. Dort kann sich auch jeder melden, der noch Setzlinge übrig hat oder seinen Rhababer oder andere eßbare Stauden geteilt hat. Spenden werden noch gerne genommen.
Wenn es wärmer wird steht das Gießen an. Der Verein träumt davon, daß die Letteraner immer eine Flasche Wasser zum Gießen dabei haben, wenn sie am Rathaus vorbei kommen.

 

Maibaumaufstellen - viel Zuspruch zum Palettengarten

Beim Maibaumaufstellen in Letter war der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. wie jedes Jahr seit Gründung im Januar 2005 wieder mit dabei.
Der Verein nutzte die Gelegenheit, sein Projekt "Eßbare Stadt: Palettengarten vor dem Alten Rathaus" vorzustellen und seine Broschüre "Was ist los in Letter?" zu verteilen.
Der Verein bekam viel Zuspruch zum Projekt, auch von der CDU. Auch einige Setzlinge wie auch Schaufeln wurden spontan angeboten. Die Broschüre wie auch der Terminzettel der Vereinsaktivitäten wurde gerne mitgenommen.

 

Palettengarten kommt doch - dringend Aufbauhelfer gesucht

Bürgermeister Schallhorn und Ortsbürgermeister Hackbarth haben, um einen rechtlich einwandfreien Beschluß zu erhalten, eine Sondersitzung vor dem geplanten Aufbau des Palettengartens anberaumt. Da die Vorabstimmung eine Mehrheit für den Palettengarten ergab, ist damit zu rechnen, daß dies bei der Wiederholung der Abstimmung ebenfalls der Fall sein wird. Vorrausgesetzt alle Befürworter nehmen an der Sitzung teil.
Ein Nutzungsvertrag für das Beet liegt ebenfalls vor und wird nach der Ortsratssitzung unterschrieben.
In Abstimmung mit allen Beteiligten plant der Verein seit Donnerstag nun weiter und sucht dringend Aufbauhelfer für den 30.4.16 ab 10 Uhr.

Es müssen ca. 10 t Material (Kies, Rindenmulch, Erde) bewegt werden.
Das kann der Verein (3-4 Personen) nicht alleine leisten und ist dringend auf Unterstützung angewiesen.
Damit es Spaß macht, sollten es möglichst ca. 30 Helfer werden. Wenn möglich eigene Schaufel und aus Umweltgründen eigene Tasse mitbringen.
Wer nicht schaufeln kann, kann die Aktion mit Verpflegung (Essen und Trinken) für die Helfer unterstützen.
Der Verein freut sich, wenn die Unterstützer (Schaufeln oder Verpflegung) Bescheid sagen, um besser planen zu können, aber spontane Unterstützung ist auch jederzeit willkommen.

 

Palettengarten - gestorben?

Wir waren so dicht davor - Spender waren gefunden, der Zeitplan stand. Alles in trockenen Tüchern. Alles ohne Kosten für die Stadt Seelze ....
Aufgrund eines formalen Fehlers (statt als eigener Tagesordnungspunkt mit Beschlußvorlage hat sich der Antrag des Vereins unter dem Tagesordnungspunkt "Antrag von Ortsratsmitteln" versteckt) hat die CDU-Fraktion Letter die Gelegenheit genutzt, daß Projekt zu stoppen.
Die CDU-Fraktion verweigerte die Zustimmung den Palettengarten als beschlußfähigen Tagesordnungspunkt aufzunehmen und stimmte bei der trotzdem durchgeführten Abstimmung als einzige dagegen. Da sie dabei überstimmt wurde, fordert sie nun eine rechtliche Überprüfung der Zulässigkeit des Beschlusses.
Obwohl mit der Verwaltung seit Januar über das Projekt im Gespräch, fiel der Verwaltung erst in der Sitzung ein, daß ein Vertrag notwendig sei. Nach bisherigen Erfahrungen des Vereins ist nicht damit zu rechnen, daß dieser innerhalb einer Woche unterschriftsreif vorliegt.
Damit scheint das Projekt tot.
Die nächste Ortsratssitzung ist am 6.6.16. Aufgrund der Vegetationszeiten und Wachstumsphasen ist ein so später Start nicht möglich.
Nun kann nur noch ein Wunder helfen.
Ein rechtsverbindlicher unterschriftsreifer Vertrag müßte spätestens am 18.4.2016 vorliegen.



Begeistertes Blumenpflanzen und Müllsammeln

Wie in den vergangenen Jahren hat sich der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. am Sauberkeitstag in Letter beteiligt und zum 4. Male Blumen entlang des Spielplatzes Gerhart-Hauptmann-Straße gepflanzt.
Die Blumen wurden gespendet von Konni's Lädchen und Edeka Ehlert. Überraschend kam Dirk Pöpperling noch mit 3 Kisten Stiefmütterchen vorbei, so daß sogar der Straßeneingang und das Bett am Parkplatz bepflanzt werden konnte.
Zeitweise waren mehr als 15 Kinder eifrig am Müllsammeln und Blumen pflanzen. Nicht alle haben die 2,5 Stunden durchgehalten, aber alle hatten viel Spaß. Auch die Kekse und das Wasser kamen gut an.
Nun ist die Gerhart-Hauptmann-Straße erblüht und sauber. Die 4 Müllbeutel waren auch so randvoll.
Nur den großen Müll (Matratze, Gartengerät etc. konnte der Verein nicht entsorgen.

 

Gelungene Premiere - Erste Stadtführung Letter

Am Samstag, dem 19.3.16 fand die erste Stadtführung in Letter statt, durchgeführt durch den Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V..
Die Gruppe war mit 17 Teilnehmenden recht groß, aber das Interesse so groß, daß für die 3,5 km doch 3 Stunden benötigt wurden. Es gab viele Fakten, viele Geschichten und viele alte Bilder zu betrachten. Selbst alt eingesessene Letteraner, auch wenn Sie selbst vieles beisteuern konnten, lernten auch Neues.
Die Geschichte Letters beginnt urkundlich im 12. Jahrhundert, der Bogen wurde bis heute gespannt mit aktuellen Hinweisen wie z.B. auf den Seniorenspielplatz Sohnreyweg, den fast keine der Teilnehmenden kannte.
Das Wetter spielte auch mit.
Aufgrund des Erfolgs wird es voraussichtlich nächstes Jahr wieder eine Stadtführung geben.

 

Erste Stadtführung Letter

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. holt am Samstag, dem 19.3.2016 die erste Stadtführung in Letter nach, die letztes Jahr aus gesundheitlichen Gründen ausgefallen war.

Treffpunkt ist um 10 Uhr am Alten Rathaus Letter, Kosten 3 € (Kinder bis 16 Jahre frei).

Die Strecke beträgt nur ca. 3,5 km. Durch die zahlreichen historischen Erläuterungen wird die Führung ca. 2,5 h dauern.

Zur besseren Planung wäre eine Anmeldung unter letter-fit@web.de oder Tel. 0151/17752938 nett, gerne auch persönlich in der Vertrauensbücherei im ALten Rathaus montags 16:15 bis 17:45 Uhr.

Spontane Besucher sind aber ebenso willkommen.

 

Projekt "Eßbare Stadt" - Palettengarten vor dem Alten Rathaus

Das Beet  (ehemaliger Teich) vor dem Alten Rathaus ist bereits gerodet, die Piß- und Dreckecke beseitigt.

Am 11.4.16 stellt der Verein das Projekt im Ortsrat Letter im Alten Rathaus vor. Gäste können in der Bürgerfragestunde zu Wort kommen.

 

Er ist jetzt sauber

Frühjahrsputz: Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. hat heute den Bücherschrank geputzt und mit Möbelpolitur gepflegt.
Nun ist alles für den Frühling gerüstet.

Etwas länger hat die Beseitigung von Kleberesten gedauert. Leider gibt es immer wieder Uneinsichtige, die Aushänge dort anbringen wie z.B. der Zirkus Belly. Der Kleber hinterläßt leider dauerhaft Spuren.

 

Jahreshauptversammlung am 1.2.16

Bei der Jahreshauptversammlung wurden Heike Herrmann als Schatzmeisterin und Sandra Christians als 2. Vorsitzende für weitere 2 Jahre im Amt bestöäigt. Jörn Herrmann als Schriftführer und Petra Scholl als 1. Vorsitzende haben noch ein Jahr Amtszeit.

Weiterhin wurde das Jahresprogramm verabschiedet (s.o.)

11. Vereinsjubiläum

Mit 12 Personen feierte der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. am 25.1.2016 sein 11. Vereinsjubiläum mit einem leckeren Essen bei Roberto.
Es war ein gemütlicher Abend mit neuen und alten Geschichten aus der abwechselungsreichen vereinsgeschichte und Plänen für die Zukunft.
Die Broschüre "Was ist los in Letter?" wurde ebenfalls verteilt.

Festessen zum 11. Vereinsjubiläum

Am 25.1.2016 wird der Verein sein Vereinsjubiläum ab 19 Uhr bei Roberto im Restaurant Il Sogno, Lange-Feld-Str. 11, feiern. Gäste sind willkommen.

Der erste Baum ist geschmückt

Wie in den vergangenen Jahren wurden die Weihnachtsbäume vom Weihnachtsmarkt in den Ortsteilen aufgestellt, u.a. wieder entlang der Lange-Feld-Straße in Letter.
Heute hat nun der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V., wie im vergangenen Jahr, den ersten Baum an der Kreuzung Ebertstraße mit kleinen (leeren) Paketen geschmückt, die letzte Woche in liebevoller Handarbeit eingepackt wurden.
Der Ortsbürgermeister und der Verein hoffen auf viele Nachahmer.

 

Nikolausfeier der anderen Art

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. besuchte an Nikolaus die Gedenkstätte Ahlem im Rahmen einer 2-stündigen Führung und erfuhr viel Interessantes. Eigentlich hätte man noch viel mehr Zeit benötigt, um sich in die Dokumente zu vertiefen.
Anschließend kehrte der Verein im Cafe Jerusalem in der ehemaligen Mädchenschule ein und genoß in gemütlicher Athmosphäre köstliche Kuchen. Auch dort nahmen die Besucher interessiert die Führung durch das Gebäude und die Geschichte des Hauses auf.

Besuch Gedenkstätte Ahlem

Am 6.12.15 treffen sich alle Interessierten, die die Gedenkstätte Ahlem besichtigen wollen, um 13:15 Uhr am Alten Rathaus Letter.
Da Fahrgemeinschaften gebildet werden sollen, wird um eine Anmeldung in der Vertrauensbücherei oder unter Tel. 0151/17752938 gebeten.
Anschließend an die Führung wollen wir im Cafe Jerusalem einkehren.

 

Stadtführung verschoben auf 2016

Leider muß die Stadtführung durch Letter krankheitsbedingt auf 2016 verschoben werden.



Ratsvorlage Sparmaßnahmen und Kommentar

Die Ratsvorlage finden Sie hier

Ein ausführlicher Kommentar im Sinne des Vereins hier

Der Verein erinnert an seine Unterschriftensammlung zum Erhalt von Rathaus, Grünfläche und Bürgerbüro, die er 2011 Bürgermeister Schallhorn übergeben hat.

 

 

Nein zum Ausverkauf in Letter

Der Verein setzt sich für den Erhalt des Schulschwimmbades Qualle und den Erhalt des Bürgerbüros in Letter sowie den Erhalt des Rathauses mit der Wiese davor ein.

Argumente unter myheimat/Seelze/Politik

Formulare zur Unterschriftensammlung für die Qualle können hier runtergeladen werden.

Das Bürgerbüro, mindestens jedoch die Räume, sind für Letter unverzichtbar, da Letter kein Bürgerhaus hat.
Das Rathaus ist Zentrum und Identifikationspunkt in Letter, die Wiese die einzige Grünfläche in Letter, die nicht Funktionsfläche ist. Für die Stadtentwicklung unverzichtbar.

 

Müllsackspende

Wie im vergangenen Jahr können Menschen, die zuviele Restmüllsäcke für 2015 haben, diese im Alten Rathaus Letter während der Öffnungszeit der Vertrauensbücherei, montags von 16:15 bis 17:45 Uhr, spenden.
Ab 2. November können diejenigen, die noch Säcke benötigen, diese gegen eine Spende in der Vertrauensbücherei abholen. Die Gründe dafür sind vielfältig, häufig sind Windeln für groß und klein oder Tierstreu ein Grund.
Die Spenden werden zur Deckung der Druckkosten für die Broschüre "Was ist los in Letter?" verwendet, die die Freizeitangebote in Letter auflistet, d.h. Vereine, Organisationen und weitere Anbieter können sich dort kostenlos darstellen und zeigen, was in Letter los ist. Die Broschüre wird dann kostenlos verteilt, insbes. an Zugezogene. Für die Druckkosten in Höhe von ca. 3000 € werden noch dringend Spender gesucht.

 

LAG - Niedersachsenweites Herbsttreffen der Bewohnerinitiativen

Das diesjährige Herbsttreffen fand diesmal in Barsinghausen statt und zwar im Bürgerhaus Goethestraße. Bewirtet wurden die 30 Teilnehmer u.a. Bewohnerinititativen aus Delmenhorst, Celle, Hildeheim, Göttingen und Letter, vom Internationalen Frauentreff. Köstlich und vielfältig. Die LAG Soziale Brennpunkte, die zu der Veranstaltung eingeladen hatte, berichtete über die Änderungen der Selbsthilferichtlinie, die mit einer Erhöhung der Fördermittel und einer Stärkung der Rolle der LAG verbunden ist.
Der Blick aus Letter war teilweise doch recht sehnsüchtig: Barsinghausen hat im Stadtteil ein Bürgerhaus, daß den Bewohnerinitiativen kostenlos zur Verfügung steht; ein spannendes Projekt besteht im Rückbau eines Parkplatz zu einem Park. In Letter geht die Stadt Seelze genau den entgegengesetzten Weg: hier soll das Bürgerbüro geschlossen, das Alte Rathaus verkauft und die letzte Grünfläche der Stadt zugebaut werden.

 

Erzählcafe - voller Erfolg

Im Rahmen des Freiwillentages in Letter bot der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. ein Erzählcafe im Kursana an.
"Wie ich nach Letter kam? Jeder lebt aus einem anderen Grund in Letter. Die Gründe sind vielfältig und erzählenswert.
Egal ob als Flüchtling, wegen der Arbeit oder aus Liebe, wir suchen Sie als Erzähler/in Ihrer Geschichte. Vielleicht sind Sie auch in Letter geboren, auch da gibt es einiges zu erzählen. "
Das Erzählcafe war gut besucht, die Zeit verflog wie im Fluge. Eine Dame erzählte z.B., daß sie vor 26 Jahren aus Wohnungsnot nach Letter kam. Ein Herr kam ebenfalls auf Wohnungssuche nach Letter, obwohl er in Garbsen arbeitete.
Meistens war es die Wohnung, die nach Letter zog, die Orientierung war meist in andere Städte, meist Hannover.
Auch Max Matthiesen, Landtagsabgeordnete der CDU, wohnhaft in Barsinghausen, kam aufgrund seiner inneren Verbindung zu Letter zum Erzählcafe.
Bald schon führten die Diskussionen von der Ursprungsfrage weg zu alten Plänen und Fotos von Letter zur aktuellen Sparpolitik, die kurz gefaßt "Licht aus in Letter" beinhaltet. Die Unterschriftensammlung für den Erhalt der Qualle wurde um einige Unterschriften reicher.
Vermißt wurden Zugezogene aus anderen Ländern in dieser Runde, die sicher auch viel zu erzählen habe. Der Verein überlegt, das Erzählcafe regelmäßiger in der Vertrauensbücherei anzubieten.

 

Kastanienfest - Letter feiert

Nachdem der Regen nach 3 irgendwann aufgehört hatte, war es ja noch ein schönes Fest und wir hatten viel Spaß.

Nicht nur das Glücksrad, auch die Fühlkisten und der Murmeleimer erfreuten sich großer Beliebtheit. Die Kurzausstellung zu 10 Jahre Vereinsgeschichte sowie die aktuellen Bilder der zahlreichen Aktionen des Jubiläumsjahres waren durch die zahlreichen Preise verdeckt und nur wirklich Interessierte bahnten sich ihren Weg.



Seelzer Dialog

Am 28.8.15 wurden beim Stadtempfang die Seelzer Ehrenamtspreise vergeben. In der Kategorie Richtungsweisende Organisation haben sich 9 Organisationen beworben, darunter auch der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V.

Preisträgerinnen sind die 24 Integrationsltsen der Stadt Seelze.

 

Glückszahl 13 - informative Radtour

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. ludt am 22.8.15 zur Radtour zur Industriegeschichte Linden-Limmer. 13 Radler trafen sich bei schönstem Wetter vor dem Alten Radhaus Letter, geübte wie ungeübte. In 6 Stunden führte die 19,6 km lange Strecke am Volksbad Limmer, der Schleuse zum Contigelände mit KZ-Gedenkminute. Die St. Nikolai-Kirche Limmer überraschte mit sehenswertem Innenleben. Für die Ausstellung über Limmer auf der Empore müssen wir allerdings sonntags zwischen 15 und 17 Uhr wieder kommen. Ob die Limmer Burg tatsächlich auf dem Kirchberg oder einige hundert Meter weiter stand ist nicht ganz sicher.
Weiter ging es zur Schwanenburg, über die 2. Schleuse zum Limmer Brunnen. Das hier ein Heilbad mit Heilquellen und bedeutendem Badebetrieb war, war für die meisten neu. Auf dem weiteren Weg wurde die Geschichte zahlreicher Firmen, Hafen und Freibad gestreift. Am Lindener Turm gab es nach kurzer heftiger Steigung eine ausgiebige Pause im Biergarten.
Erläuterungen zur Geschichte des Ortes mit Bezug zu Seelze (hier starteten Tillys Truppen zum Marsch auf Obentraut in Seelze), zum Wasserspeicher und Sternwarte, angrenzenden Villen und Erläuterungen zum Ausblick rundeten den Aufenthalt ab.
Hier gab es auch eine zweite Beziehung zu Seelze durch den Kalkjohann aus Lohnde, der die Grundlagen zur Industrie hier legte. Auf dem angrenzenden Friedhof wurde der Küchengartenpavillion bestaunt, und nach Besichtigung des Von-Alten-Gartens (Terasse und Eingangstor des Schlosses), ging es zum ursprünglichen Standort am Küchengarten. Für die Jüngeren wurde dort die Funktion des Badehauses (heute TAK) als öffentliches Badezimmer erläutert. Vorbei am ältesten noch in Funktion befindlichen Kino (Apollo) und Beginn Flebbes Erfolgsgeschichte ging es dann an am Wasser entlang zurück nach Letter.
Dank der ausführlichen Erläuterungen von Jörn Herrmann zu sämtlichen Stationen, war es eine spannende und informative Radtour, die allen Beteiligten sehr gut gefallen hat.
Nächstes Jahr soll es wieder eine geben, die dritte.

