zur Startseite

Wir über uns
Aktuelles
Aktuelles Archiv 2009-2010
Aktuelles Archiv bis Ende 2008
Aktuelles Archiv
Ich will mitmachen
Projekte
Jahresberichte
Pressespiegel
Ausblicke
Regelmäßige Termine bis 2008
Dokumentation
Downloads
Links

Bürgervertreter in der Letter-fit-Kommission

Von der Verwaltung bestimmte vom Rat der Stadt Seelze am 28.1.2010 enehmigten 8 Bürgervertreter in der Letter-fit Kommission für den Zeitraum 2010-2011:

aus dem Sanierungsgebiet Letter: Herr Schönemann, Herr Bayer, Frau Rogova, Frau Havrychkevych

aus Letter: Herr Schneehage, Herr Ringhoff

außerhalb Letters: Herr Dr. Arnold aus Garbsen und Frau Balci aus Seelze

Nachrücker Frau Celebi aus Seelze und Frau Scholl aus dem Sanierungsgebiet Letter

Zur Erinnerung: bis zur Wahl gültige Regeln

1. Es sind 7 Bürgervertreter in die Kommission zu wählen

2. Die Bürgervertreter müssen in Letter wohnen

3. Mindestens die Hälfte der Bürgervertreter muß im Sanierungsgebiet wohnen

4. Die Bürgervertreter werden für 2 Jahre gewählt

 

Danksagung für Ballfangnetz

Bei warmen Weihnachtstee und Spekulatius überreichten die Kinder Bürgermeister Schallhorn einen Ball zum Dank für das Ballfangnetz über dem Bolzplatz Gerhart-Hauptmann-Straße.

Aufgrund der Witterung war das Fußballspiel "Politik und Verwaltung" gegen "Kinder und Jugendlichen" aufs Frühjahr verschoben worden und die angekündigten Jugendlichen ausgeladen worden.

Auch auf eine Schneeballschlacht wollte sich niemand einlassen.

 

Einweihung und Danksagung am 10.12.10 um 15 Uhr, Bolzplatz Gerhart-Hauptmann-Straße

Das Ballfangnetz ist - trotz der schlechten Witterung - da!!!

Unser Dank gilt Frau Brenner von der Stadt Seelze, die sich darum bemüht hat, daß das Netz zum ausgeguckten Einweihungstermin auch montiert ist.

Das Netz ist notwendig, da in der Vergangenheit immer wieder Bälle auf die stark befahrenen Gleise der Bahn gefallen sind und immer wieder Kinder und Jugendliche über die Lärmschutzwand geklettert sind, um die Bälle zu retten.

Diese Gefahr ist nun gebannt.

Einige der Kinder haben im Frühjahr mit Unterstützung des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. 73 Unterschriften gesammelt und sie im Juni Bürgermeister Schallhorn überreicht, der sich für das Anliegen der Kinder eingesetzt hat.

siehe auch: www.myheimat.de/seelze/politik/wie-weihnach...

Nun wollen sich die Kinder, unterstützt vom Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V., beim Bürgermeister dafür bedanken.

Am Freitag, 10.12.2010 um 15 Uhr ist es so weit. Witterungsbedingt muß der erste Anstoß durch den Bürgermeister entfallen. Das geplante Fußballspiel Kinder gegen Politik und Verwaltung wird im Frühjahr nachgeholt.

Aber bei warmen Getränken, die der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. stellt, erfolgt die Danksagung und weitere Gespräche.

Alle, die mögen, sind herzlich eingeladen zu kommen.

 

100 mal 10 € oder 10 mal 100 €

Der Offene Bücherschrank für Letter, für den Bürgermeister Schallhorn die Schirmherrschaft übernommen hat, könnte schon bald auf dem Kastanienplatz stehen, zum Beispiel unter der Laterne zwischen den beiden Bäumen, und damit zur Belebung des Platzes beitragen.

Ein „Offener Bücherschrank“ funktioniert so, dass gespendete Bücher rund um die Uhr entnommen werden können. Es wird darauf vertraut, dass derjenige, der das Buch entnommen hat, das Buch zurückbringt oder ein anderes einstellt. Auf diese Art und Weise steht ein sich ständig verändernder Buchbestand im Schrank.

Wenn der Schrank noch dieses Jahr bestellt wird, gibt es ihn noch zum alten Preis, nächstes Jahr wird er deutlich teuerer. Mindestzeit sind 8-10 Wochen für die Fertigung. Wegen Weihnachten, Personalwechsel etc. kann sich die Lieferung verzögern. Für die Aufstellung muß dann noch der Ortsrat einen entsprechenden Beschluß fassen.

Um den Schrank bestellen zu können fehlen noch 1000 €.

1000 € = 10 Letteraner, die 100 € für "ihren Schrank" spenden

oder

1000 € = 100 Letteraner, die 10 € für "ihren Schrank" spenden

Das sollte doch bis Mitte Dezember zu schaffen sein !!!

Wir freuen uns, wenn Sie den „Offenen Bücherschrank“ mit einem Betrag unterstützen.

 

Konto 900 181 990 bei der Sparkasse Hannover (BLZ 250 501 80).

 

Spenden sind auch online unter www.letter-fit.de möglich.

Der Verein ist gemeinnützig und stellt auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen. Bis zu einer Spende von 100 € genügt der Zahlungsbeleg.

Nähere Infos unter www.werkstatt-treff.de und www.hannover.de unter „Bücherschrank“ sowie www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersich...

Der Schrank wird von der Werkstatt Mecklenheide gebaut, fachmännisch aufgestellt und im Boden verankert. Unser Verein übernimmt die "Wartung" des Schrankes, d.h. Schriften kontrollieren, Säubern, Aufräumen etc.

Technische Details des Schrankes:

Materialien:

wasserfeste Sperrholzplatte (asiatische Betonschalungsplatte), Kanten mit Eichenholzanleimern, Eichenholzgriffe (Eigenproduktion), Plexiglasscheiben

Abmessungen:

ca. 2,00 m hoch

1,00 m breit

0,60 m tief

Aufbau:

Der Schrank hat 4 feste Böden, die mittig durch eine Aufkantung unterteilt sind. Somit stehen 8 Abteilungen zur Verfügung. Der Schrank ist von zwei Seiten zugänglich. Um ein unbeabsichtigtes Offenstehen zu verhindern, sind die 5mm Plexiglasscheiben als Klappen montiert. Es finden ca. 400 Bücher im Schrank Platz.

 

Stadtteilforum - Offener Bücherschrank

Am Samstag, dem 13.11.2010 findet im Forum des Georg-Büchner-Gymnasiums das 7. Stadtteilforum in Letter statt.

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. wird an einer Stellwand den geplanten Offenen Bücherschrank präsentieren, Chancen und Risiken vorstellen und für Fragen bereit stehen.

Bürgermeister Schallhorn hat die Schirmherrschaft für den Schrank übernommen. Die Pflege und Wartung des Schrankes übernimmt der Verein.

Für einen Standort am Kastanienplatz spricht, daß Bänke zum Lesen vor Ort vorhanden sind und so der Platz belebt werden kann.

Für einen Standort im Gebiet Kirchstraße/Brandenburger Straße sprechen die kurzen Wege zu Spielplatz, Altenheim und Eisdiele.

Der Schrank sollte so aufgestellt werden, daß er gut einsehbar ist, so daß eine soziale Kontrolle erfolgen kann.

Es besteht auch die Möglichkeit, für den Bücherschrank zu spenden (auch online unter www.letter-fit.de).

 

Offener Bücherschrank für Letter

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. plant im Zentrum von Letter einen Bücherschrank aufzustellen, wie es sie bereits zahlreich in Hannover und Umgebung gibt.

Heute ist in der HAZ darüber ein Artikel erschienen, der zeigt, daß die Bücherschränke eine "Erfolgsgeschichte" sind: www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersich...

Bis es auch in Letter so weit ist, bedarf es noch einiger Spenden:

Spenden online möglich unter www.letter-fit.de

oder

Konto 900 181 990

Sparkasse Hannover

BLZ 250 501 80

Derzeit wird in verschiedenen Gremien (Ortsrat Letter, Kirchenvorstände) über mögliche Aufstellplätze im Zentrum (Volksbank bis Kastanienplatz) diskutiert. Entscheidungen werden aufgrund der Herbstferien nicht vor November fallen.

Privatleute, denen Grundstücke (z.B. Bürgersteige) im Zentrum gehören, können sich gerne an den Verein wenden, wenn Sie den Bücherschrank auf ihrem Grundstück erlauben wollen.

Der Verein ist erreichbar unter

Tel. 0151/17752938 oder letter-fit@web.de

Der Schrank soll noch dieses Jahr aufgestellt werden, damit sich in der dunklen Jahreszeit alle bei Bedarf mit Lesestoff versorgen können.

Unabhängig davon sucht der Verein weiterhin nach einer neuen kostenlosen Aufstellmöglichkeit für die eingelagerte Vertrauensarbeitszeit.

 

Ehrenamt sichtbar machen

Der Stand des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. beim Kastanienfest in Letter stand unter dem Motto "Engagement macht stark", ein Beitrag zur Woche des bürgerschaftlichen Engagements unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Wulff. (www.engagement-macht-stark.de)

 

Die Vereinsmitglieder selbst hatten Ihre Meinung zum Ehrenamt ausgestellt. Viele Standbesucher nutzen die Gelegenheit, eigene Meinungsbilder zum Ehrenamt abzugeben, andere lasen interessiert die Beiträge. Die abgegebenen Beiträge (über 20) stammten bis auf 2 von Menschen, die selbst ehrenamtlich tätig sind, häufig sogar mehrere Ehrenämter haben.

 

Rege Diskusionen über Notwendigkeit, Sinn und Unsinn von Ehrenamt wurden geführt.