 

Wir radeln wieder ...

Alle, die Lust haben
22.8.2015
Treffpunkt 10 Uhr
Altes Rathaus Letter


Anmeldung ist nicht erforderlich, aber gerne gesehen (zwecks Platzreservierung für Einkehr) während der Öffnungszeiten der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus (montag 17.8.15, 16:15 bis 17:45) oder per email unter letter-fit@web.de.

Diesmal geht es Richtung Limmer/Linden: u.a. Alte Schleuse, Conti, Stockardtweg, Limmer Brunnen, Sichelwerke, Nordhafen, Körting, Lindener Turm (Einkehr). An den einzelnen Punkten wird es Erläuterungen zur Industriegeschichte geben.

Die Tour ist aufgrund der zahlreichen Pausen auch für Ungeübte geeignet. Die Strecke beträgt ca. 25 - 30 km. Rückkehr ca. gegen 17 Uhr.

Wer sich bis zum Einkehrpunkt stärken möchte, sollte sich Verpflegung selbst mitnehmen. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

 

Fast ein reiner Frauenausflug ...

... mit einem Hahn im Korb. So machten sich die Besucher, die mit dem Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. ins Freilichtmuseum Barsinghausen gingen, auf den Weg. Bis mittags hatte es noch kräftig geregnet, doch für die Aufführung hielt das Wetter - bis auf einen kräftigen Schauer, der die Vorstellung kurz unterbrach. Trotzdem war es ein vergnüglicher, aber langer Theaternachmittag. Sehr zu empfehlen.
Anschließend klang der Tag gemütlich "zur Schweiz" aus.
Ein gelungener Ausflug.

 

Bewohnerinitiativentreffen in Celle/Neustadt

Die LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen ludt diesmal zum niedersachsenweiten Bewohnerinitiativentreffen nach Celle/Neustadt ein, ein ehemaliges Soziale Stadt Gebiet.
Das Treffen fand in der Alten Schmiede statt, in der mehrere Soziale Organisationen ansässig sind und zahlreiche Angebote für und mit den Bewohnern haben
Andere Initiativen aus Niedersachsen stellten sich vor. Den weitesten Weg hatten die Aktiven aus Cuxhaven, die ebenfalls eine Fülle von Projekten betreuuen.
Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. stellte ebenfalls seine regelmäßigen Aktivitäten vor, sowie seine zahlreichen einmaligen Aktivitäten und das aktuelle Projekt, die Broschüre "Was ist los in Letter?".
Nach der Vorstellung der Initiativen und der LAG, sowie Themensammlung für die nächsten Treffen, wurde erst einmal gegrillt.
Nachdem alle gestärkt waren, ging es zum obligatorischen Stadtteilrundgang, bei dem der Stadtteil und erfolgreiche Projekte vorgestellt wurden.
Nachdenklich machte die Platzgestaltung, Größe vergleichbar mit Kastanienplatz. Hier ist das Begegnungsbüro angesiedelt. Der Platz ist nicht mit einem, sondern mit ca.8-10 Stromkästen ausgerüstet, so daß bei Markttagen keine langen Leitungen quer über den Platz liegen müssen. Die Kästen sind von den Bewohnern nach eigenen Vorlagen bemalt worden, was dem Platz einen fröhlichen Anblick bietet.

Letter-fit war dabei ...

... mehr aber auch nicht.
Wie im letzten Jahr hat der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. am Ortspokal-Schießen der Schützengesellschaft Letter teilgenommen.
Hat wieder viel Spaß gemacht.
Vielen Dank an die fleißgen Helfer und Unterstützer. Super Atmosphäre.
Nächstes Jahr sind wir wieder dabei. Vielleicht steigern wir uns ja noch.

Papenburg und Meyer-Werft

Der Ausflug des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. stand unter einem guten Stern. Entgegen der Wettervorhersage begrüßte uns Papenburg mit Sonnenschein. Nach einem schönen Bummel am Kanal lang und einem Blick von der Windmühle ging es zur Meyer-Werft.

Die Führung dauerte gut 2 Stunden und war sehr informativ und eindrucksvoll. Die Geschichte der Meyer-Werft erklärte den aus heutiger Sicht ungewöhnlichen Standort und und war sehr wechselvoll. Das fast fertige Schiff beeindruckte durch die Größe wie auch die Fertigungsweise.

Einwunderschöner Ausflug, der mit einem ebensolchen Abendessen ausklang.

 

Nachbarschaftstag

Das Wetter hat mitgespielt, die Sonne lachte und der Regen blieb fern. Hauptsächlich Kinder sind dem Aufruf des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. gefolgt, sich um 16 Uhr am Spielplatz zur Begegnung mit Nachbarn zu treffen. Die Kinder freuten sich über das Dosenwerfen, das der Verein organisiert hatte und über die Kekse und Süßigkeiten. Der Tee fand nur bei den Erwachsenen Zuspruch.
Nächstes Jahr soll die Aktion wieder stattfinden.

 

Neuauflage der Broschüre "was ist los in Letter?"

Nach fast 10 Jahren soll die Broschüre neu aufgelegt werden.

Wer sein Angebot dort darstellen möchte oder aber zu den Druckkosten der kostenlosen Broschüre beitragen möchte, findet weitere Info hier.

 

Europäischer Nachbarschaftstag in Letter

Das Fest der Nachbarn ist eine Initiative, die soziale Bindungen zwischen Nachbarn fördern soll - Eine Initiative gegen Isolation und Anonymität in den Städten Europas. Der diesjährige europäische Nachbarschaftstag findet am Freitag, dem 29. Mai 2015 statt.
Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. lädt aus diesem Anlaß um 16 Uhr zur Begegnung am Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße ein. Jeder ist willkommen mit einem Stuhl und etwas zum Essen und Trinken, was zum Teilen mit dem Nachbarn reicht, zum Spielplatz zu kommen, um dort seine Nachbarn kennen zu lernen oder Kontakte zu vertiefen.
Der Europäische Nachbarschaftstag steht unter der Schirmherrschaft des Europäischen Rates und des "Europäischen Verbindungsausschusses zur Koordinierung der sozialen Wohnungswirtschaft". Die Organisation E.F.L.S. ("European Federation of Lokal Solidarity") koordiniert den Nachbarschaftstag auf europäischer Ebene.
Weitere Informationen zum "Fest der Nachbarn" sind auf der Internetseite www.european-neighbours-day.eu zu finden.http://www.european-neighbours-day.eu

Besonderer Ausflug: Meyerwerft

Aus Anlaß des 10-jährigen Vereinsjubiläums hat der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. dieses Jahr einen besonderen Ausflug geplant: am 13.6.15 geht es um 8 Uhr mit Fahrgemeinschaften Richtung Papenburg, wo um 14:30 Uhr die Meyer-Werft besichtigt wird. Vorher steht noch ein Stadtbummel und ggf. eine Hafenrundfahrt auf dem Programm. Der Tag klingt mit einem gemeinsamen Abendessen aus. Kosten: 15 € für die Besichtigung plus Spritgeld und pers. Ausgaben.
Wer Lust hat mitzufahren, kann sich montags zwischen 16:15 und 17:45 Uhr in der Vertrauensbücherei bis zum 23.5.15 anmelden. Kontaktaufnahme auch per email unter letter-fit@web.de möglich.

Er glänzt wieder

Am 4.5.15 hat der Verein sich zum Frühjahrsputz des Bücherschrankes getroffen. Es wurde nicht nur eifrig geputzt, sondern der Schrank auch mit Möbelpolitur wieder aufgefrischt. Der Unterschied ist sichtbar.
Das Entfernen von Kleberesten war mühsam und ist nicht ganz gelungen.
Es wird wohl noch mal nachgearbeitet.

Im Juni ist wieder die von der Stadt geforderte Haftpflichtversicherung fällig. Da der Sponsor und die Versicherung abgesprungen sind, ist es dem Verein nach einigen Mühen gelungen, eine neue Versicherung zu finden. Diese ist allerdings deutlich teurer. Der Verein benötigt 120 € für die Versicherungsprämie (Jahresetat des Verein 96 €).
Deshalb bittet der Verein die Letteraner um Spenden für die Prämie, ohne die der Schrank nicht weiter betrieben werden darf.
Konto 900181990 bei der Sparkasse Hannover, BLZ 250 501 80, über das Spendenportal https://www.spendenportal.de/geldspenden/projekt/o... oder persönlich in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus montags zwischen 16:15 und 17:45 Uhr.

 

Maibaum aufgestellt - Verein mit Info-Pavillion dabei

Am 25.4.15 wurde der Maibaum in Letter im Rahmen der Maibaumparty aufgestellt. Der Verein war wie jedes Jahr mit dabei. Leider spielte das Wetter nicht so mit, so daß sich nur Wenige für die Infotafeln zur 10 jährigen Vereinsgeschichte und den aktuellen Aktionen interessierten.



Gerhart-Hauptmann-Straße blüht auf

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. hat sich wieder am Sauberkeitstag in Letter beteiligt und am Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße Müll gesammelt. Zusätzlich wurden wie in den vergangenen Jahren die Baumscheiben am Spielplatz bepflanzt.
Die blumenspenden kamen wie in den letzten Jahren vom Blumenladen Blümchen und Conny`s Blumenladen. Pflanzerde brachte Michael Gehrke Gartenbau vorbei, damit etwas da war, um die Pflanzne einzusetzen. Die Lebendhilfe hat das erfroderliche Werkzeug bereit gestellt. Frau Rosenberg hat für die fleißigen Helfer Kaffeee gekocht. Vielen Dank den Spendern und Unterstützern, ohne die die tolle Aktion nicht möglich gewesen wäre.
Die Kinder hatten sichtlich Freude am Pflanzen. Nun blüht es schön am Spielplatz und lädt zum Verweilen ein.
Trotzdem zog es die Helfer nach getaner Arbeit erst einmal zur Bratwurst beim Bürgermeister.

Sauberkeitstag und Blumen pflanzen

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. beteiligt sich auch dieses Jahr am Seelzer Sauberkeitstag und sammelt den Müll am Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße.
Wie in den vergangenen Jahren nutzt der Verein die Gelegenheit, die angrenzenden Blumenbeete mit Blumenziebeln und Stiefmütterchen zu bepflanzen.
Wer gerne mitmachen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, ab 10 Uhr zum Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße zu kommen.

JHV

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins "Letter-fit: MIteinander-Füreinander" e.V. wurde der Vorstand einstimmig in seinen Ämtern bestätigt. Auch wurde ein umfangreiches Programm zum 10-jährigen Vereinsjubiläum beschlossen.
Die Ausstellung über 10 Jahre Vereinsgeschichte mit vielen Fotos und Zeitungsartikeln ist noch bis zum 12.2.15 im Kursana Altenheim in der Brandenburger Straße zu sehen.
Des weiteren ist die Neuauflage der Broschüre "Was ist los in letter" von 2006 geplant, da sich inzwischen doch viel geändert hat. Hierfür werden noch Sponsoren gesucht.
Auf dem Programm stehen auch wieder ein Theaterbesuch, eine Radtour und weitere Ausflüge, sowie die Teilnahme an den städtischen Festen. Natürlich wird auch der Bücherschrank weiter gepflegt und die Vertrauensbücherei montags von 16:15 bis 17:45 Uhr geöffnet.
Wer Kontakt zum Verein aufnehmen möchte kann dies über das internet tun www.letter-fit.de oder persönlich beim offenen Stammtisch jeden ersten Montag im Monat um 19 Uhr im Restaurant Ikarus II am Kastanienplatz.

 

Gelungene Ausstellungseröffnung

Am 25.1.2015 eröffnete der Verein seine Ausstellung über 10 Jahre Vereinsgeschichte unter großer Beteiligung. Ein paar Grußworte sowie ein kleines "Interview" gab eine Einführung in den Verein. Die Vorsitzende dankte sowohl den anwesenden Unterstützern, ehrenamtlichen Wegbegleiterinnen und Nutzerinnen der Angebote. Ein besonderer Dank ging an die beiden Gründungsmitglieder Jörn Herrmann und Sandra Christians für 10 Jahre erfolgreiche Vorstandsarbeit.
Die Ausstellung zeigt exemplarisch die Arbeit des Vereins anhand von Fotos und Zeitungsartikel. Zur Ausstellungseröffnung zeigte der Verein eine Diashow mit weiteren Bildern aus der Vereinsgeschichte.

 

Ausstellung zu 10 Jahre Vereinsgeschichte

der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. besteht am 25.1.15 10 Jahre. Gegründet wurde der Verein zur Förderung des Soziale Stadt Projektes "Letter - fit für die Zukunft", das 2014 ausgelaufen ist.

Anläßlich des 10-jährigen Jubiläums blickt der Verein auf seine Geschichte zurück und zeigt besondere Stationen in einer Ausstellung im Kursana Domizil in der Brandenburger Straße in Letter. Die Ausstellung wird eröffnet am Sonntag, de, 25.1.15 um 15 Uhr. Dazu sind alle Interessierten, insbesondere Wegbegleiter und Unterstützter, herzlich eingeladen.

 

Der erste Baum ist geschmückt

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. hat nun den ersten Weihnachtsbaum an der Lange-Feld-Straße im Zentrum von Letter geschmückt. An 2 Nachmittagen war im Vorfeld wetterfester Baumschmuck gebastelt worden.
Nun warten noch knapp ein Dutzend Bäume darauf, von Geschäftsleuten, Anliegern oder anderen Gruppen geschmückt zu werden.

 

Weihnachtsbaumschmuck

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. beteilgt sich dieses Jahr am Schmücken der Weihnachtsbäume, die nach dem 2. Adventwochenende entlang der Lange-Feld-Straße im Zentrum aufgestellt werden.

Um genügend wetterfesten Baumschmuck für einen Baum zu haben, wird am 1.12. und 8.12.14 in der Vertrauensbücherei (Öffnung montags von 16:15 bis 17:45 Uhr) im Alten Rathaus Letter gebastelt.

Jeder, der Lust hat mitzumachen, jung und alt, ist herzlich willkommen.

 

Abschlußveranstaltung Niedersachsenpreis für Bürgerengagement

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. hat heute an der Abschlußveranstaltung zum Niedersachsenpreis für Ehrenamt teilgenommen.

Aus den 295 Bewerbern wurden 10 Preisträger besonders geehrt und mit einem kurzen Film vorgestellt. Die Veranstaltung war wie immer so würdevoll, daß sich auch die Nicht-Preisträger geehrt fühlten.

Am Rande der Veranstaltung konnte die Vorsitzende des Vereins Ministerpräsident Weil den Verein kurz vorstellen.

 

Müllsäcketausch nun auch in Letter

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. hat sich entschlossen in Letter auch ein Müllsäcketausch anzubieten.

Die Vereinsmitglieder nehmen während der Öffnungszeiten der Vertrauensbücherei, montags von 16:15 bis 17:45 Uhr, im Alten Rathaus Letter überzähliche Restmüllsäcke (gerne auch einzelne Säcke) an und geben sie gegen Spende an diejenigen ab, die noch welche benötigen.

Die Spenden werden für die Neuauflage der Broschüre "Was ist los in Letter" verwendet, die der Verein in seinem Jubiläumsjahr 2015 (10 Jahre Verein Letter-fit) herausgeben will, da die alte Broschüre nach 8 Jahren doch stark veraltet ist.

 

Letztes Stadtteilforum

Am 25.10.2014 fand das letzte Stadtteilforum des SozialeStadtProjektes "Letter - fit für die Zukunft" im Georg-Büchner-Gymnasium in Letter statt.
Das Projekt startete im Frühjahr 2003 mit dem 1. Stadtteilforum, das noch auf reges Interesse der Bevölkerung stieß. Inzwischen ist der Besuch recht spärlich: man ist unter sich, d.h. Verwaltung, Politik, Aktive des Projektes und Ehemailige. Die "normalen" Bürger in Letter wurden leider eher nicht erreicht.
Das Programm sah einen Rückblick auf die vergangenen Projektjahre vor: Stadtbürgermeister, Ortsbürgermeister und sein Stellvertreter, die Projektleiterin und ein Mitglied der Arbeitsgruppe Ortszentrum Letter wurden von einem städtischen Mitarbeiter zu ihren Blickweisen befragt.
Anschließend stellten sich einige noch aktive Gruppen des Projektes anhand von Stellwänden und in kleinen Wortbeiträgen vor:
-Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V.
-Kinderteller
-Fahrradprojekt an der Annne-Frank-Schule
-Internationales Frauenfrühstück
-Nachbarschaft-aktiv
Job-Paten
-AG Letter kreativ - Bürger für Bürger


Der Verein "letter-fit: Miteinader-Füreinander" e.V. hatte sich für seinen Beitrag einen Sketch überlegt, um auf die Erfolge der 10jährigen Vereinsgeschichte und die aktuellen Projekte hinzuweisen. (www.letter-fit.de)
Der Verein wird sich auch weiterhin für das Mitweinander im Stadtteil und für mehr Attraktivität in Letter einsetzen.