Auch kristisch Bemerkungen wurden laut: Ehrenamt muß man sich leisten können; Ehrenamt darf keine Arbeitsplätze gefährden; Ehrenamt bedarf der Unterstützung von Politik und Verwaltung. Die Bedeutung von Ehrenamt für unsere Gesellschaft wurde von den meisten erkannt und gewürdigt.

 

Einige haben die Zettel mitgenommen, um sich zuhause in Ruhe dem Thema Ehrenamt zu widmen. Wer möchte, kann seine Statements noch in den Briefkasten des Vereins neben dem Schaukasten in der Kirchstraße 3 werfen oder per email an letter-fit@web.de senden. Sie werden dann in anonymisierter Form im Schaukasten veröffentlicht.

 

Woche des bürgerschaftlichen Engagement

Unter dem Motto „Engagement macht stark!“ findet vom 17. bis 26. September 2010 die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Wulff statt. (www.engagement-macht-stark.de).

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. stellt seinen Stand beim Kastanienfest am 18.9.2010, 15 bis 18 Uhr unter dieses Motto.

Standbesucher können Statements zum Ehrenamt lesen und selber an einer Pinnwand abgeben. Auch über das ehrenamtliche Engement des Vereins wird informiert, insbesondere über das aktuelle Projekt "Offener Bücherschrank in Letter".

Gleichzeitig besteht für jeden, der möchte, die Möglichkeit freiwilliges Engagement am Stand auszuprobieren: stundenweise Spiele betreuen, beim Auf- oder Abbau helfen oder mit der Sammelbüchse für den Offenen Bücherschrank zu sammeln. Zur Koordination des Engagements bitten wir um kurze Anmeldung unter letter-fit@web.de oder Tel. 0151/17752938. (www.letter-fit.de)

 

 

Wie Weihnachten - das Ballfangnetz am Bolzplatz Gerhart-Hauptmann-Straße kommt

(und hoffentlich nicht erst Weihnachten)

Am Freitag brachte Bürgermeisterschallhorn telefonisch die frohe Kunde. Einen Termin konnte er noch nicht nennen.

Zur Erinnerung: immer wieder landeten Bälle auf den Gleisen und es kam immer wieder zu gefährlichen Ball-Rettungsaktionen.

Mit einer Unterschriftensammlung wendeten sich die Kinder an den Bürgermeister mit der Bitte um ein Ballfangnetz. Unterstützt wurden sie vom Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V."

Ganz besonders freut es den Verein, daß die Kinder so positive Erfahrungen mit der Verwaltung machen konnten. Viele Kinder in dem Gebiet, zumindest ihre Eltern, kommen aus Staaten, in denen man sich gegenüber Verwaltung lieber unsichtbar macht und/oder Willkür und Bestechung herrscht. Ein kleiner Baustein zu Integration und positiver Demokratieerfahrung.

 

Vorlesezelt - mehr Erwachsene als Kinder

Es war nicht wirklich damit zu rechnen, aber das Wetter hat mitgespielt: am 23.7. ab Mittag bis abends war schönes Wetter, so daß der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander sein Vorlesezelt aufbauen konnte. Wegen des Umleituntsverkehrs der Lange-Feld-Straße war es vom Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße ins Zentrum verlegt worden. Vor dem Alten Rathaus war alleridngs nicht genügend hundekotfreie Wiese, so daß es auf privatem Grün vor dem Letter-Treff aufgebaut wurde.

Ob es an der Ortsverlegung oder dem regenreichen Vormittag lag - die Erwachsenen waren in der Überzahl. Immerhin 2 Kinder fanden sich ein und genossen die Aufmerksamkeit, die ihnen zuteil wurde. Sie hatten sogar selbst Bücher mit und wollten auch selber lesen. Beim Lesen war schon für das leibliche Wohl gesorgt, ein Besuch in der Eisdiele rundete die Aktion ab.

 

Ferienpaß: Vorlesen - Basteln - malen

Im Rahmen des Ferienpasses findet das Vorlesezelt wieder nach langer Pause statt: am Freitag, dem 23.7.2010 um 15-17 Uhr.

Entgegen der Ankündigung findet es auf der Wiese vor dem Alten Rathaus statt, da am Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße die Umleitungsstrecke der Lange-Feld-Straße vorbei.

Fürs leibliche Wohl ist gesorgt, ebenso für Ausgleich fürs sitzen und Ersatz für Spielplatzfreuden.

Das Angebot ist kostenlos, über eine Spende freuen wir uns dennoch.

 

Fest im Herzen von Letter - Offener Bücherschrank

Beim Fest im Herzen von Letter stellte der Verein "Letter-fit: miteinander-Füreinander" e.V. sein neues Projekt "Offener Bücherschrank für Letter" vor. Beispiele Funktionsweise und mögliche Aufstellplätze wurden dargestellt.

 

Die Idee stieß auf positive Resonanz, die sich allerdings noch nicht in Spendenbereitschaft ausdrückte. Knapp 1500 € werden benötigt. Kontonummer 900 181 990 bei der Sparkasse Hannover (BLZ 250 501 80).

 

Für die Kinder, aber nicht nur für Kinder, gab es die Chance beim Dosenwerfen oder Glücksrad attraktive Preise zu gewinnen. Zur Stärkung gab es mexikanisches.

 

 

Überreichung Unterschriftenliste

Eine Abordnung von 3 Kindern überreichte am 4.6.2010 Bürgermeister Schallhorn Unterschriftenlisten mit 75 Unterschriften für ein Ballfangnetz, damit nicht so viele Bälle auf den Gleisen verloren gehen oder Kinder sich bei dem Versuch, die Bälle von den Gleisen zu retten, gefährden.

 

Der Bürgermeister sagte eine Prüfung zu und meinte, daß es ja schon einige Bolzplätze mit solchen Netzen in Seelze gäbe.

 

Die Antwort wird im Schaukasten am Bolzplatz ausgehängt.

 

Die Kinder, die die Aktion initiiert und die bereits vor einigen Wochen die Unterschriften gesammelt haben, konnten leider heute nicht selbst dabei sein, aber auch die überreichenden Kinder setzen sich für das Netz ein. Unterstützt werden sie vom Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander.

 

 

Unterschriftensammlung: mehr Sicherheit am Bolzplatz

Download Unterschriftensammlung (aufs Bild klicken)

 

Ausgefüllte Listen bitte in den Briefkasten des Vereins in der Kirchstraße 3 neben dem Schaukasten werfen (nicht von der Hecke irritieren lassen) oder den Vereinsmitgliedern persönlich übergeben.

 

Hintergundinfos: www.myheimat.de/seelze/politik/was-nun-der-ball-ist-weg-d490245.html und im Pressespiegel Seite 7

 

Maibaum

Beim Maibaumaufstellen vor dem Alten Rathaus in Letter war auch der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. mit einem Stand vertreten.

Am Glücksrad konnten die Kinder schöne Preise gewinnen und Leseratten konnten Lesestoff finden.

Der Verein nutzte die Gelegenheit, um für sein Projekt "Offener Bücherschrank" in Letter zu werben. Das Projekt stieß auf sehr positive Resonanz, die sich allerdings (noch) nicht in Spendenbereitschaft äußerte.

Verschiedene Standorte wurden diskutiert. Im Zentrum sollte es sein und in der Nähe von Sitzgelegenheiten. Favorisiert wurde ein Standort Lange-Feld-Straße/Ecke Kirchstraße.

Um einen Schrank dort aufstellen zu können, ist das Einverständnis der Eigentümer erforderlich. Es wäre hilfreich, wenn wir die Kontaktdaten zu den Eigentümern erhalten können.

 

 

 

Welttag des Buches - Maibaum in Letter

Am 23. April 2010 ist es wieder so weit: Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken und Schulen am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest und teilen ihre Begeisterung für Bücher.

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. sucht für seine Vertrauensbücherei immer noch eine Aufstellmöglichkeit im Zentrum von Letter.

Den Welttag des Buches nutzt der Verein, um beim Maibaumaufstellen vor dem Alten Rathaus in Letter, am 24.4.2010 um 15 Uhr, das Projekt "Offene Bücherschränke" in Letter vorzustellen. Zudem besteht die Möglichkeit, gegen Spende Bücher zu erwerben. Auch einige Spiele sorgen für Abwechselung.

Die Feuerwehr kümmert sich nicht nur um das Aufstellen des Maibaums, sondern auch um das leibliche Wohl.

 

Jahreshaptversammlung und Jahresplanung

Die Jahreshauptversammlung des Vereins am 15.3.2010 hatte den Hauptpunkt "Perspektive/Planung 2010". Engagement für und im Stadtteil sowie Werbung fürs Ehrenamt bleiben Ziele des Vereins.

Mit Priorität sucht der Verein eine neue kostenlose Aufstellmöglichkeit für die Vertrauensbücherei. Ideal wäre ein Cafe oder ein Foyer/Büro, wo sich die Menschen auch hinsetzen und ins Gespräch kommen können.

Als Ergänzung dazu plant der Verein Offene Bücherschränke im Ort. Angebote dazu liegen dem Verein bereits vor, nun geht es darum Spenden zu sammeln - ca. 1500 € werden benötigt. Offene Bücherschränke in hannover siehe www.hannover.de/de/kultur_freizeit/stadtteilkultur/stadtteilkultur/buechersch/index.html.

Der Literaturkreis soll wiederbelebt werden und auch das Vorlesezelt soll zum Ferienpaß wieder aufgebaut werden.

Der Verein wird sich auch wie in den vergangenen Jahren an den großen Festen in Letter beteiligen:

a) Maibaum aufstellen, 24.4.2010

b) Einweihung Lange-Feld-Straße mit Vereinen, 12.6.2010

c) Museumsfest , 31.7.2010

d) Schulfest BGS, 20.8.2010

e) Kastanienfest, 18.9.2010

Ebenso wird die Vernetzung mit den ELFEN, LAG Soziale Brennpunkte Nds. e.V., Bürgerbüro Stadtentwicklung u.v.m. weiter gepflegt und weiter im Soziale Stadt Projekt "Letter - fit für die Zukunft" mitgearbeitet.

Bei dem Programm sind helfende Hände sehr gern gesehen, aber auch Spenden und passive Mitglieder sind herzlich willkommen.

 

Vertrauensbücherei eingelagert

Am Samstag wurde die Vertrauensbücherei des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. eingelagert. Dank zahlreicher Helfer ging es trotz der vielen Bücher recht schnell.

Bei dieser Gelegenheit dankte die Vorsitzende des Vereins Gaby Hadwiger und Heide-Marie Bour für ihren Einsatz für die Vertrauensbücherei. Gerne würden beide auch weiterhin mit den Menschen des Stadtteils über Bücher und anderes ins Gespräch kommen.

Sorgfältig sortiert nach Sachgebieten und Bellestristik nach Autoren warten die Bücher nun auf eine neue Aufstell- und Ausleihmöglichkeit.

 

 

 

Vorerst letzte Öffnung der Vertrauensbücherei

Am Montag, dem 15.2.2010 war die Vertrauensbücherei des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. das (vorerst) letzte Mal geöffnet. Der Verein hofft, daß sie wieder jemand findet, der die Vertrauensbücherei in seinen Räumen aufnimmt, wie es der Häusliche Pflegedienst Wunstorf im vergangenen Jahr getan hat.

 

Zum Abschied saßen einige treue Leser und Aktive bei Kartoffelsalat und Frikadellen sowie Berlinern gemütlich beisammen und schmiedeten Pläne für die Zukunft.

 

Mögliche Kooperationspartner und neue Ideen wie offene Bücherschränke im Stadtgebiet wurden erörtert. Neue Rahmenbedingungen brauchen neue Konzepte. So blickt der Verein optimistisch in die Zukunft und verfolgt weiter sein Anliegen, das Miteinander im Stadtteil und die Begegnung zu fördern.

 

Wer dem Verein Aufstellmöglichkeiten für die Vertrauensbücherei geben kann oder auf anderem Gebiet kooperieren oder mitmachen möchte, erreicht die Mitglieder unter Tel. 0151/17752938, per email unter letter-fit@web.de oder wirft eine Nachricht in den Vereinsbriefkasten neben dem Schaukasten in der Kirchstraße 3 in Letter. Weitere Infos auch im Internet unter www.letter-fit.de oder myheimat.de.

 

 

 

Gesucht: Menschen mit Pioniergeist und Lust zu gestalten

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. ist wieder auf Raumsuche:

der Häusliche Pflegedienst Wunstorf verlässt im Februar 2010 seine Räume in der Ebertstraße5/Ecke Lange-Feld-Straße. Der Verein darf derzeit in den Räumen seine Vertrauensbücherei unentgeltlich betreiben. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank dafür.

Nun sind neue Raumnutzungsmöglichkeiten für die Vertrauensbücherei gesucht. Die Leser nutzen gerne auch die Gelegenheit zu verweilen und miteinander ins Gespräch zu kommen. So wäre die Kombination mit einem Cafe ideal, aber auch offene Büroräume, Foyers o.ä. im Zentrum von Letter wären geeignet.

Gleichzeitig will der Verein die Möglichkeit nutzen, das Konzept zu überarbeiten und ggf. durch offene Bücherschränke im Stadtgebiet zu ergänzen.

Wer gerne beim Wiederaufbau und Weiterentwicklung kreativ und tatkräftig mitdenken und mitarbeiten möchte, kann unter 0151/17752938, letter-fit@web.de oder persönlich Kontakt zum Verein aufnehmen. Insbesondere sind Menschen gesucht, die gerne Führungsaufgaben übernehmen und bei Konzeptentwicklung, Personalwerbung und –führung sowie Finanzierungsfragen aktiv tätig werden.

 

Treffen der Vereine 2010?

Beim Treffen der Vereine 2008 hatten wir ursprünglich mal vereinbart, uns einmal jährlich zum Jahresbeginn an einem Montag zu treffen, um uns untereinander abzustimmen und ggf. gemeinsame Aktionen zu planen.

2009 fand dieses Treffen mangels Raum und Interesse nicht statt.

Nun stellen sich folgende Fragen:

> - ist Abstimmungsinteresse da?

> - welche Themen werden für ein Treffen gewünscht?

> - wer wird als Ausrichter von solchen Treffen gewünscht?

> - wer kann Räume für so en Treffen anbieten?

> - wer sollte alles dabei sein?

> - was sind geeignete Termine (Datum, Uhrzeit, Wochentag, ..)?

Der Verein freut sich über zahlreiche Rückmeldungen und die Weitergabe der Fragen an die Gruppen und Vereine in Letter.

Bitte senden Sie die Rückmeldungen bis Mitte Januar an letter-fit@web.de oder den Briefkasten neben dem Schaukasten in der Kirchstraße 3 zurück. Die Ergebnisse werden veröffentlicht und ggf. an die entsprechenden Personen weitergeleitet.

 

 

Wahl der Bürgervertreter für die Letter-fit Kommission

Wahl der Bürgervertreter in die Letter-fit Kommission am 30.10.09:

- Wahlzettel waren in den Tagungsmappen enthalten und wurden an alle Anwesenden ausgegeben, auch an nicht Wahlberechtigte (Augenschein)

- es wurde nicht festgestellt, wieviele Wahlzettel ausgeben, wieviele zurückgegeben, wieviele gültige und wieviele ungültige Stimmen es gab; es gab keinen Abgleich

- entgegen den bisherigen Regeln wurde von der Verwaltung eigenmächtig festgelegt, daß auch Leute, die nicht im Stadtteil leben, gewählt werden dürfen; dies ist nicht durch einen Ratsbeschluß gedeckt und widerspricht eigenen Aussagen der Verwaltung und den Regeln der Bürgerbeteiligung in einem Soziale Stadt Projekt. Die Aufgabe der Bürgervertreter in der Letter-fit-Kommission ist die Anliegen der Bewohner des Stadtteils, insbes. des Sanierungsgebietes, zu vertreten. Dabei geht es in der Kommission überwiegend um bauliche Maßnahmen; soziale Projekte werden im Begleitausschuß besprochen, dessen Zusammensetzung durch die Verwaltung festgelegt wird. Das nun Ortsfremde (Dr. Arnold aus Garbsen, Frau Balci und Frau Celebi aus Seelze) über Baumaßnahmen in Letter beschließen sollen, ist sehr befremdlich.

- entgegen den bisherigen Regeln wurde von der Verwaltung eigenmächtig festgelegt, daß nur Leute gewählt werden können, die in einer von der Verwaltung genehmigten Arbeitsgruppe tätig sind. Dadurch wurden Leute von der Kandidatur abgehalten, die sonst kandidiert haben.

Da die kritische Arbeitsgruppe "Koordinierungskreis" 2008 von der Verwaltung ohne Rechtsgrundlage und ohne Ratsbeschluß verboten wurde, wurden deren Mitglieder von der Wahl ausgeschlossen.

- Die Amtszeit der Bürgervertreter wurde von der Verwaltung ohne Ratsbeschluß von 2Jahren nach der Wahl bis zur Neuwahl auf den Zeitraum 1.1.2010 bis 31.12.2011 festgelegt

- es gibt kein geregeltes Verfahren für die Wahl:

Anzahl der Bürgervertreter, die im Sanierungsgebiet leben müssen, ist nicht eindeutig geregelt (ursprünglich "mindestens die Hälfte") und durch Ratsbeschluß gedeckt.

Verfahren, was bei Stimmengleichheit zu verfahren ist, ist nicht existent (2007 die Zahl der Vertreter aus dem Sanierungsgebeit ad hoc auf 3 von 7 festgelegt; 2009 die Zahl der Bürgervertreter ad hoc von 7 auf 8 erhöht)

Bereits nach der Wahl 2007 wurde der Rat der Stadt gebeten, Abhilfe zu schaffen, die Regeln für die Wahl eindeutig festzulegen und transparent zu machen. Dies ist nicht geschehen.

Wenn keine Neuwahl nach vorher demokratisch festgelegten und transparenten Regeln gewollt ist, dann sind zumindest die drei nicht in Letter wohnenden Kandidaten aus der Kommission auszuschließen. Es können dann immer noch sämtliche 7 Sitze der Bürgervertreter in der Kommission besetzt werden.

 

Abschlußveranstaltung Niedersachsenpreis für Ehrenamt

Seit 2004 wird jährlich der Niedersachsenpreis für Ehrenamt verliehen. Träger des Wettbewerbs sind die VGH Versicherungen und die niedersächsischen Sparkassen, die abwechselnd Gastgeber der Abschlußveranstaltung sind. Die Schirmherrschafft hat Ministerpräsident Christian Wulff übernommen, der sich auch am Rande der Veranstaltung Zeit für die vielen ehrenamtlich Aktiven nimmt.

So konnte die Vorsitzende des Vereins Letter-fit: miteinander-Füreinander e.V. Herrn Wulff die Dokumentation über die bisherige Vereinsgeschichte (ISBN 978-3-8370-3314-4, über den Verein oder den Buchhandel zu beziehen) und den aktuellen Flyer über die aktuellen Vereinsaktivitäten überreichen.

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. nimmt seit seiner Gründung 2005 an dem Wettbewerb - bislang erfolglos - teil. Jährlich bewerben sich mehrere Hundert ehrenamtliche Initiativen, von denen jeweils 11 ausgewählt werden. Diese werden in der Abschlußveranstaltung mit einem kurzen Film vorgestellt und werden mit einem Kunstwerk, einer Urkunde und einem Preisgeld von 3000 € geehrt.

Die Abschlußveranstaltung ist derart gestaltet, daß man sich auch als Nicht-Preisträger gewürdigt fühlt und mit den Preisträgern freut. Peter von Sassen trägt als Moderator dazu bei, daß es eine kurzweilige Veranstaltung ist. Angefüllt mit vielen neuen Ideen und dem Gefühl, mit vielen Gleichgesinnten auf dem Weg zu sein, geht es nun wieder hochmotiviert zurück in den Alltag.