Ausblick auf geplante Projekte beschränkte sich auf einen zweiten Freiwilligentag am 10. Oktober 2015.
Auch bei der Ideensammlung für zukünftige Projekte war es etwas mau. Wichtig war - ein alter Vorschlag, der bisher nicht umgesetzt wurde - eine Übersicht über Ansprechpartner bei der Stadt und anfallende Kosten und Auflagen, wenn man eine Veranstaltung auf dem Kastanienplatz oder der Rathauswiese zur Belebung des Ortsteiles organisieren möchte. Hier fehlt zur Zeit jegliche Transparenz.

 

Niedersächsisches Polizeimuseum Nienburg - eine Reise wert

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. besuchte mit Freunden am Sonntag dem 28.9.14 das Niedersächsische Polizeimuseum in Nienburg.

Zwei Etagen Ausstellung erwarteten die Besucher. Für "Hannoveraner" war natürlich die ausführliche Darstellung des Falls des Massenmörders Harmann von Interesse, aber auch Polizeifahrzeuge in groß und Minitatur wie auch ein "Tatort" waren von Interesse.

Die Ausstellung "Polizei im Wandel der Geschichte" zeigte nicht nur den Wandel von Uniform und Ausrüstung, sondern auch den Wandel im (Selbst-)Verständnis der Polizei.
Im 18. Jhd. der Absolutismus wurden bereits Denunziantentum und Spitzelei, in der aktuellen Geschichte als Blockwarte und IMs, stark gefördert als unverzichtbarer Bestandteil des Polizeiapparates.

Die Sonderausstellung "Ordnung und Vernichtung - die Polizei im NS-Staat" (ab 19.10.14 in Osnabrück) setzt sich mit dem dunklen Kapitel der Polizeigeschichte auseinander: die Polizei trug aktiv zur Machtergreifung und Machtstabilisierung bei und war aktiv an der Ermordung von Juden und anderen Häftlingen in Konzentrationslagern beteiligt. Die Feuerwehr war Teil des Polizeiapparates. Erschreckend: fast alle Täter sind ungeschoren davon gekommen, selbst führende Täter wurden nach dem Krieg wieder in den Polizeidienst übernommen, nur wenige wurden in den 60er Jahren vor Gericht gestellt und kamen häufig aufgrund von Zeugenaussagen von Kollegen ungestraft oder milde davon.
Der selbstkritische Blick der Polizei auf dieses Kapitel tut gut und weckt Vertrauen.

Zum Ausklang zog es den Verein wieder nach Letter, um den Ausflug italienisch zu reflektieren.

7. ELFEN-Treffen

Am 20.9.14 fand das diesjährige ELFEN (Engagementslotsen für ehrenamtliche Niedersachsen)- Treffen im Tagungshaus St. Clemens in Hannover statt. ELFEN des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. nahmen daran teil. Diese Treffen dienen zum einen dem Austausch und der Vernetzung der ELFEN, zum anderen sollen sie auch neue Impulse geben und Wissen vermitteln.
Thema der Redebeiträge war das Bürgerschaftliche Engagement im ländlichen Raum, aber vieles gilt auch darüber hinaus.

Hauptredner war Dr. Ansgar Klein, Geschäftsführer des Bundesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement (BBE), der sich trotz oder gerade wegen der laufenden Woche für Bürgerschaftliches Engagement Zeit für diese Veranstaltung genommen hat. Neben ausführlichen Inormationen über die Forschungs- und Erfahrungsarbeit des Netzwerkes, gab es kritische Fragen und Anstöße:
- Engagementpolitik ist Demokratisierungspolitik
- Monetarisierung des Ehrenamtes führt zu Niedriglohn und Wandlung des Ehrenamtes, kritisch
- Engagement ist eigenwillig
- Instrumentalisierung des Ehrenamtes kritisieren
- Ehrenamt ist politisch, hat Gestaltungswillen im Gemeinwesen
- Bundesfreiwilligendienst als verdeckte Arbeitsmarktmaßnahme kritisieren
- Grundsicherung für Ehrenamtliche
.....
Dies hätte eigentlich mehr vertiefende Diskussion bedurft - vielleicht beim nächsten Mal.

Nach der Mittagspause ging es in Workshops weiter zu den Themen Fundraising, Visualisierung und Lernen durch Engagement.

Weltkindertag - kleine Aufmerksamkeit beim Kastanienfest

Der diesjährige Weltkindertag fiel mit dem Kastanienfest in Letter zusammen. Dies veranlaßte den Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. statt nur mit dem traditionellen Glücksrad vertreten zu sein, zu weiteren Angeboten für Kinder. Neben Malangboten gab es 4 Fühlboxen, in denen man seinen Tastsinn erkunden konnte, und einen Murmel-Sandeimer, in dem 20 Murmeln im Sand versteckt waren. Nach Sanduhr mußten die Murmeln im Sand gefunden werden. Es gab einige flinke Kinderhände, die alle 20 Murmeln bergen konnten. Die Murmelsuche war anläßlich des Weltkindertages kostenlos und wurde dennoch mit Preisen belohnt.
Neben dem Vorstand des Vereins waren noch 4 fleißge Helfer am Stand für die Betreuung der Spiele dabei, so daß es viel Spaß gemacht hat.

 

Ausflug ins Polizeimuseum Nienburg

Der Verein Letter-fit: Miteimamder-Füreinander e.V. ist wieder mit Freunden und Interessierten unterwegs:

Am 28.9.14
Treffpunkt 13:00 Uhr
vor dem Alten Rathaus Letter
Bildung von Fahrgemeinschaften

Eintritt frei
Anschließend gemeinsames Einkehren

Weitere Infos in der Vertrauensbücherei(montags von 16:15 bis 17:45 Uhr) im Alten Rathaus, auch unter Tel. 0151/17752938

 

Informative Radtour

Am Samstag 2.8.14 lud der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. zur Radtour zur Erkundung des Gebietes südlich von Letter ein. 8 eifrige Radfahrer trafen sich um 10 Uhr vor dem Alten Rathaus.
Die Tour führte bei bestem Wetter, beginnend beim Brunnen vor dem Rathaus und vorbei am ersten Amtssitz und der ersten Schule zunächst zur ehemaligen Badeanstalt am Kanal, vorbei am ehemaligen Kraftwerk Ahlem zum Willy-Spahn Park. Dieser liegt etwas versteckt hinter der Haltestelle und erstreckt sich auf 1,3 km Spazierwege. Aber nicht nur der Park ist ein Genuß - bei Ernte der Äpfel im wörtlichen Sinne -, sondern auch das Industriedenkmal Kalkbrennerofen ist eine Reise wert. Weiter ging es zum Ahlemer Turm, einem ehemaligen beliebten Ausflugslokal, das nun ein buddistisches Zentrum ist. Dann wurde es nachdenklich: KZ-Außenlager Ahlem und englischer Friedhof. Weiter ging es nach Velber, wo neben alten Bauernhöfen vor allem die alte Kapelle und das Feuerwehrhaus, heute Kulturscheune, zum Verweilen einluden. Durch die Lenther Allee ging es weiter über Lenthe nach Harenberg, wo sich die Gruppe bei Kaffee und Kuchen stärkte, bevor es über Letter-Süd, Gewerbegebiet Letter-Holz (Schiefe Haus, Expo-Pavillion) zurück zum Rathaus ging.
Nach 6 Stunden kehrten alle fleißigen Radler nach 20 km zufrieden und um einiges Wissen reicher - Dank Beiträgen von Jörn Herrmann und Sandra Christians - zurück. Einige ließen den Tag noch mit einem Eis ausklingen.

 

Obentrautführung - eine unterhaltsame Veranstaltung

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. nahm am Samstag 12.7.14 an der Obentrautführung in Seelze teil. Bei schönstem Sonnenstrahl zog der Troß mit Vorhut, Mittelfeld und Nachhut zum Obentrautdenkmal, wo Reitergeneral Obentraut die Schlacht erläuterte.
Nach der verlorenen Schlacht ging es ohne Marschordnung weiter durch Seelze. Der Weg wurde durch zahlreiche alte Anekdoten und Geschichtliches bis zu Beginn des letzten Jahrhunderts aufgelockert. An der Martinskirche gab es einen gemeinsamen Obentraut-Schluck.
Eine rundum gelungene Veranstaltung mit internationalen Gästen aus Honduras.

 

Versicherung für den Bücherschrank gesichert - Danke

Aufgrund des Spendenaufrufs zur Sicherstellung der Haftpflichtversicherung für den Bücherschrank sind ausreichend Spenden zusammengekommen, so daß die Versicherungsprämie bis zum 15.7.2015 bezahlt ist.

Vielen Dank an die Spender.

Nun kann der Schrank weiter stehen bleiben und es kann weiter gestöbert und getauscht werden.

Wie es danach weiter geht, wird sich zeigen, denn mit dem Sponsor ist ach die Versicherung abgesprungen, so daß eine neue Versicherung für den Schrank ab 16.7.2015 gefunden werden muß.

 

Gelungener Theaterbesuch - trocken

Der diesjährige Besuch eines Freilichttheaters gelang im ersten Anlauf: es blieb trocken, war sogar sonnig.
Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. besuchte heute das Freilichttheater Barsinghausen. "Der Zauberer von OZ" stand auf dem Programm - ein Musical für die ganze Familie. Der Verein mußte allerdings ohne eigene Kinder auskommen, gefallen hat es trotzdem. Besonders der Hund Toto begeisterte, aber auch die wunderbaren Kostüme.
Es gibt noch zahlreiche Möglichkeiten, dieses wunderschöne Stück zu sehen: www.deister-freilicht-buehne.de/index.php/k...
Der Nachmittag klang mit einem gemütlichen Abendessen aus.
Mal sehen, wo es nächstes Jahr hingeht.

 

Sponsor weg - Spender gesucht

Der Jahrestag des Offenen Bücherschrankes in Letter nähert sich (20.7.). Der Schrank wird sehr gut angenommen, der Buchbestand wechselt in Windeseile.

Deshalb wendet sich der Verein an die eifrigen Leser: am 16.7.14 wird die nächste Haftpflichtprämie fällig, doch der Sponsor ist nach dem ersten Jahr wieder abgesprungen. Der Verein hofft nun auf Spenden aus der Bevölkerung.

 

Rathaus weg - egal was es kostet

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. verfolgt mit Unverständnis die Entwicklung um die Zukunft des Alten Rathauses.
In allen anderen Ortsteilen wie auch in Letter (Seniorentagesstätte) wird der Betrieb von städtischen Häusern Vereinen übertragen - in Letter wurde es nicht einmal geprüft. Obwohl Menschen bereit standen, dies zu übernehmen, lehnte der Ortsrat Letter einen Prüfantrag hierzu ab.
Dagegen gibt es für die Verwaltung Blankochecks. Obwohl die Verwaltung schon seit langem den Auftrag hat, Kriterien für den Verkauf des Rathauses zu erstellen, ist bisher kein Kriterienkatalog vorgelegt. Das diese immer noch nicht fest liegen und hier den Bürgern konkret gesagt wird, wieviel von dem Grundstück und von dem Rathaus erhalten werden muß, ist ein Skandal. Aber schon mal den Verkauf beschließen.
Verwundert nimmt der Verein zur Kenntnis, daß auf einmal wieder 90.000 € Anwaltsgebühren im Gespräch sind. Wegen dieser hohen Summe wurde damals der wettbewerbliche Dialog ausgesetzt und der Stadt der Auftrag gegeben nach Alternativen zu suchen.
Es scheint nicht darum zu gehen, eine gute Lösung für Seelze und Letter zu finden, sondern das Rathaus plus Gelände zu verkaufen - egal zu welchem Preis. Alternativen wie z.B. Überführung des Geländes und Gebäudes in eine Stiftung, sind nicht geprüft worden.
Für die 90.000 €, die für Anwaltshonorare veranschlagt sind, ließen sich nicht nur die dringenden Schäden am Rathaus beheben, sondern auch weitere Dinge, die man gerne hätte, umsetzen. Es besteht also keine Notwendigkeit zum Verkauf.
Dabei geht es hier um mehr als ein Gebäude und ein Grundstück - es geht um den Ortskern von Letter, um zukünftige Möglichkeiten der Stadtentwicklung, um einen zentralen Platz für Begegnungen, Feste und mehr, um die Zukunft des Bürgerbüros und der VHS.
Selbst in dem Gefälligkeitsgutachten über das Rathaus, das künstlich einen hohen Investitionssbedarf errechnet, steht, daß das Rathaus Ortbildprägend ist.
Das "Investoren" in Seelze eher die Lizenz zum Gelddrucken haben als wirklich langfristig für die finanzielle Entwicklung der Stadt gut sind, können wir beim Rathaus Seelze, beim Alten Krug und bei der Kristalltherme beobachten. Noch so einen "Investor" benötigt Seelze nicht.

Der Verein fordert den Rat der Stadt auf, am 22.5.14 mehrstufig vorzugehen.
Statt die Anwaltskosten und den Verkauf zu beschließen, erst einmal die Kriterien zu beauftragen und zu beschließen. Parallel dazu sollten Prüfaufträge für eine Überführung von Grundstücken und Gebäude in eine Stiftung oder Betrieb durch einen Verein beschlossen werden. Dadurch würde dem Anliegen Rechnung getragen hier nun endlich zu Ergebnissen zu kommen, gleichzeitig Alternativen geprüft, ohne dadurch weitere Zeitverzögerung zu bewirken. Wenn die Arbeit getan ist (Kriterien; Verfahrensart) kann der eigentliche Beschluß zum Verkauf immer noch gefaßt werden - dann ohne Verzögerung.

ANtrag an den Stadtrat

 

Es geht wieder ins Theater

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. hat nun die Termine für seine Ausflüge festgelegt.
Am Sonntag, dem 22.6.14 geht es ins Freilichttheater Barsinghausen. Auf dem Programm steht "Der Zauberer von OZ".
Treffpunkt ist um 14:30 Uhr vor dem Alten Rathaus Letter zur Bildung von Fahrgemeinschaften (Vorstellungsbeginn 16 Uhr).
Wer zum Preis von 10 € mitfahren möchte, kann sich in der Vertrauensbücherei (montags von 16:15 bis 17:45 Uhr) im Alten Rathaus persönlich anmelden und den Beitrag bezahlen. Anmeldung auch unter Tel. 0151/17752938 oder letter-fit@web.de möglich. Bitte bei der Anmeldung angeben, wieviele Personen mitgenommen werden könnten.
Anschließend ist noch ein gemeinsames Einkehren zum Tagesabschluß geplant.

 

Erfolgreiches Aufstellen des Maibaums

Das Wetter war ausgezeichnet, eher zu warm. Zahlreiche Letteraner sind zum Aufstellen durch die Freiwillige Feuerwehr Letter gekommen. Im Zelt wurden die Besucher vom Roten Kreuz mit Kuchen versorgt, vor dem Zelt mit Getränken durch die Schützengesellschaft Letter und Würstchen durch den MSC.
Am Stand von Letter-Fit: Miteinander-Füreinander e.V. gab es Informationen und Gewinnchancen. Einige waren sehr erfolgreich am Glücksard und konnten mehrere Hauptpreise in Folge ergattern.
Thema war häufig das Alte Rathaus Letter. Verständnislos zeigten sich die Standbesucher, daß der Ortsrat Letter es abgelehnt hat, die Übernahme des Hauses durch einen Verein zu prüfen.
Dabei haben sich mehr als genügend Letteraner gefunden, um einen solchen Verein zu gründen und sich aktiv einzusetzen für den Erhalt.
Kritisiert wurde auch das Gutachten, das viel zu hohe Sanierungskosten ansetzt, nämlich alles, was man machen könnte, aber nicht das, was man machen muß, ausweist. Mit max. 45.000 € läßt sich das Alte Rathaus fit machen für die Zukunft und weiter betreiben wie bisher, stellte Ortsbürgermeister aufgrund von Begehungen mit Sachverständigen auf der Infoveranstaltung zur Vereinsgründung am letzten Mittwoch dar.
Die Letteraner hoffen weiter auf eine Rettung und Verbleib des Rathauses im Eigentum der Stadt wie bereits 2011 mit über 700 Unterschriften, die vom Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. gesammelt wurden, gefordert.
Die Bilder der Auststellung zum Alten Rathaus konnten in Kleinformat DIN A 4 am Stand eingesehen werden, die Zeitunsberichte zur Einweihung in Großformat.

 

Erfolgreiche Ausstellung verlängert

Mehrere Bürger beklagten sich über die Kürze der Ausstellung "rund ums Alte Rathaus". Zudem kamen täglich Besucher zur Ausstellung. Deshalb verlängert der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" die eigentlich am 3.4. endende Ausstellung im Kursana-Domizil.
Die Ausstellung, die alte Fotos vom Rathaus, Luftaufnahmen des zentralen Bereiches, alte Zeitungsartikel. Bilder von Festen rund ums Rathaus u.v.m zeigt, ist nun bis einschließlich Sonntag 13.4.14 ganztägig geöffnet.
Ein paar neue Bilder sind noch hinzugekommen. Gesucht werden noch Bilder, vor allem von der Einweihung des Rathauses 1939.

 

Große Beteiligung bei Spielplatzaktion

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. beteiligte sich wie letztes Jahr wieder am Müllsammeltag in Letter. Wie im letzten Jahr wurde der Müll auf und um dem Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße gesammelt und die umliegenden Blumenbeete bepflanzt.

Die Blumenspenden kamen wieder von den Letterschen Blumenläden Konnys Lädchen und dem Blümchen, das inzwischen auch mit einem größeren Laden in Ahlem vertreten ist. Einige im letzten Jahr gesetzte Blumenzwiebeln haben sich schon den Weg durch die dicke Mulchschicht gebahnt.

Nachdem sich einige Sammler auf dem Kastanienplatz mit Müllsäcken und Greifzangen versorgt hatten, kamen in der Gerhart-Hauptmann-Straße noch zahlreiche Sammler dazu. Die Kinder begeisterten sich für das Müllsammeln ebenso wie für das Blumen pflanzen und gießen. Auch die Kekse freuten sich großer Beliebtheit. 2 randvolle Müllsäcke konnten zum zentralen Sammelplatz gebracht werden.