Ohne ehrenamtliches Engagement kann unsere Gesellschaft nicht funktionieren.

 

Methodenwerkstadt World Cafe

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. nutzte die Gelegenheit an der Methodenwerkstadt des Bürgerbüros Stadtentwicklung teilzunehmen.

Auf gewohnt professionelle Weise wurde die Veranstaltung moderiert von Simone Neddermann.

Sehr produktiv ist der Austausch zwischen verschiedenen Akteuren der Stadtteilarbeit (Verwaltungsmitarbeitern, Bürgermeistern, Vereinsvertretern, Bürgern, Studenten u.v.m.) sowie aus den verschiedensten Stadtteilen und Städten.

World Cafe ist eine Methode, mit deren Hilfe 50 bis 200 Personen ein Thema in kurzer Zeit intensiv diskutieren können - und das in entspannter Cafe-Atmosphäre. Verschiedenste Einsatzmöglichkeiten sind denkbar: Themeneinstieg, Meinungsbildung, Reflexion, Kennenlernen u.v.m..

Wer die Veranstaltung verpaßt hat, kann unter www.bbs-hannover.de mehr über das Bürgerbüro Stadtentwicklung erfahren und unter www.all-in-one-spirit.de/pdf/cafetogo_d.pdf Hinweise zur Durchführung eines World Cafes.

 

Erfolgreich Fortbildung zur Freiwilligenmanagerin abgeschlossen

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. freut sich über die hohe Qualifikation seiner Mitglieder. Nachdem bereits drei Mitglieder an der ELFEN-Ausbildung (Engagementslotsen für ehrenamtliche Niedersachsen) des Landes Niedersachsens teilgenommen haben, wurde nun das Wissen über strategisches Freiwilligenmanagement erweitert.

 

Dabei handelt es sich um eine 9-tägige Fortbildung (3mal 3 Tage) der Akademie für Ehrenamtlichkeit (http://www.ehrenamt.de/), die mit einer Abschlußarbeit und deren Präsentation endet. Thema der Abschlußarbeit war die Reflexion der 4,5 Jahre Vereinsgeschichte und ein Ausblick.

Die Idee eines "Bürgerhäuschen" wurde entwickelt.

 

 

Niedersachsenweites Bewohnerinitiativentreffen in Leer

Die Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V. hat wieder zu Bewohnerinitiativentreffen eingeladen, diesmal nach Leer. Auch der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V." nahm an diesem Erfahrungsaustausch teil.

Neben dem Austausch und gegenseitiger Information stand auch ein Rundgang durch das Sanierungsgebiet an. Der Nachbarschaftstreff und zusätzlich ein Bürgertreff machten nicht nur die Seelzer neidisch, sowohl ihre Existenz wie auch die Ausstattung.

Mietergärten für die Mieter der Erdgeschoßwohnung statt langweilige mäßig gepflegte Rasenflächen "Hundeklos" laden zur Nachahmung ein.

Nächstes Treffen wird voraussichtlich im Januar 2010 stattfinden.

 

 

 

Stadtteilforum mit Wahl der Bürgervertreter für die Letter-fit Kommission

Am Freitag, dem 30.10.09 ist das nächste Stadtteilforum unter dem Motto "Letter zeigt seine Stärken" geplant. Von 17 bis 22 Uhr werden Projekte, Planungen, Baumaßnahmen etc. vorgestellt. Es gibt auch einen Imbiß. Anmeldung ist erwünscht bis zum 16.10.09.

Wichtiger Punkt ist die Wahl der Bürgervertreter für die Letter-fit-Kommission für die nächsten 2 Jahre.

Die Letter-fit-Kommission besteht aus 7 Politikern und 7 Bürgervertretern sowie dem Bürgermeister. Im Rahmen des Soziale Stadt Projektes "Letter - fit für die Zukunft" gibt die Kommission Beschlußempfehlungen für den Ortsrat, der abschließend beschließt.

Auch wenn bis zum Projektende 2013 (Ratsbeschluß) die meisten Dinge schon festgelegt sind, ist doch eine kritische Begleitung sinnvoll und nützlich. Derzeit stammen fast alle Bürgervertreter aus der Arbeitsgruppe "Ortszentrum Letter".

Wählen darf jeder, der da ist; gewählt werden kann jeder Letteraner. (so war es zumindest das letzte Mal) Allerdings müssen von den 7 Bürgervertretern mindestens 3 aus dem Sanierungsgebiet kommen, u.a. ist das der Bereich Brandnburger-Straße/Magdeburger Straße, das Gebiet Gerhart-Hauptmann-Straße sowie die Lange-Feld-Straße (exaktere Beschreibung unter www.seelze.de).

 

 

Gute Nachricht für Vertrauensbücherei

Die Vertrauensbücherei ist ab Montag, 28.9.09 wieder wie bisher von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Es hat sich jemand gefunden, der ehrenamtlich die Öffnungszeit am Montag betreut. Evtl. gibt es auch weitere Freiwillige. Bei weiterem Interesse kann die Öffnungszeit auch erweitert werden.

So können sich Kinder und Erwachsene vor den Herbstferien noch mit Lesestoff versorgen.

Die Bücher werden - außer Kinderbücher - ohne Leihschein ausgegeben und darauf vertraut, daß sie zurückgebracht werden.

Bei Kaffee und Gebäck besteht auch die Möglichkeit, direkt in den Büchern zu schmökern oder auch nur nett zu klönen.

 

 

Kastanienfest

Beim Kastanienfest am 19.9.09 war auch der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" mit einem Stand vertreten. Das Dosenwerfen erfreute nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene.

An den Schautafeln waren Fotos vergangener Feste wie dem Baustellenfest, das der Verein als Ersatz für das ausgefallene Kastanienfest 2008 ausrichtete, oder dem Kennenlernfest der Grundschule zu betrachten.

 

Vor allem warb der Verein für Unterstützer für die Vertrauensbücherei. Da die bisherige Betreuerin der Öffnungszeiten (montags 15-17 Uhr) berufsbedingt die Aufgabe vorerst nicht mehr wahrnehmen kann, wird vor allem für die Zeit von 15 bis 17 Uhr Unterstützung benötigt.

Zu den Aufgaben gehört das Öffnen der Bücherei, Kaffee kochen, anbieten und spülen sowie Gespräche mit den Gästen. Rückgegebene Bücher und neu gespendete sind wieder einzusortieren. Am Stand konnten interessante Gespräche zur Vertrauensbücherei geführt werden.

 

 

 

Hilfe für Vertrauensbücherei gesucht

Berufsbedingt fällt leider die bisherige Betreuerin der Vertrauensbücherei kurzfristig aus. Am 14.9.09 betreut sie letztmalig von 15 bis 18 Uhr die Gäste der Vertrauensbücherei bei Kaffee und Gebäck.

Wir danken ihr für ihren engagierten Einsatz, ohne den die schnelle Wiedereröffnung der Vertrauensbücherei nicht möglich gewesen wäre.

Die bislang Aktiven können die Zeit berufsbedingt nicht besetzen, so daß die Öffnungszeit der Vertrauensbücherei stark eingeschränkt werden muß, wenn sich nicht neue Aktive finden.

Wer Zeit und Lust hat, die Öffnungszeiten der Vertrauensbücherei verantwortlich zu betreuen oder dabei zu helfen, kann sich an die Mitglieder des Vereins "Letter-fit: Nuteienander-Füreinander" e.V. wenden:

- während der öffnungszeit der Vertrauensbücherei

- beim Kastanienfest am Stand des Vereins "Letter-Fit: Miteinander-Füreinander" e.V.

- unter Tel. 0151/17752938

Insbes. montags für die Zeit von 15 bis 17 Uhr benötigen wir Unterstützung. Zu den Aufgaben gehört das Öffnen der Bücherei, Kaffee kochen, anbieten und spülen sowie Gespräche mit den Gästen. Rückgegebene Bücher und neu gespendete sind wieder einzusortieren.

 

 

Verein beim Kennenlernfest der Brüder-Grimm-Schule vertreten

Beim diesjährigen Kennenlernfest der Brüder-Grimm-Schule war auch der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. wie jedes Jahr vertreten.

Diesmal bot der Verein neben Informationen und Bildern von den letzten Veranstaltungen das "Vorlesezelt" an. Allerdings wurde statt dem Zelt der Ruhepavillion auf dem Schulhof genutzt.

 

 

 

 

Vertrauensbücherei wieder geöffnet

Die Sommerpause ist vorbei.

Ab Montag, dem 10.8.09 ist die Vertrauensbücherei des Vereins "Letter-fit: Miteinander-füreinander" e.V. in den Räumen der Häuslichen Pflegedienstes, Ebertstr. 5/Ecke Lange-Feld-Straße wieder montags von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Dort kann man sich Bücher ohne Leihschein ausleihen. Es wird darauf vertraut, daß die Bücher zurückkommen.

Eine große Auswahl an Büchern, auch etliche Kinderbücher, stehen zur Auswahl bereit.

Wer möchte, kann auch vor Ort bei einer Tasse Kaffee oder Tee in den Büchern schmökern.

 

 

Lesestoff für die Ferien

Am 29.6.09 und 6.7.09 ist die Vertrauensbücherei noch einmal geöffnet, damit sich alle lesehungrigen mit ausreichend Lesestoff versorgen können.

Es sind auch zahlreiche Kinder- und Jugendbücher vorhanden.

 

Niedersachsenweites Bewohnerinitiativentreffen

Am 18.6.09 organisierte die LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V. wieder ein Treffen von Bewohnerinitiativen aus ganz Niedersachsen. Auch vom Verein nahmen 2 Mitglieder daran teil.

 

Treffen im Stadtteil-Gemeinschaftsraum "Feier(T)Raum Vahrenheide" in Hannover

Schwerpunktthema: "Und wenn es richtig kracht... - Konflikte im Stadtteil und wie man sich einigen kann, wenn es schwierig wird."

Aktuelles vom Projekt Akzent

Stadtteilbegehung

 

Vertrauensbücherei - Wiedereröffnung der neuen Räume

Bei schönem Wetter traf man sich draußen bei Kaffee und Tee zum netten Gespräch und Informationsaustausch. Die Kinder erfreuten sich beim Glücksrad, Ringwurf oder Kreidemalen. Lediglich für das Last-Minute-Muttertagsbasteln gab es keine Nachfrage. Sara und Paula warteten vergeblich auf schminkbereite Kinder.

Hans-Joachim Schütz, der Leiter des Kursana-Altenpflegeheims, nutzte die Gelegenheit, sich mit seinem neuen Wohnort vertraut zu machen und sprach eine Gegeneinladung zum Tag der Offenen Tür am 7.6.09 in seinem Haus aus.

Der Tag der offenen Tür bei der Vertrauensbücherei war zugleich Teil des Auftaktes der ARD Themenwoche "Ehrensache".

 

 

Tag der Offenen Tür

Als Beitrag zum Auftakt der ARD Themenwoche "Ist doch Ehrensache" zum Thema Ehrenamt (www.aktionstag.ARD.de ) veranstaltet der Verein

am Samstag, dem 9.5.09 von 15 bis 18 Uhr

einen Tag der Offenen Tür in den Räumen der Vertrauensbücherei/Häuslichen Krankenpflege in der Ebertstraße 5.

Neben Informationen zum Verein selbst, zu seiner Geschichte und seinen Plänen, sowie zur Frage "wie und wo kann ich mich ehrenamtlich engagieren" gibt es u.a. folgende Aktivitäten:

- Glücksrad
- Last-minute-Muttertagsbasteln
- Malen von Eisenbahnbildern
- Bücherangebote
....

Der Pendelbus zum Jubiläum des Rangierbahnhofes hält am Kastanienplatz Letter, d.h. fast unmittelbar vor der Vertrauensbücherei.
So lassen sich beide Aktivitäten gut verbinden - und noch schnell die Schaufenster in Letter betrachten.

 

 

Video Nachbarschaftsladen Neuland

Der Nachbarschaftsladen Neuland ist weit über die Grenzen Berenbostels bekannt für die gelungene Aktivierung der Bewohner und das Erenamtliche Engagement der Bewohner. Nun gibt es ein kleines selbstgedrehtes Video hierzu: www.bistum-hildesheim.de/bho/dcms/sites/bistum/div/infoboxen_startseite/neuland_garbsen/video.html

 

Bürgerhaushalt

Das Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover lädt zur nächsten Werkstadt Bürgerbeteiligung ein:

„Wenn‘s ums Geld geht“ - BürgerInnen auf lokaler Ebene Finanzverantwortung übertragen 

mit Simone Neddermann, Moderation und Prozessbegleitung

am Dienstag, 28.4.09 von 18 bis 20 Uhr im Bürgerbüro Stadtentwicklung, Braunstraße 28, Hannover

Nachdem wir das Thema Bürgerhaushalt in zwei Werkstätten für die gesamtstädtische Ebene diskutiert haben, wollen wir am 28. April 2009 lokale Ansätze eines Bürgerhaushaltes auf Stadtteil-oder Quartiersebene in den Mittelpunkt stellen: Im Rahmen von Kiez Stadtteil-Aktiv-Kassen (z. B. Linden-Süd) oder auch Quartiersfonds in Soziale-Stadt-Gebieten wird die Finanzverantwortung für ein (meist recht kleines) Budget zur Unterstützung lokaler Initiativen und Projekte den BürgerInnen des Stadtteiles übertragen. Welche Erfahrungen wurden bisher damit gemacht? Wie wird die Mittelvergabe organisiert? Sind diese Ansätze ein hilfreicher Weg hin zu mehr Bürgerbeteiligung in den Stadtteilen?
Diese und andere Fragen wollen wir mit Ihnen diskutieren und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Erfahrungeberichte aus dem Gebietsfonds Vahrenheide durch den Sprecher des Stadtteilforums Vahrenheide Lutz-Rainer Hoelscher und aus der Stadtteil-Stiftung Linden durch das Vorstandsmitglied Claus-Peter Schiefer. Über die Erfahrungen der Stadtteil-Aktiv-Kassen informiert Johanna Nolte, LAG Soziale Brennpunkte Nds.

In der Diskussion wollen wir vor allem ergründen, inwieweit diese Formen der Beteiligung Bürgerbeteiligung auf Quartiersebene fördert und stützt. Die Teilnahme ist kostenlos.

weitere Infos unter http://www.bbs-hannover.de/

 

 

Werkstatt Bürgerbeteiligung

Das Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover (bbs) bietet auch 2009 wieder die Werkstatt Bürgerbeteiligung an.

Die erste Veranstaltung fand bereits am 17.2.09 statt. Es ging um einen Rückblick auf die 2006/2007 erarbeiteten Handreichung zur Förderung von Bürgerbeteilung im Stadtbezirk und die Einladung zur Unterstützung vor Ort. Beides ist im Bürgerbüro Stadtbezirk erhältlich.

Am 17.2.09 wurden nun einzelne Aspekte auf ihre praktische Umsetzung untersucht und Erfahrungen ausgetauscht. Das Protokoll ist unter www.bbs-hannover.de/view_document/40_protokoll_wbb_17.02.2009.html abrufbar.

Die nächste Werkstatt Bürgerbeteiligung am 28.4.09 vertieft einen einzelnen Aspekt, nämlich verschiedene Ansätze von Bürgerhaushalten.

 

Sicherlich könnten einige Anregungen aus dem Konzept und dem Protokoll auch in Seelze die aktuellen Diskussionen über die Zukunft der Ortsräte bereichern.

 

Erster offener Bürgertreff Letter

Am 30.3.09 um 19:30 Uhr lädt der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. zum offenen Bürgertreff in die Räume der Vertrauensbücherei, häuslicher Pflegedienst und ASB in die Ebertstraße 5 ein.

Der offene Bürgertreff löst den Stammtisch ab.

Es findet ein Informationsaustausch statt, insbes. auch zur Teilnahme an Festen in Letter, Informationen von überregionalen Veranstaltungen wie die Werkstatt Bürgerbeteilung des Bürgerbüros Stadtentwicklung oder dem Projekt "Akzente".

Wer gerne bei den Öffnungszeiten der Vertrauensbücherei (montags 15-18 Uhr) mithelfen möchte, kann sich ebenfalls informieren.

Aber es sind auch diejnigen herzlich eingeladen, die einfach nur mit netten Leuten zusammen sitzen möchten.

 

Projekt AKZENT

Am 26.3.09 fand unter Leitung der LAG Soziale Brennpunkte e.V. das erste Bewohnerinitiativentreffen in Hann.-Münden statt. Die Veranstaltung war gleichzeitig die Auftaktveranstaltung für das Projekt "Akzent".

Das Projekt "Akzent" ist ein Projekt der Nationalen Stadtentwicklungspolitik. In Niedersachsen wird es von der LAG Soziale brennpunkte Niedersachsen e.V. und dem Verein Zoom-Gesellschaft für prospektive Entwicklung e.V. umgesetzt. Nach eingehender Analyse und anhand der konkreten Erfahrungen und Hinweisen der Gruppen vor Ort wird ein Angebot für Bewohnerinitiativen und Multiplikatoren an Qualifizierung und Vernetzung entstehen, das an deren Bedürfnissen ausgerichtet ist. Das Projekt läuft 2 Jahre.

80-90 Bewohner aus ganz Niedersachsen, von Emden bis Hann-Münden nahmen ander Veranstaltung im Rathaus Hann-Münden teil. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Klaus Burhenne stellten Johanna Nolte (LAG) undSandra Kuttenga (Zoom) das projekt und die Beteiligungsmöglichkeiten vor. Nach einem ausgiebigen Mittagessen im Bürgertreff, von der örtlichen Bewohnerinitiative ausgerichtet, ging es auf einen Rundgang durch das Sanierungsgebiet.

Auch der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. und der Nachbarschaftsladen Neuland aus Berenbostel waren bei der Veranstaltung vertreten.

 

Vertrauensbücherei wieder eröffnet

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. freut sich, daß er die Vertrauensbücherei wieder in Betrieb nehmen kann. Der häusliche Pflegedienst Wunstort hat dem Verein die Räume Ebertstraße 5 in Letters Zentrum, die auch der ASB nutzt, zur Mitnutzung angeboten. Am Wochenende haben zahlreiche fleißige Helfer die Bücher und Regale zum neuen Ort gebracht.

Die Bücherei ist erstmals am Montag, dem 16.3.09 von 15 bis 18 Uhr geöffnet, auch wenn die Bücher noch nicht alle in der richtigen Reihenfolge stehen.

Die Bücherei dann regelmäßig montags von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Wer mag, kann auch vor Ort in einem Buch schmökern oder mit anderen gemeinsam etwas lesen und darüber ins Gespräch kommen.

Vertrauensbücherei heißt, daß die Bücher ohne Leihschein ausgeliehen werden können und darauf vertraut wird, daß die Bücher zurückgegeben werden.

Die Wiedereröffnung der Vertrauensbücherei soll auch gebührend gefeiert werden. Wegen Baustelle und Wetter verschieben wir dies allerdings bis in den Mai/Juni.

Wer bei den Öffnungszeiten der Bücherei mithelfen möchte, meldet sich einfach vor Ort. 

 

Vorlesezelt kann nicht beim Ferienpaß angeboten werden

Leider haben sich zu wenig Freiwillige gemeldet, die aktiv die Ferienpaßaktion "Vorlesen und Basteln" unterstützen wollen. So muß leider dieses Jahr das Vorlesezelt ausfallen.