 

 

Erfolgreiche Eröffnung der Ausstellung

Am 10.3.14 um 18:30 Uhr fand die Eröffnung der Ausstellung"Rund ums Alte Rathaus Letter" des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. im Kursana statt.

Die zahlreichen Besucher waren sehr schnell in das Betrachten und Diskutieren der ausgestellten Fotos und Zeitungsartikel vertieft, so daß es gar nicht so leicht war, für die Eröffnungsworte Gehör zu finden. Bei kleinen Erfrischungen tauschten die Besucher noch über eine Stunde Erinnerungen und Informationen aus.

Die Ausstellung ist bis zum 3.4.14 im Kursana ganztägig zugänglich.

Wer durch die Ausstellung sich an eigene Bilder rund ums Alte Rathaus erinnert, kann diese noch beim Kursana abgeben oder direkt beim Verein (montags 16:15 bis 17:45 in der Vertrauensbücherei, per email: letter-fit@web.de) nachreichen, damit sie noch in die Ausstellung Eingang finden.

 

Letzte Gelegenheit

Letzte Gelegenheit, noch Bilder, Postkarten o.ä. für die Ausstellung von alten und neuen Bildern rund um das Alte Rathaus Letter einzureichen, die der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. vorbereitet.
Gesucht sind z.B. Fotos vom Treppe fegen, Hochzeitsbilder, Bilder von Ratssitzungen und vorgenommenen Ehrungen, von Festen vor und hinter dem Rathaus wie z.B. der rote Biergarten, das Weinfest u.ä..
Die Bilder und Postkarten können persönlich in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus montags von 16:15 bis 17:45 Uhr abgegeben werden, in den Briefkasten Kirchstraße 3 (neben dem Vereinsschaukasten) abgegeben oder per email an letter-fit@web.de gesendet werden.
Die Ausstellungseröffnung ist für den 10.3.2014 um 18:30 Uhr im Kursana geplant. Nähere Informationen dazu folgen noch.
Spätestens 14 Tage vorher sollten die Materialien eingereicht werden.

 

Jahreshauptversammlung

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde Heike Herrmann als Schatzmeisterin wiedergewählt, weitere Vorstandsmitglieder sind Petra Scholl und Jörn Herrmann.
Die Jahresplanung für 2014 wurde beschlossen. (s.u.)

 

Vereinsjubiläum

Den 9. Jahrestag seiner Gründung beging der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. mit Freunden und Interessierten am 25.1.14 mit einem gemütlichen Essen beim Chinesen an der Stöckener Straße. Leider wurde die Runde durch Krankheitsfälle stark dezimiert, was der guten Stimmung des Abends aber nicht hinderlich war. Über 4 Stunden saß man in gemütlicher Runde zusammen und hatte sich viel zu erzählen und machte Päne. 

 

Advent in der Vertrauensbücherei

Am 9.12. und 16.12.13 wird es adventlich in der Vertrauensbücherei im Rathaus Letter. Von 16:30 bis 17:30 werden Advents- und Weihnachtsgeschichten gelesen. Gerne kann jeder eine Lieblingsgeschichte mitbringen.

 

Toller Ausflug

Am Samstag, dem 16.11.13 trafen sich Vereinsmitglieder und Interessierte zu einem Ausflug zu den EilersWerken - Mobile Welten.

Auf dem Gelände der ehemaligen Fabrik Louis Eilers dessen Kernstück die aus dem Jahre 1901 stammende Montagehalle darstellt, geht es nicht nur um das Bestaunen von alten Fahrzeugen und Maschinen rund um das Thema Mobilität, sondern auch um deren Betrieb. In einer ca. 1,5 stündigen Führung wurden uns die Ausstellungsobjekte, aber auch die Pläne des Fördervereins nahe gebracht. Mehr unter www.eilerswerke.de.

Eilers selbst war eine wichtige Person der Technischen Entwicklung, u.a. Mitbegründer des Vorläufers des heutigen TÜVs. Die meisten Kanalbrücken wie auch wichtige Kuppeln Hannovers sowie die alte Markthalle stammten aus den Eilerswerken.

Besonders spannend war, daß Herr Waldmann aus Seelze am Vereinsausflug teilnahm. 37 Jahre hat er bei Eilers gearbeitet und hatte viel zu erzählen und an Fotos zu zeigen. Da dies alles nicht ausreichend gewürdigt werden konnte, will der Verein den Ausflug zu den Eilerswerken und die Zeitzeugenberichte bei seinem nächste Stammtisch am Montag, dem 3.12.13 ab 19 Uhr im Restaurant Ikarus II am Kastanienplatz in Letter vertiefen. Weitere Interessierte und Zeitzeugen sind herzlich eingeladen.

 

 

Vereinsausflug zu den Eilerswerken

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. fliegt noch mal aus:

Am Samstag, dem 16.11.13 um 10:30 Uhr treffen sich alle Teilnehmenden vor dem Alten Rathaus. Dann geht es in Fahrgemeinschaften zu den Eilerswerken nach Ledeburg.

Auf dem Gelände der ehemaligen Fabrik Louis Eilers hat ein Förderverein eine Ausstellung "Mobile Welten" ins Leben gerufen, ein Ausstellung alter Fahrzeuge und Maschinen. Die aus dem Jahre 1901 stammende Montagehalle ist das Kernstück der Ausstellung, u.a. sind große Teile des ehemaligen Technik- und Verkehrsmuseum aus Stade zu bestaunen. Mehr unter www.eilerswerke.de

Wer mitfahren möchte, kann sich persönlich anmelden am Montag, dem 11.11.13 von 16:15 bis 17:45 in der Vertrauensbücherei im Alten Rathaus Letter oder per Telefon unter 0151/17752938 oder per email an letter-fit@web.de. Bitte angeben, ob ein Fahrzeug zur Verfügung gestellt werden kann. Wer erst kurzentschlossen mitkommen möchte und eigenes Fahrzeug hat, kann auch einfach am Samstag zum Treffpunkt kommen.

 

Gelungene Einweihung der Vertrauensbücherei

Am Montag, dem 28.10.13 um 16:15 Uhr war es nach nur ca. 2monatiger Schließung so weit: die Vertrauensbücherei hat ein neues - wieder nur vorübergehendes - Domizil im Warteraum des Bürgerbüros Letter im Alten Rathaus gefunden.

Zur Einweihung kamen 9 Bürger, Stammleser wie auch "nur" Neugierige. Mit verjüngtem Bücherbestand, aber auch mit kleinen Leckereien und Erfrischungen wurden die Besucher von Gaby Hadwiger und Petra Scholl empfangen.

Jeden Montag von 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr empfangen die beiden Leseratten genauso gerne wie Menschen, die einfach nur ein bischen klönen wollen.

In dieser Zeit werden auch Buchspenden angenommen; allerdings wird darum gebeten, nur relativ aktuelle Bücher der Belletristk vorbei zu bringen. Sehr gerne werden historische Romane und Krimis ausgeliehen.

Der Verein nutzte die Gelegenheit, die Besucher noch einmal auf die geplante Ausstellung mit Fotos, Postkarten und zeitungsartikeln zum Ortskern Letter mit Schwerpunkt Altes Rathaus hinzuweisen und um weitere Beiträge zu bitten. Die vorhandenen konnten schon mal gesichtet werden.

 

Die Vertrauensbücherei Letter hat ein neues Domizil:

der Warteraum des Bürgerbüros im Alten Rathaus in Letter.

Am 14.10.13 haben 5 Vereinsmitglieder gut 3,5 Stunden daran gearbeitet, die Regale wieder aufzustellen und zu füllen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Bewußt ist etwas Platz für aktuelle Neuzugänge gelassen worden, damit die Vertrauensbücherei auch für Vielleser interessant bleibt.

Nach den Herbstferien, am Montag, dem 28.10.13 um 16:15 Uhr ist die Einweihung am neuen Standort.

Ab dann ist die Vertrauensbücherei immer montags von 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr geöffnet und von Gaby Hadwiger und Petra Scholl betreut.

Dann können auch Bucherspenden von aktuellen und gut erhaltenen Büchern abgegeben werden. Die Bücher können kostenlos und ohne Leihschein ausgeliehen werden. Es wird darauf vertraut, daß die Bücher zurückgebracht werden. Die Ausleiher werden lediglich gebeten, sich in einer Liste einzutragen mit der Anzahl der entliehenen oder gebrachten Bücher einzutragen um die Nutzung zu dokumentieren. Zur Öffnungszeit des Bürgerbüros können auch in der unbetreuten Zeit Bücher entliehen werden (keine Buchspenden).

 

Kulturbegleiter starten wieder

Die Theatersaison hat wieder begonnen und die Kulturbegleiter wollen wieder starten. Wer nicht alleine ausgehen möchte, sondern in Gesellschaft, kann sich beim Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. melden, persönlich montags zwischen 16:15 und 17:45 Uhr im Cafe Raute, im Postkasten Kirchstraße 3 neben dem Schaukasten oder per email unter letter-fit@web.de.

Vorschläge für Stücke sind z.B. "Die fetten Jahre sind vorbei" im Theater in der List, "Im Schatten des Mondes" im Theater fensterzurstadt, "Passage Dangereux" in der Eisfabrik. Weitere Vorschläge sind willkommen. Termine werden abgesprochen.

 

Verein sucht Alte Fotos

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. plant eine Ausstellung über den alten Ortskern von Letter mit Schwerpunkt Altes Rathaus und sucht dafür alte Fotos und Zeitungsberichte, z.B. ein Hochzeitsfoto vor oder in dem Rathaus, Einweihung des Rathauses, Aufmärsche vor dem Rathaus, Sitzungen und Ehrungen im Rathaus etc. Auch Treppe fegen von unverheirateten 30-jährigen, Umzug der Abiturienten zum Rathaus, Hochzeitsfotos auf der Rathauswiese mit der Kirche im Hintergund, Fotos vom Schützenfest (Ehrungen der Schützen oder Spaß mit dem Königspaar), Feste vor dem Rathaus u.v.m..

Einige Foto hat der Verein bereits erhalten, aber es werden noch weitere benötigt.

Bitte Fotos im Umschlag mit Name und Adresse, damit die Bilder zurückgegeben werden können, abgeben beim Offenen Kaffeetrinken montags 16:15-17:45 im Cafe Raute, in den Briefkasten Kirchstraße 3 oder digital an letter-fit@web.de.

Der Verein hofft, daß sich möglichst viele Letteraner beteiligen und so ihre Verbundenheit mit dem Ort ausdrücken.

 

Museumstag gut besucht

Das Museumsfest war wieder ein voller Erfolg, das Wetter spielte auch mit.

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander und die Jugendfeuerwehr Letter waren für die kleinen Gäste des Festes mit verschiedenen Aktionen dabei. Bei der Feuerwehr war es erfreulich feucht. Der Verein hatte seinen Platz im Schatten und zusätzlich einen Pavillion zum Schutz. So konnten Groß und Klein mit Wonne und Ausdauer mit der Murmelbahn oder Mensch-Ärgere-Dich-Nicht spielen.

Auf Schautafeln stellte der Verein sich und seine Aktionen dar. Auch dieses Angebot wurde gerne genutzt und es ergaben sich viele schöne Gespräche.

 

Vereinsausflug, 1. Versuch

Am 27.3.13 ist der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. zur Waldbühne Otternhagen gefahren. Außer den Vorstandsmitgliedern sind noch 5 Gäste mitgekommen.

Es wird Die Komödie "Runter zum Fluss" von Frank Pinkus gespielt. Weitere Infos unter Waldbühne Otternhagen.

Leider mußte das Stück wegen Regen nach 20 Minuten abgebrochen werden, was sehr bedauerlich war. Die 20 Minuten haben aber Lust auf mehr gemacht, so daß der Verein einen 2. Versuch startet. Beim Ausklang im Trockenen, in der Eisdiele, wurde ein neuer Termin ausgeguckt:

Sonntag, der 11.8.13 um 16 Uhr, Treffpunkt 14:30 Uhr an der Vertrauensbücherei.

Anmeldung ab sofort unter letter-fit@web.de, Tel. 0151/17752938 oder persönlich am 5.8.13 von 16 bis 18 Uhr in der Vertrauensbücherei oder abends beim Stammtisch.

Der Preis von 8 € ist im Voraus bei der Anmeldung zu entrichten.

Zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften bitte angeben, ob ein PKW zur Verfügung steht und wieviele Leute mitgenommen werden können.

 

 

Einweihung Offener Bücherschrank

Pünktlich um 15 Uhr, nach dem Verstummen der Glocken von St. Michael, begann die Einweihungsfeier. Über 40 Letteraner waren gekommen, viele mit Büchern.

Jörn Herrmann und Petra Scholl hielten eine Dankesrede für die zahlreichen Unterstützer des Bücherschrankes und einen kurzen Rückblick auf die über 4-jährige Entstehungsgeschichte des Letteraner Bücherschrankes (April 2009 starten der Sammlung, 2011 geplatzte Einweihung wegen des Winterdienstes für die 2 qm-Fläche um den Bücherschrank, 30. Mai 2013 Vertragsunterzeichnung und Vereinbarung des Aufstelltermines).

Leider konnte der Hauptsponsor Zahnarzt Dr. Kayser nicht an der Einweihung teilnehmen. Aber Versicherungsmakler Dörfel und Frau Lofski von der Stadt Seelze, als Vertretung für Frau Stemke, eröffneten den Schrank mit einem beherzten Schnitt durch das Absperrband und dem Öffnen des Einweihungsumhanges. Der 47. Bücherschrank des Werkstatttreffs Mecklenheide war den Letteranern übergeben.

Danach bildete sich eine lange Schlange der Letteraner, die alle ein oder mehrere Bücher in den Schrank stellen wollten. Auch die ersten Ausleihen fanden statt, so daß einigen Büchern nur wenige Minuten im Schrank vergönnt waren. Der Schrank, der ca. 400 Bücher faßt, füllte sich schnell. Nur 4 Stunden nach der Einweihung war er so gut wie voll.

 

Danksagungen:

- den Bürgern von Letter, die fleißig für den Schrank gespendet haben

- Zahnarztpraxis Dr. Kayser für seine Spende von 1500 € mit der er seine Verbundenheit mit Letter ausdrücken will; über 2 Jahre bis jetzt zur Verwirklichung hat er die Spende aufrecht erhalten

- Versicherungsmakler Manfred Dörfel, der eine Versicherung für den Schrank gefunden hat (Gebäudeversicherung) und die Prämie für den Schrank bezahlt.

- Bernd Hemme vom Werkstatttreff Mecklenheide für seine Flexibilität bei den Terminen (kurzfristige Absage 2011, Terminverschiebungen diese Woche) und Pflasterung der Fläche.

- einzelne Ortsratsmitglieder, die sich sehr für den Schrank eingesetzt haben.

- Ortsrat Letter, der durch seine Beschlüsse frei gemacht hat für den Schrank

- Brüder Hackbarth, für die Bereitschaft zur Pflasterung der Fläche, wodurch der Vertragsschluß möglich wurde.

- Stadt Seelze, inbesondere

- Frau Stemke, die die Vertragsunterzeichnung möglich gemacht hat

- Herr Barantanda für seine unbürokratische Hilfe: Rodung 2011, Materialbereitstellung, Materiallieferung und Pflasterung der Fläche.

 

Vereinsausflug "Runter zum Fluss"

Es geht wieder zum Sommertheater, diesmal zur Waldbühne Otternhagen.

Es wird die Komödie "Runter zum Fluss" von Frank Pinkus gespielt. Weitere Infos unter Waldbühne Otternhagen.

Am Sonntag, dem 28.7.13 um 16 Uhr, Treffpunkt 14 Uhr an der Vertrauensbücherei.

Anmeldung ab sofort unter letter-fit@web.de, Tel. 0151/17752938 oder persönlich am 22.7.13 von 16 bis 18 Uhr in der Vertrauensbücherei.

Der Preis von 8 € ist im Voraus bei der Anmeldung zu entrichten.

Zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften bitte angeben, ob ein PKW zur Verfügung steht und wieviele Leute mitgenommen werden können.

 

Mein Letter - Erfolgreiche Aktion Nr. 10 des Freiwilligentages

Aufgrunde der Wettervorhersage wurde die Aktion vom Alten Rathaus ins Kursana Domizil verlegt, die Uhrzeit an den dortigen Tagesablauf angepaßt. Dennoch fanden einige Menschen den Weg dorthin und berichteten von ihren Erlebnissen in Letter und Seelze. Schnell entspann sich eine rege Unterhaltung und alte Pläne und Fotos kamen zu Tage und nährten die Erinnerungen. Für jeden gab es Neues über Letter und Seelze zu erfahren.

Eine gelungen Aktion, die unbedingt wiederholt werden sollte.

 

Leider fand sich niemand zum Aufschreiben, aber die Teilnehmenden bewahren das Gesagte.

 

Die rasenden Reporterinnen (Aktion Nr. 9) kamen ebenfalls am neuen Ort zu neuer Zeit vorbei.

 

 

Endlich geschafft - der Offene Bücherschrank kommt

Schwupps - schon nach 4 Jahren bekommt Letter nun endlich doch seinen Offenen Bücherschrank.

Die Hartnäckigkeit des Vereins und wiederholte Verhandlungen mit der Stadt führten am Donnerstag zur Einigung über die Vertragsinhalte. Die aus Vereinssicht kritischen Passagen sind raus. Es steht zwar viel überflüssiges drin und der Verein hätte nach wie vor seinen Entwurf, der sich aufs Wesentliche beschränkt, bevorzugt, aber daran sollte das Projekt nicht scheitern.

Dank gilt der Treue des Großsponsors Zahnarztpraxis Dr. Kayser, der seine Spende trotz der jahrelangen Verzögerung aufrecht erhalten hat.
Nun steht dem Aufstellen nichts mehr im Wege.

Aus organisatorischen Gründen kann das Aufstellen erst in der 2. Juli-Hälfte erfolgen. Der genaue Termin für das Aufstellen und die Einweihung muß noch koordiniert werden, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Freiwilligenbroschüre vorgestellt

Am 22.5.13 wurde im Rahmen eines Pressetermin die Broschüre zum Freiwilligentag druckfrisch verteilt. Für die meisten der 11 Mitmachaktionen und 2 Rundgängen wurden von den Veranstaltern persönlich vorgestellt. Einige hatten auch Anschauungsmaterialien mitgebracht.

Ab jetzt sind die Anmeldungen bei der Stadt Seelze möglich. (seelze.de/cms/aktuelles/meldungen/meldung_2...). Die Anmledeformulare können auch im Bürgerbüro Letter und im Kursana abgegeben werden - und natürlich bei den Veranstaltern. Anmeldeschluss ist der 12.6.13.

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander beteiligt sich auch mit einer Mitmachaktion (www.myheimat.de/seelze/politik/der-freiwill...): Nr. 10 in der Broschüre "Mein Letter - Geschichten, die das Leben schrieb ..."

Eigene Erlebnisse, die in Letter spielen, werden gesammelt, beim Erzählen mitgeschrieben oder aufgenommen und anschließend veröffentlicht. Gerne können auch Fotos mitgebracht werden.

Erzähler und Schreiber müssen sich anmelden, Zuhörer sind auch unangemeldet willkommen.

Im Vorfeld können auch schon Geschichten und Bilder eingereicht werden.

Europäischer Nachbarschaftstag - auch in Letter?

Das Fest der Nachbarn ist eine Initiative, die soziale Bindungen zwischen Nachbarn fördern soll - Eine Initiative gegen Isolation und Anonymität in den Städten Europas. ALs Initiative zur Förderung der nachbarschaftlichen Solidarität und des besseren Zusammenlebens in den Städten findet er in 35 Ländern statt und lädt Nachbarn ein, ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu pflegen.
Dazu der Gründer der European Neighbours' Day-Initiative,Atanase Périfan:"Liebe Nachbarn, im letzten Mai haben wir zusammen mit 10 Millionen Menschen in 32 Ländern das Fest der Nachbarn feiern dürfen. Ich möchte daher diese Gelegenheit nutzen um allen Teilnehmern für Ihr Engagement zu danken. Ich wünsche mir sehr, dass dieses Fest den Menschen überall die Möglichkeit bietet, zueinander zu finden und neue, dauerhafte Verbindungen aufzubauen."

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. ermuntert die Letteraner, sich dieser Initiative anzuschließen. Wie wäre es, wenn jeder sich am 31.5.2013 um 16 Uhr mit 2 Stühlen ausgerüstet (einen für sich, einen für einen Nachbarn) und vielleicht einer Kanne Kaffee oder Tee und ein paar Bechern auf die Straße begibt. Schnell würden dort mehrere Menschen zusammen und ins Gespräch kommen. Wer mag kann auch einen Kuchen mitbringen, einen Pavillion aufstellen, Spiele für Kinder und Erwachsene organisieren, es im gemeinsamen Grillen ausklingen lassen. ... Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Es sind noch 3 Wochen Zeit, um sich mit Nachbarn zusammen zu tun und etwas im eigenen Umfeld zu organisieren.Dabei sollte darauf geachtet werden, insbesondere Nachbarn anzusprechen, die sonst nicht dabei sind.

siehe auch: http://country.european-neighbours-day.com/de

 

Zeigt Euch! - Fotoausstellung

"LAG-Fotowettbewerb, zum Thema Bewohnerengagement in Niedersachsen ZEIGT EUCH!

Gezeigt wird die Ausstellung in der Portikushalle des Niedersächsischen Landtages (Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz 1, 30159 Hannover). Sie ist vom 14. bis 28. Mai 2013 (montags bis freitags) sowie am 3. Juni 2013 jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr der Öffentlichkeit zugänglich.

Dokumentiert wird das vielseitige Engagement von Menschen in ihrem Lebensumfeld.
Die LAG weiß um den starken Einsatz von Bewohnerinnen und Bewohnern für ihre Mitmenschen. Außenstehenden ist häufig nicht bekannt was in den Quartieren alles für Kinder, Senioren, Nachbarn verschiedener Kulturen und ein gutes Wohnumfeld geleistet wird. Ziel von ZEIGT EUCH! ist es Vertretern aus Kommunen, Städten und des Landes deutlich zu machen wie wichtig und vielseitig der Einsatz der Menschen vor Ort für das Gemeinwesen in Niedersachsen ist. Die Engagierten sollen Unterstützung und Wertschätzung für ihren Einsatz erfahren."

Eröffnung der Ausstellung und Ehrung der Wettbewerbssieger fand durch den Landtagspräsident Busemann am 14. Mai 2013 mit einem gut einstündigem Festakt im gut gefüllten Leibnizsaal statt.

Nach dem Grußwort von Herrn Busemann führte Klaus-Dieter Gleitze von der Landesarmutkonferenz Niedersachsen in die Ausstellung ein.

Es wurden 24 Beiträge aus den 70 Sozialen Brennpunkten eingereicht. Die schwierige Wahl der Sieger oblag der 4-köpfigen Jury.
3. Preis: Gemeinschaftsinitiative "Integration erFAHREN", Stadtteilbüro Rosenplatz Osnabrück
2. Preis: "Wollepark gemeinsam füreinander", Bewohnertreff Wollepark Delmenhorst
1. Preis: "Vorbereitung Lebensmittelausgabe", Hannöversche Tafel/Ausgabestelle Krokus Hannover-Kronsberg



Freiwilligentag am 22.6.13 rückt näher - Workshop erfolgreich

Am 23.4.13 fand ein Vorbereitungsworkshop zum Freiwilligentag statt. 11 Mitmachaktionen waren bereits angemeldet sowie 2 Stadtteilspaziergänge.
Es wurden noch einmal wichtige Hinweise und Tipps ausgetauscht und die Projekte dem Nachbarn vorgestellt.
Eine bereichernde Aktion.

Inzwischen sind die Beiträge für die Broschüre zum Freiwilligentag eingereicht. Nach Pfingsten wird sie der Öffentlichkeit vorgestellt und dann beginnt auch die Anmeldung, die über die Stadt erfolgt. Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Menschen beteiligen.

Der Verein "Letter-fit. Miteinander-Füreinander" e.V. ist auch mit einer Mitmachaktion dabei:

"Mein Letter – Geschichten aus Letter, die das Leben schrieb"
"lustige, aufregende oder berührende Begebenheiten aus Letter"

Gesucht werden Letteraner, die von ihren Erinnerungen berichten wie z.B. die erste Liebe am Arbeitsplatz, die Hochzeit im Alten Rathaus, der 1. Arbeitstag im Alten Rathaus, Maibaumaufstellen Anno xx mit zünftigem Fest, das 1. Schützenfest mit Damen u.v.m.

Gesucht sind auch Schreiber, die mit ihrem Laptop vorbeikommen und die Geschichten aufschreiben oder stenografisch festhalten und anschließend aufschreiben.

Gerne können auch Fotos mit gebracht werden, um die Geschichten zu illustrieren.
Fotos und Geschichten können auch schon im Vorfeld fertig eingereicht werden.

Wenn genügend Geschichten zusammen kommen und ein Sponsor gefunden ist, können die Geschichten auch gedruckt werden. Auf jeden Fall sollen sie bei besonderen Gelegenheiten wie z.B. der Abschluß des Freiwilligentages, Seniorennachmittage etc. vorgelesen werden.

 

Maibaumaufstellen in Letter - diesmal ein großes Fest

Beim diesjährigen Maibaumaufstellen war nicht wie in den vergangenen 8 Jahren nur der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander dabei, um den Ortsrat und die Feuerwehr zu unterstützen, sondern auf Initiative des Ortsbürgermeisters wude es ein großes Fest.

Das Wetter spielte nur teilweise mit: es war trocken, aber recht kühl.

Trotzdem erfreuten sich groß und klein am Glücksrad und auch die Informationswände des Vereins fanden interessierte Leser und manch interessantes Gespräch entstand.

Bei den Gesprächen ging es um den Offenen Bücherschrank, das Alte Rathaus und die willkürliche Streichung von Parkplätzen in der Gerhart-Hauptmann-Straße (es gibt Gebiete in Letter und Seelze, in denen die Gefährdung erheblich höher ist, aber keine Sanierung mit anschließenden Ausgleichsbeträgen ansteht).

Sehr beliebt waren wie immer die Fotowände mit den Bildern vergangener Veranstaltungen.

Der Verein nutze die Gelegenheit auch, um auf den 1. Freiwilligentag in Letter am 22.6.13 hinzuweisen. Der Verein beteiligt sich an dem Tag mit dem Projekt "Geschichten aus Letter - die das Leben schrieb". Beiträge werden auch gerne schon im Vorfeld per email oder Datei, gerne mit Foto, angenommen. Am Tag selbst können die Geschichten erzählt werden und werden mitgeschrieben bzw. aufgenommen und anschließend getippt. Vielleicht wird es ein Buch. (mehr später).

 

4. Jahrestag des Projektes Offener Bücherschrank für Letter

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. war beim diesjährigen Maibaumfest in Letter zum Maibaumaufstellen wieder mit von der Partie wie seit seiner Gründung vor 8 Jahren.

Vor 4 Jahren zum Maibaumauftsellen stellte der Verein sein Projekt "Offener Bücherschrank für Letter" vor und begann mit dem Spendensammeln.

Seit April 2010 bemüht sich der Verein darum, einen Offenen Bücherschrank in Letter aufzustellen, wie es ihn baugleich 46 mal in Hannover und Umgebung gibt.

Hürden:
1. Kein Platz in Letter vorhanden
-> Ortsratsbeschluß:
Stadt soll Platz finden

2. Verein soll hohe Kaution zahlen für das Aufstellen
-> Ortsratsbeschluß: Kaution entfällt

3. Verein soll Verkehrssicherungs-pflicht (insbes. Winterdienst) für die 2 qm-Fläche übernehmen
-> Ortsratsbeschluß:
Stadt übernimmt Verkehrssicherungspflicht, Pflasterung der Fläche und ggfs. Versicherung

4. Aktueller Stand: Verein soll weiterhin für die Fläche verantwortlich sein, ein Schild auf seine Kosten beschaffen „Kein Winterdienst“ und das Bestehen einer Haftpflichtversicherung für den Schrank, den es noch nicht gibt (lt. Versicherung nicht möglich) nachweisen (Zusage eines Sponsors diese zu übernehmen reicht nicht)
Zudem „Maulkorb“: keine Bekanntgabe von Vertragsinhalten erlaubt.

Vertrag in der Form nicht unterschriftsfähig. Bislang noch Hoffnung auf Verhandlung.

Wir geben nicht auf.

mehr unter www.letter-fit.de/downloads (letter-fit.de/index.php)

Ein Keller ist leer

Heute hat fairkauf einen Kellerraum, den der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. in der Kirchstr. 3 in Letter (ehem. pastorenhaus/ehem. Letter-Treff) als Lagerraum nutzen durfte, leer geräumt. Da der Verein keine Lagermöglichkeit hat, kommen die Gegenstände so wenigstens einem guten zweck zugute.

Leider mußten auch unzählige Bücherkisten verladen werden, die Bücherspenden von Letteranern enthielten. Die Hoffnung des Vereins, damit den geplanten Offenen Bücherschrank bestücken zu können, hat sich nicht erfüllt.

Seit Anfang 2010 bemüht sich der Verein darum, auch in Letter einen Offenen Bücherschrank aufzustellen, wie es 46 baugleiche bereits in Hannover gibt (www.werkstatt-treff.de/html/buecherschrank....). Auch Garbsen hat zwei Stück - ganz ohne Vertrag und Versicherung. Aber nicht nur die Region Hannover kennt offene Bücherschränke, selbst Essen, Düsseldorf und Wien und viele andere Städte haben sie stehen, in verschiedensten Formen und Farben.

Trotz mehrerer Ortsratsbeschlüsse (z.B. XVI/0278), ist die Stadt Seelze immer noch nicht in der Lage, dem Verein einen akzepablen Vertrag vorzulegen.
Erst war in Letter keine mögliche Stellfläche vorhanden, dann sollte der Verein den Winterdienst für die 2 qm rund um den Schrank übernehmen. Nun ist der Ortsrat als Kooperationspartner eingesprungen: der Ortsrat die Fläche, der Verein den Schrank - aber im aktuellen Vertragsentwurf der Stadt ist wieder der Verein für alles, auch die Fläche, haftend. Es scheint also noch etwas zu dauern bis der Bücherschrank steht.

Der 2. Kellerraum wird am 27.4.13 leer geräumt. Starke Umzugshelfer sind willkommen. Gleichzeitig ist der Verein beim Maibaumaufstellen vor dem Alten Rathaus in Letter ab 15 Uhr mit einem Stand und Glücksrad vertreten. Dort können sich die Helfer beim verein melden.

 

Bücherflohmarkt und Umzug

Beim Bücherflohmarkt am 13.4.13 im Alten Krug in Seelze, war auch der Stand des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. teilweise dicht umlagert. Immerhin 29 € hat der Verein eingenommen und ein paar Bücher sind weniger.

Das ist gut denn am Samstag, dem 20.4.13 muß der Verein die Kellerräume im ehemaligen Letter-Treff in der Kirchstraße 3 räumen.

Noch sucht der Verein kostenlose Lagermöglichkeiten möglichst zentrumsnah, auch gerne nur für einen Teil der Dinge.

Alles, was der Verein nicht unterbringen kann, wird von fairkauf abgeholt. Auch 4-5 Umzugskartons und Umzugshelfer sind noch willkommen.

 

Gerhart-Hauptmann-Straße: Wegfall von weiteren 40 % der Parkplätze geplant

n der Gerhart-Hauptmann-Straße sind anonyme Flugblätter verteilt worden, die zum Protest gegen die geplante Baumaßnahme aufrufen. Auch wenn wir keinen Stadtdirektor mehr haben, sondern einen Bürgermeister, so ist der Protest ernst zu nehmen. Das Problem besteht.

In den ursprünglichen Planungen war immer ein Ersatzparkplatz vorgesehen in der Kurve direkt neben der Bahn in Sichtweite des Spielplatzes. Beim Bau dieses Straßenabschnittes hat die Stadt bereits die Absenkung für die Zufahrt vorgenommen. Jetzt ist es wieder vom Tisch. Zu teuer.

Da der Parkdruck in dem Gebiet so groß ist, ist der Verlust von 40 % (mit den bereits weggefallenen Parkplätzen mindestens 50 %) der Parkplätze nicht zu verkraften. Bereits beim Bau der Lange-Feld-Straße sind in diesem Gebiet viele Parkplätze entfallen - Hinweis der Stadt: "die können ja in den Nebenstraßen parken".

Das Thema wird bei der nächsten Sitzung der Arbeitsgruppe Ortszentrum Seelze besprochen. Alle interessierten Bürger und Bürgerinnen können an dieser Sitzung teilnehmen und mitdiskutieren.

"Die nächste Sitzung findet am 17. April um 19 Uhr im Kursana Domizil, Brandenburger Straße 1-3 statt.
Frau Aden, zuständige Mitarbeiterin der Stadt Seelze, wird unter anderem über den Stand der Arbeiten und die Abwicklung des Vorganges der Ausgleichszahlungen
berichten. Hauptthema wird die Planung für die Umgestaltung der Gerhart-Hautmann-Straße sein und die sich daraus ergebenden Konsequenzen."

 

Altes Rathaus in Letter weg und Bürgerbüro zu

Die Grünen erheben jetzt die Forderung, das Bürgerbüro in Letter zu schließen, wenn das Altes Rathaus verkauft wird. Die FDP hatte dies bereits unabhängig vom Verkauf gefordert.
Richtig ist: das Bürgerbüro in Letter ist nur an einem Tag in der Woche geöffnet, so daß Raum-, Sach- und Personalkosten in einen Mißverhältnis zueinander stehen.
Doch die Schlußfolgerung ist falsch: nicht ganz schließen, sondern mehr öffnen müßte es heißen. Dann rechnet es sich auch wieder. Viele Gründe sprechen dafür:

- Letter ist der bevölkerungsreichste Stadtteil, 1/3 der Bevölkerung Seelzes lebt hier. So viele Bürger zum Fahren zu zwingen nicht bürgernah.

- viele Letteraner sind alt, schlecht zufuß und/oder schlecht bei Kasse. Für sie ist die Fahrt nach Seelze eine Zumutung.

- mit dem Bus von Letter nach Seelze ist keine Kurzstrecke, sondern 2,40 € pro Fahrt teuer. Somit kostet neben der Zeit der Besuch im Bürgerbür Seelze die Bürger 4,80 €.

- Autobesitzer werden aus Zeit und Kostengründen eher zum Auto greifen. Ist das mit Grüner Umweltpolitik vereinbar?

- Auch die Abgabe von Unterlagen im Alten Rathaus entfällt, so daß noch etliche Portokosten anfallen.

- Die jetzige Öffnungszeit an nur einem Tag macht es vielen Letteranern unmöglich das Bürgerbüro Letter aufzusuchen. Bei einer Ausdehnung der Öffnungszeiten, die es auch berufstätigen möglich macht, könnte der Zuspruch erhöht werden.

- Durch eine intensivere Nutzung des Bürgerbüros Letter wird das Bürgerbüro Seelze entlastet und dort Personal eingespart werden. Es handelt sich nur um eine örtliche Verlagerung der Arbeit.

- Die gemieteten Räume könnten in den Zeiten, in denen das Bürgerbüro geschlossen ist, anderweitig genutzt werden. So könnte heute schon im Wartesaal ein Bürgercafe, eine Lesestube, o.ä. betrieben werden. Diese Nutzungserweiterung würde den kleinen örtlichen Vereinen ohne eigene Räume sehr weiterhelfen. Auch Arbeitsgruppen könnten dort tagen. Seit der Schließung des Letter-Treffs stehen keine Gemeideräumlichkeiten mehr zur Verfügung.