Interessierte Freiwillige können sich aber weiterhin an den Verein wenden. Sobald sich genügend Aktive (mindestens 4, damit es auch Spaß macht) finden (mindestens einer mit Auto) und ein gemeinsamer Termin gefunden wurde, kann das Vorlesezelt auch unabhängig vom Ferienpaß durchgeführt werden.

 

ELFEN-Besuch im FWZ Neustadt

Am 28.2.09 fuhren Vereinsmitglieder, insbes. die drei ELFEN (Engagementslotsen für ehrenamtliche Niedersachsen, Ausbildung des Landes Niedersachsen), zu einem Besuch zum FWZ (Freiwilligenzentrum) Neustadt, das ein Projekt der Neustadter ELFEN ist. Manuela Hähn, Neustädter ELFEN und Ansprechpartnerin des FWZ Neustadt informierte die Letteraner. Es war ein sehr interessanter Besuch mit einem regen Austausch. Die Vereinsmitglieder nahmen viele neue Ideen mit nach Letter. Für den Stadtrundgang werden sie ein weiteres Mal nach Neustadt fahren.

 

Jahreshauptversammlung 2009

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am Montag, dem 2.3.09 um statt. Der Vorstand wurde einstimmig in seinen Ämtern bestätigt.

Für das laufende Jahr steht die Wiedereröffnung der Vertrauensbücherei an erster Stelle. Dies ist für März 2009 geplant. Viele Vereinsaktivitäten werden rund ums Lesen stattfinden. Auch wird sich der Verein wieder bei den Festen in Letter beteiligen, sofern ihm die Teilnahme nicht wie 2008 versagt wird.

Wer den Verein unterstützen möchte, kann dies auf vielfältige Weise tun: durch aktive Mitarbeit, durch Spende, durch Ideen etc.

Bis zur Wiedereröffnung der Vertrauensbücherei ist der Verein persönlich nur nach Absprache erreichbar, ansonsten unter 0151/17752938, letter-fit@web.de oder über den Briefkasten Kirchstraße 3

Wird Letter-Treff geschlossen?

Nachdem im Mai 2008 der Verein den Letter-Treff verlassen mußte, finden nur noch wenige Angebote im Letter-Treff statt. Lediglich die Bauleitung für den Umbau Lange-Feld-Straße ist als neuer Nutzer dazu gekommen. Bürger werden nicht darüber informiert, daß der Treff als kostenlose Heimat für neue Initiativen genutzt werden kann.

Stattdessen ist zum Jahresbeginn der Gesundheitstreff in die Seniorentagesstätte umgezogen. In der Presse schon als Umzug des Letter-Treffs in die Seniorentagesstätte tituliert.

Die neue Arbeitsgruppe Gemeinschaftsleben hat am 18.12.08 einen Umzug der verbleibenden Gruppen (Sprachförderspielkreis, Handarbeitsgruppe, sowie Sitzungen der 2 Arbeitsgruppen einmal im Monat und Sprechstunde der baubecon und Stadt) in die Seniorentagesstätte vorgesehen sowie eine Mietzahlung bei Aufgabe des Letter-Treffs.

Interessanterweise wurde dieses Protokoll erst nach dem Stadtteilforum und nach dem Januarprotokoll verteilt. Das Thema Zukunft Letter-Treff wurde beim Stadtteilforum im Januar nicht angesprochen.

Interessant auch die Gruppenzusammensetzung: von den 13 Teilnehmern waren aktiver und ehem. Ortsbürgermeister vertreten, Frau Ringhoff vom Ortsrat Letter, sowie Vertreterinnen des Sozialverbandes als Träger der Seniorentagesstätte und Herr Werner (Leiter des Projektes Soziale Stadt) und Frau Schmidt (Mitarbeiterin der Geschäftsstelle "Letter - fit für die Zukunft").

Frage ist also nur noch der Termin (Ende 2009?), zu dem der Bürgerwille zur Aufgabe des Letter-Treffs umgesetzt wird.

 

Helfer für Ferienpaßaktion im Sommer 2009 gesucht

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. würde gerne wieder eine oder zwei Ferienpaßaktionen anbieten.

Dadurch, daß der Verein den Letter-Treff nicht mehr nutzen darf und die drei 1€-Jobs aufgeben mußten, ist die Organisation kompliziert.

Wenn sich bis zum 9.3.09 Helfer verbindlich melden, könnte das Vorlesezelt wieder angeboten werden.

Im Vorlesezelt könnten mehrere Geschichten vorgelesen werde, in der Pause gebastelt, gemalt oder auf dem Spielplatz getobt werden.

Es werden sowohl Helfer (3-4) für den Transport und Auf- und Abbaubau des Zeltes und der Bierzeltgarnitur benötigt, möglichst mit Auto, wie auch Helfer, die die Kinder betreuen (2-3).

Beim Stammtisch am 9.3.09 ab 19:30 Uhr im Restaurant Ikarus II können Einzelheiten besprochen und ein gemeinsamer Termin ausgewählt werden.

 

 

Vereinsausflug zu ELFEN

Für den Samstag, 28.2.09 ist ein Vereinsausflug nach Neustadt geplant. Dort will sich der Verein mit den dortigen ELFEN treffen. Von den Vereinsmitgliedern haben selbst 3 an der niedersächsischen Ausbildung zu ELFEN (Engagementslotsen für ehrenamtliche Niedersachsen) teilgenommen.

Wer mitfahren möchte , kann sich am 9.2. ab 19:30 Uhr beim Stammtisch melden. Dort wird alles nähere besprochen.

 

Erfahrungsaustausch Bürgerbeteiligung im Bezirk

Am 17. Februar 2009 von 18-20 Uhr findet im Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover die nächste Werkstatt Bürgerbeteiligung statt. Es geht um einen Austausch zur aktuellen Situation in den Bezirken, anknüpfend an die Ergebnisse der Disussionen im Jahr 2006.

Einige Fragen dazu:
- Wie sehen unkomplizierte Kontakt- und Austauschmöglichkeiten zwischen Bürgern, Vereinen, Verbänden, Bürgerinitiativen und Politikern.
- Wie werden Bürgerinnen und Bürger über ihre Mitgestaltungs- und Einflussmöglichkeiten informiert?
- Wie wird über die Umsetzung von Beschlüssen informiert, wie kann dies transparent gemacht werden?

Weitere Informationen direkt beim Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover www.bbs-hannover.de

 

Dokumentation zu 4 Jahren Vereinsgeschichte im Projekt Soziale Stadt

Rechtzeitig zum 4-jährigen Vereinsjubiläum am 25.1.2009 ist die Dokumentation über die Vereinsgeschichte des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. erschienen, mit vielen Fotos von den Veranstaltungen und Übersicht über die Angebote und Beschreibung der Projekte und Projektideen sowie eine historischen Betrachtung.

Die Dokumentation ist erhältlich beim Verein, u.a. am Stammtisch jeden 2. Montag im Monat um 19:30 Uhr im Restaurant Ikarus II, und für 13 € im Buchhandel. Zudem wird sie verteilt, an Unterstützter des Vereins, an Interessierte an Sozialer Stadt, Bürgerbeteiligung und Ehrenamt, an Multiplikatoren, Politiker, Vereine etc.

Der Verein wünscht sich von den Geldgebern für das Projekt Soziale Stadt strukurelle Verbesserungen, d.h. daß Bürgerbeteiligung und -Aktivierung einen höheren Stellenwert erhält, Mindeststandards wie Beteiligungsstrategien, Quartiersmanagement, Quartiersfonds und Streetworker festgelegt und ihre Einhaltung kontrolliert wird.

Der Verein wünscht sich für das Soziale Stadt Projekt "Letter - fit für die Zukunft", daß Bürger ernst genommen und wirklich beteiligt werden und ihnen nicht nur Alibifunktion zugedacht ist. Es bleiben noch drei Jahre Projektlaufzeit, die nicht nur für städtebauliche Maßnahmen genutzt werden sollten, sondern auch dazu, in und für Letter nachhaltig das soziale Miteinander und die Identifikation mit dem Stadtteil zu verbessern.

 

Stadtteilforum am 24.1.2009

Beim Stadtteilforum diskutierten einige Bürger Letters über mögliche neue Aktivitäten. Unter anderem wurden Ideen zur Gestaltung des Kastanienplatzes und zum Rathausgrundstück gesammelt. Der Wunsch wurde deutlich, daß das Rathausgrundstück für eine Zentrumsgestaltung genutzt wird. Ein weiterer wichtiger Aspekt war die Möblierung der Lange-Feld-Straße, d.h. das Aufstellen von Sitzgelegenheiten und Kleinspielgerät oder Pflasterung für Kinderspiel. Der Weg von Plus/Lidl bis zum Zentrum ist weit und für viele ältere Menschen ohne Pause nicht zu bewältigen. Für Eltern mit kleinen Kindern mag es auch eine Hilfe sein, die Kinder von einer Spielidee zur nächsten weiter zu locken.

Die geplanten 2. Bauabschnitte, wie z.B. Kita Fröbelstraße (Wohnung aus der Kita entfernen) und Gerhart-Hauptmann-Straße (Blumestraße etc) werden nicht mehr innerhalb des Soziale Stadt Projektes, das 2012 endet, gebaut .

Das bislang zugesagte Geld reicht nur für die Lange-Feld-Straße und die Planung des Kleinen Kastanienplatzes. Ob es weiter Geld für die Soziale Stadt gibt und wieviel soll sich demnächst entscheiden. Davon abhängig könnten dann der Kastanienplatz und der Rathausplatz, ggf. Ebertstraße in Angriff genommen werden.

Leider waren nur wenige Menschen gekommen, augenscheinlich deutlich weniger als die angemeldeten 66 Personen.

Da der Verein sich nicht bei Stadtteilforum präsentieren durfte, verteilte er eine Dokumentation der Vereinsaktivitäten an interessierte Bürger.