Die Liste läßt sich noch Verlängern. Es gbt zahlreiche gute Gründe, das Bürgerbüro in Letter nicht zu schließen, sondern die Öffnungszeiten zu erweitern.

 

Es ist Frühling und sauber

Bei schönstem Frühlingswetter machte der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. den Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße und die angrenzenden Baumscheiben Frühlingsfein. Der Spielplatz wurde von Müll gereinigt, die Baumscheiben bepflanzt. Die Blumen wurden vom Blumengeschäft "Blümelein" an der Lange-Feld-Straße und "Konnies Lädchen" am Kastanienplatz gespendet. Einige Kinder halfen fleißig mit.

Zwei Damen pflegen schon seit Jahren jeweils ein Beet. Schön, wenn andere diesem Beispiel folgen würden.

 

 

 

 

 

Es wird Frühling!

Gegenüber des Spielplatzes Gerhart-Hauptmann-Straße in Letter sind die Pflanzbeete rund um die Bäume sehr trostlos. Das soll sich ändern - und den Frühling anlocken.
Am Samstag, dem 6.4.2013 um 14 Uhr wird der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. mit weiteren Freiwilligen diese Pflanzbeete mit Blumenzwiebeln und Stiefmütterchen bepflanzen und mit Blumenerde auffüllen.
Die Blumenzwiebeln und Pflanzen werden vor allem vom Blumenladen "Blümchen" an der Lange-Feld-Straße, sowie von Konnies Lädchen am Kastanienplatz in Letter gespendet.
Wer noch Blumenzwiebeln übrig hat, kann sie gerne mitbringen. Helfende Hände sind gerne willkommen, ebenso zum anschließenden Müllsammeln auf dem Spielplatz.
Erholung findet man dann auf den Bänken rund um den Spielplatz mit Blick auf die frisch bepflanzten Beete und die saubere Umgebeung, mit einem Kaffee oder Tee in der Hand.

 

Stadtteilforum

Am 9.3.2013 fand das diesjährige Stadtteilforum im Forum des Georg-Büchner-Gymnasiums statt. Es waren zwar 60 Leute dort, wenn man aber die städtischen Mitarbeiter (7), baubecon (2), Region (2), Gesundheitstreff (5), Künstlerinnen (2) und Kontaktbeamte (1) abzieht, bleiben nur noch knapp 40 Personen übrig, einige davon nicht aus Seelze wie z.B. der Landtagsabgeordnete Max Matthiesen. Die Arbeitsgruppe Ortszentrum war mit insgesamt 10 Mitgliedern anwesend und auch einige Seelzer Politiker aus Ortsrat und Stadtrat.

Die Geschäftsstelle Letter-fit gab einen Überblick über die durchgeführten Projekte des vergangenen Jahres und Ausblick auf die Projekte von diesem und nächsten Jahr.

Der Durchführungs- und Abrechnungszeitraum für die baulichen Projekte wurde bis 2014 verlängert. So können die Ausgleichsbeträge, die im Sanierungsgebiet zu zahlen sind, bis 2014 wieder im Sanierungsgebiet investiert werden statt an die Region abgeführt zu werden.
Diese verlängerung gilt nicht für die Sozialen Projekte, die in der Obhut der Stadt ggfs. weiter geführt werden, allerdings mit dem Schwerpunkt Seelze.

Auch viele Beratungsstellen und der Sprachförderspielkreis, die in Letter mit viel Presseaufwand gegründet oder wieder eröffnet wurden, sind inzwischen nach Seelze verlagert worden. Dies gilt auch für die Sprechstunde der Geschäftsstelle Letter-fit.
Auch der Gesundheitstreff soll - zumindest teilweise - ab 2014 nach Seelze verlagert werden.

Zu den offenen baulichen Projekten gehört die Umgestaltung der Gerhart-Hauptmann-Straße. Die Sanierung findet aber wohl doch nicht mehr 2013 statt, sondern erst 2014 in Abhängigkeit von den eingehenden Ausgleichsbeträgen.

Erschreckend ist bei den vorgestellten Planungen zur Gerhart-Hauptmann-Straße, daß weitere Parkplätze und großem Stil wegfallen, so daß mehr als 50 % der Parkplätze am Ende der Sanierung entfallen sind. Ersatzparkplätze sind derzeit nicht geplant, stattdessen werden schon jetzt Knöllchen verteilt.

Im nächsten Jahr ist noch ein Abschluß-Stadtteilforum geplant. Obwohl nicht auf der Tagesordnung und der Einladung angekündigt, wurde am Ende der Veranstaltung die Amtszeit der Mitglieder der Letter-fit-Kommission um ein Jahr verlängert und so auf eine Neuwahl zum Jahreswechsel verzichtet.

Ein Schwerpunkt des Marktplatzes beim Stadtteilforum war die Präsentation der bereits geplanten Projekte für den ersten Freiwilligentag am 22.6.2013 in Letter.

Auch der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. war dabei vertreten und präsentierte sein Projekt "Geschichten von Letteranern über Letter". Hierzu werden Menschen gesucht, die Geschichten erzählen wollen und welche, die diese aufschreiben (Steno oder vom Band), auch technische Ausstattung ist gefragt (leihweise Diktiergerät, Laptop, etc.). Die Geschichten sollen dann bei verschiedenen Gelegenheiten vorgelesen werden. Vielleicht findet sich sogra ein Sponsor, so daß sie gedruckt werden können.

 

Jahreshauptversammlung

Bei der Jahreshauptversammlung am 4.2.13 wurde der Vorstand einstimmig in seinen Ämtern bestätigt. Als neue Kassenprüferin wurde Vanessa Poeschel gewählt. Die Budgetplanung und Terminplanung für 2013 wurde festgelegt. Vertiefung der Themen fand beim anschließenden Stammtisch statt.

 

Gelungenes Vereinsjubiläum

Am 25. 1.2013 jährte sich der Gründungstag des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V.. Zur Feier war der komplette Vorstand und bis auf ein Gründungsmitglied alle gekommen, die dazu noch in der Lage waren sowie einige Gäste.
Nach einem leckeren Abendessen in festlichen Rahmen beim Italiener an der Lange-Feld-Straße ging es anschließend gemeinsam ins Kino.

Der Verein blickt auf eine sehr wechselhafte Vereinsgeschichte zurück. Qualifizierung wird groß geschrieben, u.a. als Ehrenamtslotsen ELFEN, Demokratielotsen und Freiwilligenmanagement. Trotz vieler Herausforderungen geht dem Verein das Engagement und die Ideen nicht aus.
Auch für 2013 steht wieder einiges auf dem Programm, was beim Stammtisch am 4.2.13 ab 19 Uhr im Restaurant Ikarus II am Kastanienplatz besprochen wird.
Gäste sind jederzeit willkommen.

 

1. Freiwilligentag in Letter

Am 25.1.13 fand das erste Vorbereitungstreffen statt. Anneke Gittermann aus Kassel berichtete von ihren Erfahrungen bei der Organisation von Freiwilligentagen und gab wertvolle Tipps. Erste Ideen wurden gesammelt, manche waren sehr konkret.

Der 1. Freiwilligentag ist für Samstag, den 22. Juni 2013 in Letter geplant.

Die Rahmen-Organisation (Flyer, Pressearbeit, Anmeldung) übernimmt die Stadt, für das Angebot (Werbung, Angebots-Organisation, Handwerkszeug, Material, Verpflegung, Dankeschön, etc.) müssen die Organisationen sorgen.

Nächster Termin zur Besprechung ist das Stadtteilforum, das am 9.3.13 stattfindet. Dort können auch schon erste Aktionen vorgestellt werden.

Bis zum 5.4.13 können sich Organisationen anmelden.

Voraussichtlich am 23.4. 18 Uhr findet ein Workshop zur Vorbereitung statt.

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. wird sich mit 1-2 Aktionen am Freiwilligentag beteiligen.

Der Verein hat bereits am 1. Freiwilligentag Hannover im November 2005 teilgenommen. Damals wurden zahlreiche Blumenzwiebeln auf dem Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße gesetzt, die aber wegen des schlechten Bodens (meist nur Schotter) sich nicht lange gehalten haben.

 

Kulturbegleiter wieder unterwegs

und zwar in Seelze: am 22. 2.13 um 19:30 Uhr im Alten Krug steht Bernd Lafrenz mit "Romeo und Julia" auf dem Programm.

Weiterhin will der Verein Interessenten an der Mimuse im Frühjahr 2013 in Langenhagen zusammenbringen. Interessierte melden sich bitte bei dem Verein, am Besten mit ausgefülltem Fragebogen, unter downloads runtergeladen werden kann und in der Vertrauensbücherei erhältlich ist. Abgabe in der Vertrauensbücherei oder im Briefkasten des Vereins neben dem Schaukasten in der Kirchstraße 3.

 

Raumsuche

Der Verein muß in Kürze die Räume im Keller in der Kirchstraße 3 räumen, die der St. Michael Gemeinde gehören.

Dort sind zahlreiche Buchspenden gelagert, von denen sich der Verein wohl trennen muß, sowie zahlreiches Standmaterial, für das dringend neue Lagerräume gesucht werden.

Leider ist der Verein noch nicht fündig geworden bzw. einige Optionen haben sich leider zerschlagen. Wer dem Verein etwas kostenlosen Lagerraum, möglichst im Zentrum von Letter, zur Verfügung stellen kann, melde sich bitte unter Tel. 0151/17752938 oder unter letter-fit@web.de. Da der Verein nur über einen Jahresetat von 60 € verfügt, kann er leider keine Miete zahlen. Besonders geeignet wären Kellerräume oder garagen, auch Teile davon.


Jahreshauptversammlung

Am Montag, dem 4.2.13 um 18 Uhr findet die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e. V. um 18 Uhr in der Geschäftstselle statt. Deshalb schließt die Vertrauensbücherei an dem Tag eine viertel Stunde früher, d.h. ist von 16 bis 17:45 Uhr geöffnet.

Anschließend findet ab 19 Uhr der monatliche Stammtisch im Restaurant Ikarus II am Kastanienplatz statt. Hir wird dann die Jahresplanung für 2013 besprochen.

Gäste sind herzlich willkommen.

Erste Kulturbegleiter gehen am 23.11.12 ins Theater

Auf dem Programm steht das Stück "Monster" (www.staatstheater-hannover.de/schauspiel/in...), das um 19:30 Uhr im Ballhof gespielt wird. Um 18:50 Uhr geht es mit der S-Bahn nach Hannover.

Wer auch noch mitgehen möchte, kann sich beim Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. melden, am Besten per email unter letter-fit@web.de oder persönlich am Montag von 16 bis 18 Uhr in der Vertrauensbücherei beim Pizza-Bringdienst Kastanie in der Straße Im Sande.

 

neues Projekt: Kulturbegleitung

Der Verein nutzte das Kastanienfest um sein neues Projekt "Kulturbegleiter" vorzustellen. Hierbei geht es darum, Menschen zueinander zu führen, die nicht gerne alleine ausgehen möchten und so womöglich mangels Partner zuhause bleiben. Um Isolation vorzubeugen und das Miteinander im Stadtteil zu fördern, vermittelt der Verein Menschen mit ähnlichen Interessen für gemeinsame Aktionen. Dabei hilft ein Fragebogen, der hier runtergeladen werden kann.

 

Kastanienfest

Das Kastanienfest fand bei gutem, vor allem trockenen Wetter statt. Auch der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. war mit dabei. Das Glücksrad lockte jung und alt, aber auch die Infotafeln wurden interessiert wahrgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ELFEN-Treffen in Loccum

6 Jahre ELFEN (Engagementslotsen für ehrenamtliche Niedersachsen) in Niedersachsen - und wieder ist ein Jahr vorbei.

Das jährliche ELFEN-Treffen war wie immer gut besucht, das Essen war phantastisch und das gute sommerliche Wetter förderte den Austausch untereinander, wenn es überhaupt einer Föderung bedarf. Wenn so viele Menschen zusammenkommen, die sich ehrenamtlich engagieren, haben sie sich immer viel zu erzählen, Tips zu erfragen oder zu geben und sich gegenseitig zu ermutigen.

Das Grußwort sprach Thomas Hermann vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales etc. In strukturierten Arbeitseinheiten stand diesmal das Thema Netzwerk im Vordergrund. Praktische Beispiele aus Hannover-Sahlkamp und vom Kloster Loccum über das Netzwerk der Zisterzienser wurden vorgestellt, das zweite direkt vor Ort. Dr. Ilona Stehr berichtete, wie die ELFEN entstanden sind. Das jährliche ELFEN-Treffen ist ein wichtiger Bestandteil des ELFEN-Netzwerkes. Inzwischen sind über 300 ELFEN in Niedersachsen unterwegs.

Auch im Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. ist eine ELFEN akiv und nahm auch an dem ELFEN-Treffen teil.
Wer sich für die ELFEN-Ausbildung interessiert kann sich an den Verein wenden oder direkt bei der Freiwilligenakademie Niedersachsen.

 

Unterstützung für Kastanienfest gesucht

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. ist beim Kastanienfest am 15.9.2012 mit einem Stand mit Kinderspielen vertreten.

Hiebei kann der Verein noch Unterstützung gebrauchen, sowohl beim Auf- und Abbau (12 Uhr bzw. 18 Uhr) wie auch bei der Betreuung der Spiele in der Zeit von 15 bis 18 Uhr.

Wer Zeit und Lust hat, den Verein zu unterstützen kann sich unter Tel. 0151/17752938 oder letter-fit@web.de melden.

 

Schützenfest Letter

Auch der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. nahm am Schützenfest teil. Der gesamte BGB-Vorstand genoß das köstliche Abendessen.

Ein großer Dank geht an die ehrenamtlichen Organisatoren des Schützenfestes. Bei der perfekten Organisation des mehrtägigen Events gerät leicht aus dem Blick, daß dahinter eine monatelange ehrenamtliche Arbeit steckt, die i.d.R. noch neben Beruf und Familie und anderweitigem Engagement geleistet wird.

 

Vereinsausflug zur Deister-Freilichtbühne

Der diesjährige Ausflug des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. führte 13 Menschen zur Deister-Freilichtbühne. Das Stück "Taxi!Taxi!" (www.deister-freilicht-buehne.de/index.php.) war sehr gut gespielt und strapazierte die Lachmuskeln.
Rundum nur zufriedene Gesichter.Eine Wiederholung im nächsten Jahr wurde gewünscht.
Der Abend klang für die Hälfte der Theaterbesucher mit einem gemütlichen Essen aus.

 

Taxi!Taxi! - Deister-Freilichtbühne

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. fährt am Sonntag, dem 5.8.2012 zur Deister-Freilichtbühne in Barsinghausen. Auf dem Spielplan steht um 16 Uhr das Stück "Taxi, Taxi" (www.deister-freilicht-buehne.de/index.php.).

Wer mitfahren möchte kann sich anmelden bei Sandra Christians unter Tel. 0511/406068, per email unter letter-fit@web.de oder persönlich montags von 16 bis 18 Uhr in der Vertrauensbücherei.

Die Karten kosten 12 € für Erwachsene und 8 € ermäßigt im 1. Rang (10€/6 € im 2. Rang) und sind bei Sandra Christians im Voraus zu bezahlen, montags von 16 bis 18 Uhr in der Vertrauensbücherei oder am 2.7.12 beim Stammtisch.

Anmeldung bis 2.7.12. Nach Anmeldeschluß werden Fahrgemeinschaften zusammengestellt.

 

Einweihungsfeier Vertrauensbücherei

Am 1.6.2012, dem internationalen Kindertag, hat der Verein die Vertrauensbücherei im Pizzabringdienst Kastanie Im Sande 28, direkt neben dem Alten Friedhof, eröffnet.

Ungefähr 500 Bücher warten dort auf Leser, dazu kommen noch 3 Kisten mit Kinder- und Jugendbüchern.
Die Bücher können kostenlos entliehen werden und zwar jeweils montags von 16 bis 18 Uhr. Es gibt keine Leihscheine, es wird darauf vertraut, daß die Bücher zurückgebracht werden.

Zur Einweihung kamen neben dem stellv. Ortsbürgermeister kamen auch etliche Erwachsene, die teilweise auch konkrete Buchwünsche hatten. Kinder hingegen waren selten, so daß die Erwachsenen sich selbst im Spielen übten.

 

 

 

Aufbau Vertrauensbücherei

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. hat einen Aufstellplatz gefunden, um die Vertrauensbücherei, die bereits von 2005 bis 2008 im Letter-Treff und 2009 bis 2010 in der Ebertstraße 6 betrieben wurde, wieder aufzubauen. Der neue Inhaber des Pizzabringdienstes Im Sande, zwischen Alten Friedhof und Alten Rathaus, hat eine Aufstellung der Bücherregale im begehbaren Schaufenster erlaubt. Am 1.6., dem internationalen Kindertag, wird die Vertrauensbücherei von 16 bis 18 Uhr eingeweiht. Es wird anläßlich des Kindertages auch einige Spielmöglichkeiten für die Kinder und Junggebliebene geben, mit und ohne Gewinnmöglichkeit. Die Vertrauensbücherei ist jeweils montags von 16 bis 18 Uhr geöffnet und wird ehrenamtlich betreut. Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. hofft aber weiterhin, daß der Ortsrat in seiner Sitzung Anfang Juni doch noch eine Lösung für die Verkehrssicherungspflicht (Winterdienst) und die Plasterung der Aufstellfläche für den Offenen Bücherschrank findet. Der Hauptspender, Zahnarztpraxis Dr. Kayser, ist es trotz der Verzögerung ein Anliegen, daß der Bücherschrank nach Letter kommt und hält seine Spende aufrecht.

 

Doch noch Hoffnung für den Bücherschrank?

Der Ortsrat hat in seiner April-Sitzung das Thema Bücherschrank für Letter noch einmal auf die Tagesordnung gesetzt. Zumindest SPD und Grünen wollen den Schrank und haben Bürgermeister Schallhorn um Aufklärung gebeten. Gleichzeitig wird nach Lösungsmöglichkeiten gesucht.



Maibaum aufstellen

Bei schönstem Wetter fand das Maibaumaufstellen in Letter statt. Die Feuerwehr sorgte für das leibliche Wohl, der Fanfarenzug Alt-Linden für die Musik und wir, der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. sorgten für spielerischen Zeitvertreib und Information.

Das Glücksrad war bis zum Schluß oft umlagert, nicht nur von Kindern. Dagegen - was nichts kostet, ist uninteressant - das Ringwurfspiel, das den Kindern die Zeit vertreiben sollte, war nur wenig gefragt.

An den Stellwänden gab es neben Fotos der letzten Feste Informationen zum Bücherschrank und der Initiative des Ortsrates hierzu sowie zum Alten Rathaus.


Pläne für 2012 - neue Schatzmeisterin

Am 2.4.2012 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. statt. Hierbei wurden auch neue Projektideen und Aktionen besprochen und der Terminplan für das laufende Jahr beschlossen.

Nächster Termin wird die Teilnahme am Maibaumaufstellen am 28.4.12 ab 15 Uhr vor dem Alten Rathaus in Letter sein.

Außerplanmäßig wurde Heike Herrmann zur neuen Schatzmeisterin des Vereins gewählt.

Nach dem Scheitern des Offenen Bücherschrankes in Letter sucht der Verein wieder verstärkt nach einer kostenlosen Aufstellmöglichkeit im Zentrum von Letter für die Vertrauensbücherei, die zur Zeit eingelagert ist. Wer einen Platz anzubieten hat, meldet sich bitte unter letter-fit@web.de oder Tel. 0151/17752938.

 

gestorben - kein Offener Bücherschrank für Letter

Am 21.3.2012 hatte der Verein noch einmal ein Gespräch mit Bürgermeister Schallhorn, in der Hoffnung, daß es etwas zu verhandeln gäbe. Herr Schallhorn kann und will die Verantwortung für den Winterdienst um den Schrank (1 qm) nicht übernehmen. Er wäre den Bürgern verpflichtet und das wäre Steuerverschwendung, weil durch jeden Gestürzten die Versicherungsprämie steigen würde. Der Verein kann es auch nicht, denn die Verpflichtungen für Privatleute bzgl. Winterdienst sind deutlich strenger als an die Stadt und die kann der Verein nicht erfüllen.

Zur Erinnerung: am 22.9.2010 hatte Bürgermeister Schallhorn die Schirmherrschaft für den Schrank übernommen.

Historie

Scheckübergabe für Offenen Bücherschrank

Am 20.12.2011 übergab Dr. Kayser dem Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. einen Scheck in Höhe von 1500 € für den Offenen Bücherschrank Letter.

Dr. Kayser drückt damit seine Verbundenheit mit Letter aus, wo er seit langem als Zahnarzt tätig ist (Zahnarztpraxis Dr. Kayser & Partner, Stöckener Str. 25.).

Als begeisterter Leser hat er auch eine Kiste aktueller Bücher für den Bücherschrank bereit gestellt.

Auch bei der Bürgerstiftung warten umfangreiche Buchspenden auf die Inbetriebnahme des Schrankes: 40 Kinder- und Jugendbücher sowie etliche Bücher für Erwachsene.

Der Schrank selbst wartet ebenfalls bereits seit mehr als 4 Wochen auf die Aufstellung.

Jetzt fehlt nur noch die umsetzbare Genehmigung durch die Stadt, z.B. ohne Verpflichtung des Vereins zur Verkehrssicherungspflicht, dh. Winterdienst, rund um den Schrank.

 

Einweihung Bücherschrank muß abgesagt werden

Leider kann der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. nicht wie geplant am 27.11.11 den Offenen Bücherschrank einweihen. Ärgerlich, denn es war alles organisiert und vorbereitet, incl. Enthüllungs"mantel" für den Schrank.

Allein: es fehlt eine rechtskräftige Genehmigung von der Stadt.

In dem neuen Bescheid, den der Verein am 22.11.11 abends - vorab per email - bekommen hat, sind neben vielen fragwürdigen Dingen 3 Knackepunkte drin, die erst noch geklärt werden müssen und bis jetzt nicht zu klären waren:

Die Verwaltung besteht darauf, daß der Verein die Verkehrssicherungspflicht für die Fläche neben dem Bücherschrank übernimmt. Das bedeutet u.a. daß der Verein einen Winterdienst für 2mal 1 qm rechts und links vom Schrank und ständige Zugänglichkeit zum Schrank sicherstellen muß. Das kann der Verein nicht gewährleisten.

Der Sinn des Bücherschrankes wird von der Verwaltung trotz vieler Presseberichte über 35 erfolgreiche Offene Bücherschränke in der Region Hannover nicht verstanden. Sie fordert, daß der Verein ständig ein "angemessenes Bücherangebot vorzuhalten hat (den Bücherschrank rechtzeitig zu befüllen)". So ein Offener Bücherschrank ist aber keine Bücherei, keine Versorgungseinrichtung, sondern eher Selbsthilfe, ein Raum, in dem Bewohner für Bewohner Bücher zur Verfügung stellen, rund um die Uhr, ohne Leihschein, ... (siehe auch unter Ledeburg, www.hannover.de/nananet/misburg-anderten/Aktuelles/Archiv_2011/2011-09-05_Hurra_der_Buecherschrank_ist_da.html, Downloads)

Der Verein hofft aber, den Schrank noch dieses Jahr in Betrieb nehmen zu können. Das Wetter scheint die nächsten 2 Wochen noch günstig, um die Pflasterung vornehmen und die Punktfundamente setzen zu können.

Weiterhin hofft der Verein natürlich, daß die Bürgerstiftung Seelze die angekündigte Buchspende von 40 Kinder- und Jugendbüchern sowie Erwachsenenliteratur nicht zurückzieht und auch der Sponsor nicht abspringt .

Altes Rathaus - Verkauf bereits langfristig geplant und passende Rahmenbedingungen geschaffen?

Der Verein hat inzwischen erfahren, daß nicht nur das Rathaus und das Grundstück hinter dem Rathaus zur Disposition steht, sondern auch die Fläche vor dem Rathaus. Die Fassade soll nur "möglichst" erhalten bleiben und nicht "die" Fläche vor dem Rathaus weiterhin zugänglich sein, sondern "eine", auch kleinere Fläche genügt den Anforderungen.

Durch den Umbau des Alten Friedhofes seien die Grünflächen des Rathauses entbehrlich.
Allerdings sind auf dem Friedhof noch einige Gräber mit Belegrechten, aber auch danach läßt ein alter Friedhof mit Gendeksteinen und Mahnmal nur eine eingeschränkte Nutzung zu.

Das Konzept für das Alte Rathaus soll im Wettbewerblichem Dialog entstehen, wie vor Jahren das Wellnessbad. Rahmenbedingungen gibt es fast keine (Anpassung an die Umgebung, Raum für Stadt und VHS zum Rückmieten oder Rückkaufen). Die entsprechenden Beschlüsse sollen kurzfristig getroffen werden, so daß zum Stadtteilforum am 21.1.11 bis auf den Beschluss des Stadtrates alle Gremien durchlaufen sind und die Bürger nur noch über den Stand der Dinge informiert werden sollen. Von "Wutbürgern" wolle man sich die Ergebnisse der Arbeitsgruppe nicht kaputtreden lassen.

Gründe, warum die Arbeitsgruppe Altes Rathaus zu diesem Ergebnis gekommen ist, werden auch auf Nachfrage nicht mitgeteilt, da die Arbeitsgruppe nichtöffentlich getagt hat. Ebenso nicht nachvollziehbar ist, welche Personenan den 4 Sitzungen der Arbeitsgruppe teilgenommen haben.

Grundsätzlich fraglich ist, ob nur die momentanen Nutzer des Rathauses über die Zukunft eines so zentralen Gebäudes und Herzstück des Ortes befinden sollen oder nicht eher die Bürger gefragt sind, insbes. da das Alte Rathaus im Sanierungsgebiet des Bürgerbeteiligungsprojekt Soziale Stadt liegt.

 

Einweihung Bücherschrank?

Leider ist immer noch offen, ob die Einweihung des offenen Bücherschrankes am Sonntag, dem 27.11.2011 um 14 Uhr an der kreuzung Im Sande/Freiherr-von-Stein-Straße stattfinden kann oder nicht. Bitte auf den Aushang im Schaukasten des Vereins in der Kirchstraße achten.

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. hat bis jetzt (21.11.2011. 12:30 uhr) noch keine schriftliche Genehmigung von der Stadt. Erst dann kann mit den Rodungs- und Pflasterarbeiten begonnen werden.

Wegen der durch die Stadt erzeugte Kurzfristigkeit konnte der Verein bislang noch keine Pflasterabreiten beauftragen. Wer die erforderliche Fläche von ca. 4 qm mit grauem Pflaster noch diese Woche pflastern kann oder/und Material oder Maschienen zur Verfügung stellen kann, melde sich bitte unter Tel. 0151/17752938 oder per email unter letter-fit@wweb.de.

 

15 Unterschriften am 17.11.11 nachgereicht: Insgesamt 724

31 Unterschriften am 8.11.11 nachgereicht: Insgesamt 709

678 Unterschriften übergeben

Bei der konstituierenden Sitzung des Rates der Stadt Seelze am 3.11.11. übergab der Vorstand des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. dem Bürgermeister der Stadt die gesammelten Unterschriften. Damit wollen die Bürger ein deutliches Zeichen setzen, daß das Alte Rathaus in Letter im Eigentum der Stadt Seelze bleiben soll und das Rathaus wie auch die Grünflächen vor und hinter dem Rathaus öffentlich nutzbar bleiben.

Beachtlich bei der Unterschriftensammlung: der Verein selbst hat nur beim Museumsfest und beim Kastanienfest selbst gesammelt. Der Großteil der Unterschriften wurden von Letteranern selbst in ihrem Umfeld gesammelt.

Nun bleibt zu hoffen, daß der Rat den Argumenten folgt.

10 Jahre FAN, 5 Jahre ELFEN - zwei gute Gründe zum Feiern

Aus diesem Grunde fand am 11.10.11 eine Feierstunde im Freiwilligenzentrum Hannover statt. Staatssekretär Heiner Pott (Sozialministerium) sprach das Grußwort. Dr. Helmut Heit von der TU Berlin philosophierte zum Thema "Wertvolles Engagement, warum zu Gunsten anderer Handeln?".
Dr. Andreas Fritzsche und Adalbert Mauerhoff gehören zu den Gründungsmitgliedern der Freiwilligenakademie Niederachsen (FAN) und erinnerten sich an die Anfänge. Ingridt Ehrhardt steuerte als Leiterin des Freiwilligenzentrums Hannover Aktuelles bei.
Aber nicht nur die FAN, sondern auch die ELFEN-Ausbildung (Engagementslotsen für Ehrenamtliche Niedersachsen) ist eine Erfolgsgeschichte. Rainer Bungestock, EHVS Loccum, und Dr. Georg Wilhelm, LWH Lingen, berichteten von ihren Erfahrungen aus 5 Jahren ELFEN-Ausbildung und setzten sie in den gesellschaftlichen Kontext. Die Notwendigkeit regelmäßiger Netzwerktreffen der ELFEN, wie zuletzt vor 14 Tagen in Loccum, sowie der Weiterentwicklung der Ausbildung durch ein neues Modul, das einen Schwerpunkt "Finanzierung von Projekten" haben könnte.
Unter den knapp 90 Teilnehmenden, überwiegend aus Politik und Bildung, waren ca. ein Drittel ELFEN, so auch die ELFEN aus dem Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V.. Etliche kannten sich aus der Ausbildung oder von Netzwerktreffen, andere lernte man kennen. Die Möglichkeit zum Austausch wurde wieder rege genutzt.
Den künstlerischen Rahmen gab Holger Kirleis. Ein leckeres Buffett beendete die Veranstaltung.
Wer sich für die ELFEN-Ausbildung interessiert, findet unter www.freiwilligenserver.de/index.cfm. weitere Informationen, aber auch der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. hilft gerne.Übersicht zur Verteilng der ELFEN in Niedersachsen siehe HIER.

 

Niedersachsenweites Bewohnerinitiativentreffen

Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V. (www.lag-nds.de) lud zum niedersachsenweiten Bewohneitiativentreffen diesmal nach Achim.
Wie immer nahm der Erfahrungsaustausch der verschiedenen Initiativen breiten Raum ein. Die Vorstellung des Gebietes und Projektes in Achim mußte aufgrund des anhaltenden Regens leider ohne den obligatorischen Rundgang durchs Gebiet auskommen. So halfen Bilder zu zeigen, wie viel in dem Gebiet erreicht wurde. Vor allem der Abriß von drei Hochhäuserblocks schuf eine öffentliche Grünfläche und Sichtverbindungen zwischen verschiedenen Gemeinweseneinrichtungen wie z.B. Schule und Bürgerzentum.
Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. war ein wenig neidisch auf das Bürgerzentrum und das Haus der Projekte, das u.a. mehrsprachige Bücherstube, Frauengruppe, Kinderforscher, Fahrradwerkstatt und vieles mehr beherbergt. Finanziert ist dies durch Mitteln aus der Sozialen Stadt, was auch in Letter möglich gewesen wäre.
Der Verein sucht in Letter ier noch eine möglichst zentrale und kostenlose Aufstellmöglichkeit für die zur Zeit eingelagerte Vertrauensbücherei.
Zum Ende der Veranstaltung ging es um das Thema Finanzierung von sozialen Projekten. Hier zeigte sich die wichtige Rolle, die örtliche Wirtschaft hierbei spielt. Das Engagement der Unternehmen reicht von der Bereistellung größerer Geldsumen über Sachspenden bis hin zur Mitarbeit der Beschäftigten.
In Plakatform ausgehändigt wurde zum Schluß der Niedersächsische Appell "Akzente setzen - Bewohnerengagement unterstützen", der das Ergebnis des dreijährigen Projektes AKZENT (www.akzent-setzen.de) ist und bei der Abschlußeranstaltung des Projektes in Delmenhorst verabschiedet wurde.

 

Unterschriftensammlung Altes Rathaus Letter

Beim Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V." sind bis zum 6.10.2011 insgesamt 588 Stimmen für den Erhalt des Alten Rathauses Letter im Eigentum der Stadt zusammengekommen.
Der Verein hat selbst beim Museumstag und Kastanienfest Unterschriften am Stand gesammelt. Ein Großteil der Unterschriften kamen durch eifrige Mitbürger zusammen, diesich in ihrem Umfeld für den Erhalt einsetzten und durch Vereine, die die Listen bei sich ausgelegt haben. Vielen Dank an die Sammler.
Wer noch mitsammeln möchte kann sich die Unterschriftenliste auf der Internetseite des Vereins (www.letter-fit.de) herunterladen oder ruft unter 0151/17752938 an.
Da der Oktober sitzungsfrei ist und sich der neue Rat erst am 3.11.11 konstituiert, können ausgefüllte Unterschriftenlisten noch bis zum 31.10.2011 beim Verein abgegeben werden. Der Vereinsbriefkasten befindet sich neben dem Schaukasten des Vereins in der Kirchstraße. Persönlich übergeben geht auch, z.B. am 13.10.11 um 16:30 im Eiscafe Ebertstraße/Lange-Feld-Straße.

 

Bücherschrank bestellt

Gute Nachricht: Der Bücherschrank ist Anfang September in Auftrag gegeben worden. Wegen der hohen Nachfrage an Bücherschränken besteht leider eine sehr lange Lieferzeit.
Es ist dem Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. gelungen, den Schrank noch dieses Jahr zu bekommen. Dem Verein ist es wichtig, daß der Schrank zur Weihnachtszeit und für die dunkele Jahreszeit zur Verfügung steht. Nun wird er am 25.11.11 aufgebaut und soll am 1. Adventwochenende eingeweiht werden. Tag und Uhrzeit steht noch nicht genau fest, da der Termin nicht mit anderen Veranstaltungen kollidieren soll.
Durch die Verlegung des Weihnachtsmarktes - weg von den Kirchen und dem Zentrum von Letter - zum Kastanienplatz entfällt leider die Kirchenmusik in St. Michael und die Kaffeestube im Bodelschwinghaus. Dazu hätte die Einweihung gut gepaßt.
Obwohl der Ortsrat bereits am 20.6.2011 den Standort für den Bücherschrank beschlossen hat, wartet der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. immer noch auf den schriftlichen Bescheid der Stadt Seelze.
Für die erforderlichen Arbeiten in dem Blumenbeet (Rodung von Buschwerk und Pflasterung, ca. 3 mal 3,5 m) werden noch Sachspenden und Freiwillige für die fachgerechte Durchführung der erforderlichen Arbeiten gesucht.

 

ELFEN-Treffen Loccum

Am Freitag und Samstag, 23. und 24. September 2011 trafen sich die in Loccum und Lingen ausgebildeten ELFEN (Engagementslotsen für Ehrenamtliche Niedersachsen, http://www.freiwilligenserver.de/index.cfm?uuid=2282DE7349DB4357AC23B07593450799) in der Evangelischen Heimvolkshochschule Loccum. Für die ELFEN des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. nahm die Vorsitzende an dem Treffen teil.
Der Freitag stand in diesem Jahr im Zeichen des Erfahrungsaustausches und der informativen Projektvorstellung unter dem Motto „Älter – bunter – freiwilliger! Freiwilliges Engagement in einer alternen Gesellschaft“.
Am Samstag bestand für die etwa 70 Engagementlotsen die Gelegenheit zur Fortbildung zu einem Thema ihrer Wahl.
Zufrieden und erfüllt mit vielen neuen Impulsen und Kontakten kehrten die ELFEN an ihre Wirkungsorte zurück.