 

Soziale Stadt - Umsetzung hapert

In Letter entspricht die Umsetzung des Projektes Soziale Stadt leider in vielen Punkten nicht den Zielen des Projektes. Insbesondere Bürgerbeteiligung wird eher unterbunden statt gefördert. Sichtbar z.B. im Verbot der Arbeitsgruppe "Koordinierungskreis" wie auch dem Rauswurf des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. aus dem Letter-Treff.

Am Rande der Festveranstaltung des Landesfrauenrates Niedersachsen e.V. mit dem Festvortrag "Füreinander da sein, miteinander handeln" von Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen, konnte die Vereinsvorsitzende Ministerin Ross-Luttmann auf die Probleme in Letter hinweisen.

Bei der Festveranstaltung anläßlich des Niedersachsenpreises für ehrenamtliches Engagement konnte die Vereinsvorsitzende Ministerpräsident Wulff den aktuellen Vereinsflyer überreichen und die Probleme ansprechen.

Lösungsvorschlag wären mehr Kontrolle bei der Umsetzung und Einhaltung von Kriterien sowie eine Schiedsstelle für Konfliktfälle.

 

Fotopräsentation von Bildern vom Baustellenfest

Am Samstag, dem 15.11.2008 will der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. das Baustellenfest wieder lebendig werden lassen. Ab 15 Uhr werden deshalb in der Seniorentagesstätte Letter mit dem Beamer Fotos vom Fest gezeigt. Für diejenigen, die sich erinnern wollen, für diejenigen, die nicht kommen konnten und für alle anderen Interessierten.

Eigene Bilder können auch mitgebracht und gezeigt werden, vorhandene können bestellt werden.

Kinder sind ausdrücklich mit eingeladen. Für Getränke ist gesorgt.

Es werden auch Fotos vom Besuch des Vereins in Berlin gezeigt.

 

Besuch im Reichstag

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. hat am 13.10.2008 einen Besuch im Reichstag gemacht. Nach einer ausführlichen allgemeinen Information durch den Besuchsdienst nahm sich Frau Dr. Maria Flachsbarth eine Stunde Zeit, um mit dem Verein über aktuelle Fragen und ihr Verständnis als Politikerin zu sprechen. Sehr offen und überzeugend stellte sie dar wie sie ihr Amt versteht und ausfüllt.

 

Der Verein überreichte ihr als Dankeschön ein Foto von ihrem Besuch am Vereinsstand beim Museumsfest 2006 sowie den Letter-Kalender, der unter Mitwirkung des Vereins entstanden ist.

 

Anschließend gab es eine Stärkung mit Spreeblick. Bis zur abendlichen Rückfahrt blieb noch Zeit für eine Spreefahrt. Ein gelungener Tag.

 

 

Bürgerbeteiligung nach Seelzer Art

Die Letter-fit-Kommission hatte im März beschlossen, die Arbeitsgruppe Koordinierungskreis aufzulösen, obwohl dies nicht zu ihren Kompetenzen zählt. Nach der Satzung des SozialeStadt Projektes "Letter - fit für die Zukunft" werden Arbeitsgruppen durch das Stadtteilforum gegründet und damit auch aufgelöst. Das stört Poltik und Verwaltung nicht: nach der satzungswidrigen Auflösung der alten Arbeitsgruppe folgt nun die satzungswidrige Gründung einer neuen Arbeitsgruppe unter Leitung der Stadt und mit Themen, die die Stadt vorgibt. Das nächste Stadtteilforum ist erst für den 24.1.09 geplant (4. Forum war am 1.6.07; Turnus der Foren war von alle 2-3 Monate auf einmal jährlich umgestellt worden).

Der Koordinierungskreis war in Ungnade gefallen, da er mehr Bürgerbeteiligung bei der Spielplatzplanung und bei der geplanten Sperrung der Straße im Sande gefordert hatte und dazu auch kritische Gedanken gesammelt, an die zuständigen Arbeitsgruppe weitergegeben und in Sitzungsprotokollen schriftlich festgehalten hat.

Der Koordinierungskreis (früher AG Vereine/Verbände/Soziales) ist - salopp formuliert - die „soziale Seite“ des SozialeStadt-Projektes „Letter - fit für die Zukunft“, aus dem 1. Stadtteilforum hervorgegangen. Aus der Arbeitsgruppe wurde der Verein „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“ e.V. gegründet, um einen Träger für die Umsetzung von Projektideen zu haben, der auch Fördermittel beantragen kann.

Da die Stadt das Hausrecht im Letter-Treff ausübt und sowohl den Koordinierungskreis wie auch den Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. rausgeschmissen hat, mußten die zahlreichen Aktivitäten und Projekte im sozialen Bereich eingestellt werden (siehe www.letter-fit.de).

Nun wird der soziale Bereich von der Stadt neu erfunden. Zu hoffen bleibt, daß es nicht nur eine Alibi-Veranstaltung wird, weil die Stadt für die Fördermittel soziales Engagement nachweisen muß, sondern tatsächlich Projekte spürbar umgesetzt werden. Ideen sind reichlich vorhanden, u.a. auf dem letzten Stadtteilforum gesammelt und mit Prioritäten versehen. Bislang fehlten, abgesehen vom Koordinierungskreis und vom Verein "Letter-fit: miteinander-Füreinander" e.V., Leute, die den Ideen Taten folgen lassen.

Fraglich bleibt, warum es für Stadt und Politik dafür erforderlich war, vorhandenes soziales Engagement zu zerschlagen. Aus meiner Sicht verträgt Letter soziales Engagement von mehreren Organisationen und Gruppen.

Verwunderlich ist auch die recht eigenwillige Auffassung von Bürgerbeteiligung und Bürgeraktivierung in Seelze, eigentlich ein wichtiger Baustein im Projekt Soziale Stadt.

 

Eigenwillige Auslegung von Demokratie

Die Leinezeitung titelte am 4.10.08: "Wieder Ärger um Protokolle". Das seltsame Demokratieverständnis von Verwaltung und Politik wurde nicht erwähnt.

Anträge zu Protokolländerungen sind ein ganz normaler Vorgang und satzungsmäßig abgesichert. Sie sind erforderlich, wenn Sachverhalte im Protokoll nicht richtig wiedergegeben sind.

Daß diese Anträge in der Vergangenheit in der Letter-fit-Kommission in längere Diskussionen ausarteten, lag und liegt gerade auch an den Leuten, die sich über die Anträge ereiferten und an der Sitzungsleitung, die dies zuließ. Statt darüber abzustimmen, ob der Sachverhalt in der Sitzung wie vorgeschlagen besprochen wurde und ins Protokoll aufgenommen werden soll, begann häufig wieder eine inhaltliche Diskussion über den Sachverhalt, bei der die Verwaltung sich häufig beteiligte statt ihre Aufgabe als Sitzungsleitung wahrzunehmen.

Besonders pikant an der letzten Sitzung: Herr Gärtner ereiferte sich pressewirksam, bevor er überhaupt einen Blick auf die schriftlich vorliegenden Änderungsanträge geworfen hat und nicht beurteilen konnte, ob sie erforderlich sind oder nicht.

Auf die Verwaltung fiel ein ungutes Licht: Die Anträge mit den Protokolländerungswünschen sowie zur Tagesordnung der Sitzung waren rechtzeitig von Frau Scholl eingereicht worden, aber der Zensur durch die Verwaltung zum Opfer gefallen. Damit wurden sie auch nicht mit den Sitzungsunterlagen verschickt und die Kommissionsmitglieder konnten sich nicht darauf vorbereiten. Es war auch nicht das erste Mal. Auch jetzt noch wollte die Verwaltung den Antrag nicht aufnehmen. Lediglich Herr Joosten setzte sich gegen diese Ungeheuerlichkeit ein und meinte an die Verwaltung gerichtet, daß er davon ausgeht, daß der Antrag auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung steht.

In dem Antrag wird gefordert, daß Protokolle innerhalb von 4 Wochen nach der Sitzung erstellt und an die Teilnehmenden verschickt werden. In der Regel erhalten die Kommissionsmitglieder die Protokolle erst nach mehreren Monaten. Wenn mehrere Wochen und Monate zwischen Sitzung und Protokoll liegen ist nicht gewährleistet, dass es nicht zu Verwechselungen mit anderen Sitzungen und Ergänzungen gemäß neuerem Wissensstand kommt. Eine Information von abwesenden kommissionsmitgliedern ist ebenfalls nicht möglich.

Die jetzt abzustimmenden Protokolle stammen aus Mai und Juni diesen Jahres, wobei das Juni-Protokoll erst wenige Tage vor der Sitzung verschickt wurde.

 

 

Ehrung für freiwilliges Engagement am Weltkindertag

Am 27.9.08 gab es noch einmal strahlende Kinderaugen: Sara, Lee-Ann und Tara bekamen von Herrn Ehler vom EDEKA-Markt an der Stöckener Straße kleine Geschenkkörbe für ihr ehrenamtliches Engagement beim Weltkindertag überreicht. Vierter im Bunde ist Jonas, der leider den Korb nicht persönlich in Empfang nehmen.

 

Ursprünglich war aus Anlaß der bundesweiten Aktionswoche zum bürgerschaftlichen Engagement beim Baustellenfest 2 Präsentkörbe verlost. Da dieser Tag auch Weltkindertag war, verzichteten die Sieger zugunsten der helfenden Kinder und und EDEKA machte aus 2 Präsentkörben 4.

 

Die von Marktkauf, Sparkasse und neuer Apotheke gespendeten Preise fanden bereits beim Fest dankbare Abnehmer.

 

 

Baustellenfest - Familienfest zum Weltkindertag

Das Fest des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. am 20.9.2008 vor dem Alten Rathaus in Letter war sehr gut besucht. Deutlich mehr als 100 Besucher erfreuten sich bei schönem Wetter an den Darbietungen der Kinder der Integrativen Musikschule Deister. Kaffee, Kuchen und Kakao fanden viele Abnehmer. Die zahlreichen Spiele, von Dosenwerfen, Glücksrad, Eierlauf, VierGewinnt und zahlreiche Wurfspiele wie auch die Murmelbahn stießen auf so großes Interesse bei den Kindern, daß sich teilweise lange Schlangen bildeten. Lediglich das Vorlesezelt war häufig verweist. Sara und Lee-Ann waren den ganzen Nachmittag mit Schminken beschäftigt, so daß am Ende des Tages nur wenige Kinder ungeschminkt blieben. Jonas half unentwegt beim Dosenwerfen und Tara betreute das Glücksrad.