 

Altes Rathaus Letter

Die Unterschriftensammlung des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. zum Erhalt des Alten Rathauses Letter und zugehöriger Grundstücke im Eigentum der Stadt geht weiter.

Blanko-Listen sind unter dem Punkt download hinterlegt.

Ausführliche Informationen zum Thema unter

http://www.myheimat.de/seelze/politik/stadt-wurde-ueberrascht-stadtteilforum-verschoben-d2220018.html

http://www.myheimat.de/seelze/politik/es-eilt-altes-rathaus-letter-schon-qfastq-weg-d2198485.html

http://www.myheimat.de/seelze/politik/altes-rathaus-letter-denkmalschutz-geklaert-d2149301.html

http://www.myheimat.de/seelze/politik/altes-rathaus-letter-das-herz-von-letter-d2105898.html

 

 

 

Museumstag - Seelzer aktiv für das Alte Rathaus Letter

Der Museumstag zum 20. Jahrestag des Heimatmuseums war gut besucht, alle Stadtteile aus Seelze beteilgten sich. Auch der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" war mit einem Stand vertreten und und suchte das Gespräch mit den Besuchern.

120 Unterschriften für den Erhalt des Alten Rathauses Letter im Eigentum der Stadt konnte der Verein sammeln. Die Kommentare reichten von "dann haben wir gar nichts mehr in Letter" über "das Rathaus ist doch das Zentrum von Letter" bis "wenn das Rathaus weg ist, können wir nichts mehr gestalten".
Die bisherigen Investorenmodelle der Stadt wie Alter Krug, Rathaus Seelze, Kristalltherme ... haben sich alle für deutlich teurer für die Stadt erwiesen als eine eigene Instandhaltung.

Einige monierten, daß mit viel zu hohen Zahlen argumentiert wird. Ein Blick ins Ratsinfosystem zeigt, daß bei der genannten Summe nicht nur notwendige Instandhaltungsmaßnahmen enthalten sind, sondern eine Reihe von wünschenswerten Maßnahmen und Entwicklungsmaßnahmen des Gebäudes. Mögliche Zuschüsse über das Projekt Soziale Stadt, Energiesparprogramme u.ä. sind noch nicht berücksichtigt, würden aber die von der Stadt zu zahlende Summe weiter reduzieren.

Text und Unterschriftsblatt kann zum Selber-Sammeln hier runtergeladen werden. Beim Kastanienfest wird der Verein weitere Unterschriften sammeln.

Die Frage, wieso der Alte Freidhof in Letter umgebaut, insbes. die Mauer abgerissen wird, obwohl der Friedhof unter Denkmalschutz steht, konnte der Verein noch nicht beantworten: die Antwort der Stadt soll aber in der kommenden Woche erfolgen.

Nachdem nun der Platz für den Offenen Bücherschrank feststeht konnte der Verein auch weitere Geldspenden verzeichen: 2 mal 10 € und 12,60 € in Kleingeld. Den Spendern herzlichen Dank.
Die Infos rund um die Wahl erfreuten sich unterschiedlicher Beliebtheit. Der Test "Wahl-Frust oder Wahl-Lust" wurde nicht benötigt, die Menschen äußerten sich sehr direkt. Das Kreuzworträtsel zur Wahl stellte auch Politiker auf eine harte Probe, in Gemeinschaftsarbeit wurde es aber bis zum Ende des Festes geknackt.

 

Bücherschrank - jetzt kann gespendet werden!

Am 20.6.2011 hat der Ortsrat einen Platz für den Bücherschrank ausgewählt: Im Sande/ Ecke Freiherr von Stein Straße wird es sein.

Jetzt fehlt noch das Geld.

Wenn 150 Letteraner oder Letter verbundene Menschen oder Organisationen 10 € spenden

*** oder ***

15 Letteraner oder Letter verbundene Menschen oder Organisationen 100 € spenden,

ist das Geld schnell zusammen.

Mit Herstellungs- und Vorbereitungsmaßnahmen, könnte der Schrank dann im Herbst stehen.

Spenden sind möglich

1) online unter www.letter-fit.de

2) Konto 900181990 bei der Sparkasse Hannover (BLZ 25050180)

3) Spendendose in einigen Geschäften in Letter

4) beim Museumsfest (hoffentlich haben wir das Geld vorher zusammen, um den Auftrag vergeben zu können)

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. ist gemeinützig. Ihre Spenden können Sie zur Steuersenkung bei der Steuer angeben. Bis zu Beträgen von 100 € genügt der Kontoauszug.

Auf Wunsch stellen wir auch Steuerbescheinigungen aus.

 

"Akzente setzen - Zukunft bewegen"

Am 17. Mai 2011 fand in Delmenhorst im Nachbarschaftsladen Wollepark die Abschlußveranstaltung des Projektes "Akzent" statt (http://www.akzent-setzen.de/index.html), das bereits 2009 mit einer Auftaktveranstaltung in Hann-Münden gestartet ist. Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. ist seit Beginn dabei, wenn auch nicht als eine der 9 Projektgruppen.

In Delmenhorst gibt es drei Bewohnerinitiativen, die sehr aktiv sind und zum Netzwerk der LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen gehören. Irene Papziner, Vorsitzende der "Gemeinschaft Hasport" in Delmenhorst wurde im vergangenen Jahr für ihr ehrenamtliches Engagement im Stadtteil mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, was ihr die Arbeit merklich vereinfacht.

Oberbürgermeister de la Lanne eröffnete die Abschlußveranstaltung.

Herr Seilt vom Diakonischen Werk, das die Räume des Nachbarschaftsladen finanziert, sagte die weitere Untertsützung für das ehrenamtliche Engagement zu.

Frau Klattendorf als Sprecherin des 7-köpfigen Bewohnervertreterinnen-Teams, stellte die Arbeit vor mit Unterstützung der hauptamtlichen Quartiersmanagerin Natascha Wiemann, mit der die Bewohnerinitiative eng zusammen arbeitet. Abgerundet wurde die Vorstellung durch einen Rundgang durchs Quartier.

Wesentliche Punkt der Veranstaltung war die Präsentation zum Projekt "Akzent" und als ein Ergebnis die Verabschiedung des niedersächsischen Appells "Akzente setzen - Bewohnerengagement unterstützen" an Bund, Land und Kommune zur Unterstützung und Anerkennung von Bewohnerinitiativen.

Diese wird in Kürze auf den Seiten www.akzente-setzen.de und hier veröffentlicht.

 

Demokratielotsen - Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

Vom 6.-8.5.2011 fand an der HVHS Loccum der zweite Teil der Ausbildung zu Demokratielotsen statt, an dem auch die Vorsitzende des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. erfolgreich teil nahm.

Schwerpunkt beim 2. Teil bildete das Thema Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung sowie Erfahrungen und geplante Aktionen und Projekte der Teilnehmenden.

Wie bereits beim 1. Teil betrachteten die Teilnehmenden Jugendliche als Hauptadressatengruppe. Es gelte Jugendliche und ihre Bedürfnisse wahrzunehmen, ernstzunehmen und mit Informationen, Witz und Erfüllung vom Bedürfnis der Anerkennung zu begegnen.

Neben der intensiven Arbeit blieb doch noch Zeit für einen kurzen Besuch im Kloster Loccum.

Die Ausbildung ist sehr zu empfehlen (nfos hierzu unter www.verfassungsschutz.niedersachsen.de/live/live.php und www.freiwilligenserver.de/index.cfm.

Nächster Durchgang in der Heimvolkshochschule Loccum findet vom 2.-4.9.11 und 4.-6.11.11 statt (www.hvhs-loccum.de).

 

Maibaum in Letter

Maibaumaufstellen in Letter fand am 30.4.11 vor dem Alten Rathaus bei schönstem Sonnenschein statt.

Vor dem Aufstellen überreichten Jörn Herrmann, 1. Vorsitzende der Naturfreunde, und Petra Scholl, 1. Vorsitzende des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. der Freiwilligen Feuerwehr Letter einen Sonnenschirm nebst Ständer, um sie in traditioneller Verbundenheit beim Aufstellen zu unterstützen. (Im letzten Jahr mußte die Feuerwehr bei praller Sonne schwitzen).

Der Verein Letter-fit bot mit dem Glücksrad eine kleine Abwechselung, deren Ertrag dem Offenen Bücherschrank zugute kommt. Zudem zeigten die Stellwände nicht nur Fotos von den letzten Veranstaltungen, sondern auch Plätze, die aus Sicht des Vereins für den Offenen Bücherschrank im Zentrum von Letter geeignet sind. Die Vereinsmitglieder nutzen die Gelegenheit, mit Ortsratsmitgliedern und Bürgern zu diskutieren.

 

Das "Nein" gibt es nun schriftlich

Am 11.4.11 gab es das "Nein" für einen Offenen Bücherschrank in Letter von der Verwaltung schriftlich. In Zentrum von Letter (Bereich zwischen Volksbank, Altem Rathaus und Kastanienplatz) ist das Aufstellen eines Offenen Bücherschrankes nicht möglich. Der einzig lt. Verwaltung mögliche Platz ist und belibt das Hundeklo neben dem Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße.

Vorgeschichte siehe www.myheimat.de/seelze/politik/das-qneinq-w...

Dieses schriftliche Ergebnis der Standortprüfung wird dem Ortsrat vorgelegt, der dann entscheidet. Die Verwaltung wäscht die Hände in Unschuld: sie hat nur die Prüfung durchgeführt, die Entscheidung wird von der Politik getroffen.

Sehr kreativ ist die Verwaltung mit dem Erfinden von Bedingungen, die zu erfüllen sind: z.B. Abschluß einer Haftpflichtversicherung, obwohl von einem fest Installiertem Schrank keine Gefahr ausgeht und somit keine Möglichkeit besteht, ihn zu versichern. Zudem behält sich die Verwaltung ein jederzeitiges Widerrufsrecht für die Genehmigung vor und zwar ohne Grund und Begründung.

Zur Erinnerung: der Verein bat im Oktober 2010 darum, daß die Verwaltung bei der Suche nach einem geeigneten Aufstellort im Zentrum von Letter behilflich ist. Der Verein hat sich für die Anschaffung und Pflege/Betreuung des Schrankes verpflichtet, so daß für die Stadt keinerlei Risiko besteht. Unter diesesn Bedingungen hat Bürgermeister Schallhorn die Schirmherschaft übernommen.

Trotzdem wird wohl Letter ein weißer Fleck ind der Karte der Offenen Bücherschränke bleiben, wenn im heutigen Gespräch zwischen Verein und Schirmherrn keine Lösung gefunden wird. Nicht nur zahlreiche Stadtteile in Hannover und Städte der Region Hannover haben Offene Bücherschränke, in ganz Deutschland und auch im Ausland (z.B. Wien) sind sie verbreitet und werden von Politik und Verwaltung gefördert. Es gibt auch schon einige interessante Studien über Offene Bücherschränke.

siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Öffentlicher_Bücherschrank
" Nutzung und Akzeptanz"

Wenn es gelingt, die öffentlichen Bücherschränke an Orten zu errichten, die zentral gelegen, leicht erreichbar sind und genügend Zulauf haben, werden sie zumeist schnell akzeptiert und gerne genutzt.

Sofern einzelne Fälle von Vandalismus-Schäden auftreten, können diese in der Regel durch beständige Aufmerksamkeit und Pflege so genannter „Bücherschrankpaten“ minimiert werden.

Die Akzeptanz, Motivation und die Nutzerstruktur von öffentlichen Bücherschränken wurde im Jahr 2008 beispielhaft durch eine Studie der landwirtschaftlichen Fakultät/Professur für Haushalts- und Konsumökonomik der Universität Bonn erforscht. Hierbei wurde festgestellt, dass sich das System als bemerkenswerte Alternative zum klassischen Buchhandel entwickelt habe. Man könne jedoch nicht von einer klassischen Tauschbörse sprechen, sondern von einer freiwilligen Übertragung.

Die Befragung der Benutzer brachte hervor, dass die regelmäßige Nutzung beispielhaft sein könnte und ähnliche Versorgungssysteme für andere Waren erwünscht seien.

Aufgrund der sehr guten Akzeptanz dieser Idee ist eine rasche Verbreitung von öffentlichen Bücherschränken in Deutschland festzustellen.

Eine strapazierfähige und wetterfeste Bauweise fördert die dauerhafte Nutzung."

(Quelle: wikipedia 13.4.11)

 

wer nicht dabei war, hat etwas verpaßt

Krankheitsbedingt schrumpfte die Zahl der Mitreisenden auf eine Handvoll Menschen zusammen, aber es wurde doch ein eindrucksvoller Tag. Es ging mit dem Niedersachsenticket zur Duckomenta nach Hildesheim.

www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/panorama...

Die Ausflügler haben viele neue Aspekte der Geschichte kennengelernt. Neben den Exponaten selbst überzeugten die Ausstellungstexte, die auch die Herkunft so mancher geläufigen Bezeichnung näher brachte (z.B. "entern"). Die Erfindungen von Daniel Düsentrieb konnte man ebenso bestaunen.

Natürlich gehörte das "Einkehren" ebenfalls zum Programm, bevor es im verspäteten und überfüllten Zug glücklich und zufrieden auf verregnete Heimreise ging.

 

Nachbarschaftstreff Mittelfeld - Ort für Mitgliederversammlung der LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V.

Die Mitgliederversammlung der LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V. fand diesmal im neueröffneten Nachbarschaftstreff Mittelfeld in Hannover statt. Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. war mit dabei.

Die Vorstellung des Nachbarschaftstreffs Mittelfeld und der Rundgang durch das ehemalige Soziale Stadt Gebiet Mittelfeld. Vorgestellt wurden gut gelungene Dinge wie z.B. der Umsonstladen, "Willi"- Freiwillig für Mittelfeld und das Selbstlernzentrum/Zentrum der Kulturen. Aber es bleibt immer noch zu tun, ob es nun um Platzbelebung oder Dreckecken geht. Manches hat auch nicht geklappt, aber die Bilanz ist positiv.

Fachimpuls der Tagesveranstaltung galt der StadtteilAktivKasse: lokale gemeinwesenorientierte Einrichtungen und Initiativen erhalten ein gebietsbezogenes Budget, daß für Kleinprojekte im Gebiet, von den Bewohnern selbst geplant und durchgeführt, von einer "Jury" aus Bewohnern vergeben wird. Wäre auch eine interessante Idee für Letter, um Bewohnerideen umsetzen zu können.

Zur ordentlichen Mitgliederversammlung gehörten natürlich auch die Berichte von Vorstand und Geschäftsführung. Die laufenden Projekte, Vernetzungen und inhaltliche Arbeit findet sich unter www.lag-nds.de. Besonders hervorzuheben ist, daß Irene Papziner (Gemeinschaft Hasport e.V., Delmenhorst) das Bundesverdienstkreuz für ihre Arbeit erhalten hat. Nach eigenen Angaben hat es ihr nun auch manchen Weg geebnet.

 

Kein Offener Bücherschrank in Letter?

Am 23.3.2011 fand auf Veranlassung des Vereins ein Gespräch mit der Verwaltung im Rathaus Seelze (nicht Letter) wegen eines Aufstellplatzes für den Offenen Bücherschrank im Zentrum von Letter statt.

Die Verwaltung warb um Verständnis, daß sie auch noch andere Dinge zu tun hätte und sie nicht alle Plätze untersuchen könne, da so viel zu prüfen sei. Der Verein müsse konkrete Vorschläge machen.

Da der verein das geld für den Schrank nicht zusammen hat, bestünde kein akuter Handlungsbedarf. Den Hinweis, daß Leute erst spenden wollen, wenn sie wissen, wo der Schrank hin kommt, ignorierten sie.

Trotz konkreter Nachfrage konnte oder wollte die Verwaltung nicht sagen, welche Bedingungen für das Aufstellen zu erfüllen seien (z.B. Abstände, Bauantrag) und auch keinen Plan geben, auf dem erkennbar ist, welche Gebiete des Bürgersteiges in städtischem Besitz und welche Privatbesitz sind.

Die Verwaltung bot als einzigen geeigneten Standort das "Hundeklo" neben dem Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße an, ein Gebiet, das 2 km vom Zentrum abseits der Hauptstraßen liegt und in das sich nur selten mal ein "Nicht-"Anwohner verirrt.

Überrascht nahmen die Vereinsmitglieder die weiteren Mitteilungen der Verwaltung zur Kenntnis:

- Die Schirmherrschaft des Bürgermeisters käme noch nicht zum Tragen, da der Schrank noch nicht steht.

- Auf dem Kastanienplatz, an der Mauer des Hochbeetes, könne er nicht stehen, da er das moderne Erscheinungsbild des Platzes stören würde.

- Vor dem Alten Rathaus könne er nicht stehen, da die Verwaltung an anderen Plänen für das Gebiet arbeitet.

- An der Lange-Feld-Straße könne er nicht stehen, da er der geplanten Gestaltungssatzung widersprechen würde (soll die Satzung auch für die Straße im Sande gelten?).

Ebenso lehnte es die Verwaltung ab, an die HGS und insbes. an die Volksbank eine Empfehlung zur Genehmigung des Aufstellens auf privatem auszusprechen. Die Aufstellung vor der Volksbank war von den meisten Bürgern als optimaler Aufstellplatz für den Offenen Bücherschrank gesehen worden.

Folgendes wurde zwischen Verein und Verwaltung vereinbart:

Die Stadt prüft folgende 5 Plätze (Kastanienplatz selbst abgelehnt, s.o.):

- Grünstreifen Spielplatz Kirchstraße

- Ebertstraße/Ecke Lange-Feld-Straße

- Brandenburger Straße/Ecke Lange-Feld-Straße (ehem. Stichweh)

- Platz vor dem ehem. Schlecker/ neben Bushaltestelle

- Platz vor der Postagentur

Zudem wird geprüft, ob eine Baugenehmigung erforderlich ist.

Im Gespräch wurde bereits eine ablehnende Haltung der Verwaltung deutlich.

Das Ergebnis soll in schriftlicher Form bis ca. Mitte April vorliegen.