Neben den 4 Kindern halfen noch weitere 3 Personen den 5 Vereinsmitglieder zum Gelingen des Festes. Sämtliche freiwilligen Helfer des Tages wurden gegen Ende des Festes geehrt und erhielten kleine Präsente. Das Fest war zugleich ein Beitrag zur bundesweiten Aktionswoche für bürgerschaftliches Engagement (www.engagement-macht-stark.de), mit der Ehrenamt sichtbar gemacht und gewürdigt werden soll. Renner des Tages waren die blauen Vereinsluftballons. Alle Angebote waren kostenlos. Um eine Spende wurde gebeten.

Ermöglicht wurde das Fest durch das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit, das unter anderem die Anschaffung von Komposttoiletten und einem Generator unterstützte.

 

 

Baustellenfest - Familienfest zum Weltkindertag

Am 20.9.08 ist Weltkindertag. Gleichzeitig ist auch die bundesweite Aktionswoche zum bürgerschaftlichen Engagement.

Von 15 bis 18 Uhr findet deshalb auf dem Platz vor dem Alten Rathaus in Letter ein Fest statt.

Es besteht die Möglichkeit, sein eigenes ehrenamtliches Engagement in Schrift und Bild sichtbar zu machen oder auch vor Ort ehrenamtlich aktiv zu werden z.B. bei der Betreuung von Kinderspielen, Vorlesen u.v.m..

Die Kinder der Integrativen Musikschule Deister werden um 15:30 Uhr unter Leitung von Frau Aissen eine kleine Vorführung geben. Anschließend stellen sich die Kinder vom Sprachförderspielkreis vor.

Für Abwechselung ist gesorgt durch zahlreiche Spielangebote wie z.B. Sackhüpfen, Eierlauf, Dosenwerfen etc. Es kann auch gebastelt und gemalt werden. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Gefördert wird das Fest durch das Land Niedersachsen, Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familien.

 

ELFEN-Treffen in Loccum

Die Heimvolkshochschule Loccum hat am 13.9.08 alle in Loccum im Auftrag des Landes Niedersachsen ausgebildeten ELFEN (Engagementslotsen für ehrenamtliche Niedersachsen) zu einem Erfahrungsaustausch eingeladen. 25 ELFEN folgten der Einladung.

Vom Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. nahmen Dorle Burgdorf, Kerstin Roesler-Steinborm und Petra Scholl an dem Treffen teil. Sie nutzten die Gelegenheit, die ehrenamtliche Arbeit des Vereins vorzustellen.

Auch andere ELFEN stellten ihre Arbeit und Projekte vor. Es fand ein intensiver Austausch statt und alle fuhren zufrieden und voll neuer Impulse nach Hause, in der Gewissheit, sich am 12.9.09 wieder in Loccum zu treffen.

Die ELFEN aus Langenhagen, Neustadt, Wunstorf und Letter wollen ein lokales Netzwerk mit den ELFEN aus Garbsen gründen.

 

 

Kennenlernfest der Brüder-Grimm-Schule

Wie üblich hatte die Grundschule am nachmittag des 12.9.08 wieder wunderbares Wetter, so daß das Fest auf dem Schulhof stattfinden konnte und gut besucht war. Dies gilt auch für den Stand des Vereins, der neben Informationen auch das Spielen mit der Murmelbahn anbot.

 

 

 

 

 

 

 

Traurig - Ferienpaßaktion muß abgesagt werden

Leider hat der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. noch keine neuen Räume gefunden.

Dadurch konnten die drei 1 €-Jobs nicht wieder besetzt werden und die Motivation der freiwilligen Helfer ist unter dem Nullpunkt.

Da alle Materialien eingelagert sind, kann der Ferienpaß nicht mit vertretbarem Aufwand organisiert werden.

Der Verein bedauert, beide angekündigten Ferienpaß-Veranstaltungen am 21.7.08 und 18.8.08 Absagen zu müssen.

Der Verein hofft, bis zum nächsten Jahr wieder über Räume und ausreichend motivierte Helfer zu verfügen, daß das Vorlesezelt wieder angeboten werden kann.

 

Glückrad bei KribbelKrabbel

Am Sonntag unterstützte der Verein das Sommerfest der Krippe in Letter mit dem Glücksrad und Dosenwerfen. Begeistert wurde das Angebot von den Kindern angenommen und auch Gespräche kamen nicht zu kurz.

 

Imagewettbewerb beendet - Preisträger stehen fest

Imagewettbewerb "Ich lebe gerne in Letter, weil ...":
am 10.6.08 um 18 Uhr tagte die Jury im Letter-Treff
am 17.6.08 um 17 Uhr folgte die öffentliche Prämierung in der leeren Reinigung Lange-Feld-STraße/Brandenburger Straße mit kleinem Umtrunk

Die 12 besten Beiträge wurden in einem Kalender für 2009 zusammengefaßt, den es voraussichtlich beim Stadtteilforum im November geben wird.

 

Spenden und Pfingstrosen

Am Sonntag, dem 1. Juni, haben Mitglieder des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. auf dem Flohmarkt vor Marktkauf die Bürger über die Lage des Vereins informiert und Spenden gesammelt. Jeder Spender erhielt als Dank eine wunderschöne Pfingstrose.

Die Bürger waren recht interessiert und spendeten auch gerne. Natürlich reicht der Erlös einer Sammlung nicht aus, um Mietkosten für geeignete Räume zur Fortsetzung der ehrenamtlichen Arbeit zu finanzieren.

Wer mehr über den Verein, Hintergründe und Zusammenhänge erfahren möchte, kann dies unter www.letter-fit.de tun.

Spenden werden gerne auf Konto 900181990 bei der Sparkasse Hannover entgegen genommen. Für jede Spende gibt es auf Wunsch eine Spendenquittung

 

Änderung des Vereinsnamens

Wie am 6.5.08 der Stadt mitgeteilt fand am 26.5.08 die satzungsgemäße Mitgliedervollversammlung zum Tagesordnungspunkt "Namensänderung" statt.

Die Vereinsnamensänderung wird von der Stadt gefordert, da die Bürger angeblich nicht unterscheiden können zwischen den Aktivitäten der Stadt und denen des Vereins innerhalb des Soziale Stadt Projektes "Letter - fit für die Zukunft".

Obwohl die Stadt keine rechtliche Grundlage für ihre Forderung hat, will der Verein auf die Forderung eingehen. Die Finanzierung der Namensänderung und ihrer Folgekosten (Änderung des Corporite Design, Neuerstellung sämtlicher Materialien, Internetauftritt incl. sämtlicher Verlinkungen, etc.) ist noch offen und vom Verein nicht finanzierbar.

Auf der Sitzung bestand zwar der Wille zur Namensänderung, aber für keinen der Vorschläge fand sich die satzungsgemäße 3/4 Mehrheit der Stimmen. Der Vorstand wird nun über das weitere Vorgehen beraten.

 

Vorlesezelt - die Saison beginnt

Es ist wieder "Draußen"-Wetter. Den Verein zieht es wieder auf den Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße, um das Vorlesezelt und die mobile Kinderbuchausleihe aufzubauen.

Dafür werden noch dringend helfende Hände gesucht, insbesonder für den Transport und den zeltaufbau.

Interessenten melden sich bitte unter letter-fit@web.de

 

Imagekampagne "Ich lebe gern in Letter, weil ..."

Das Konzept des Vereins für eine Imagekampagne in Letter hat die AG Marketing so überzeugt, daß sie die Umsetzung des Konzeptes in Kooperation mit dem Verein übernommen haben.

Noch bis zum 30.5.08 sind alle Letteraner aufgerufen, ein Bild - Fotos, Collage, gemalt, ... - aus Letter/über Letter und die Fortführung des Satzes einzusenden. Teilnahmebedingungen hier zum download.

Jahreshauptversammlung

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“ e.V. wurden 2 neue Vorstandsmitglieder gewählt: Angelika Erbrich ist neue Mitgliedswartin und gibt das Amt der Kassiererin an Kerstin Roesler-Steinborn ab.

Für 2008 wurden folgende Projekte und Aktionen beschlossen:
Imagekampagne für Letter (in Kooperation mit HGS), Baustellenfest, Willkommen für Neubürger und wie jedes Jahr 2 Aktionen im Rahmen des Ferienpasses. Vereine, Verbände, Kirchen - alle Letteraner sind eingeladen, sich zu beteiligen.

Die bisherigen Angebote wie Bilderbuchkino, Basteln, Literaturkreis, offenes Kaffeetrinken, Vertrauensbücherei, Spielenachmittag, Spieleabend für Erwachsene u.v.m. sollen weiter fortgeführt werden.

Sobald das Wetter stabiler ist, ist der Verein auch wieder mit dem Vorlesezelt und der mobilen Kinderbuchausleihe unterwegs. Helfende Hände, gerne auch mit Auto, sind jederzeit willkommen.

Jahresbericht 2007                                                  Jahresplanung 2008

 

Baustellenfest

Da die beiden großen Feste in Letter, Museumstag und Kastanienfest, dieses Jahr wegen der Bauarbeiten an der Lange-Feld-Straße und der damit verbundenen Umleitung über die Straße im Sande ausfallen, wurde die Idee geboren, stattdessen ein Baustellenfest zu feiern unter dem Motto "Letter feiert trotzdem".

Termin: Samstag, 20.9.08 von 15 bis 18 Uhr vor dem Alten Rathaus.

Wer sich gerne beteiligen möchte oder Ideen beisteuern möchte, kann dies bei der Sitzung des Koordinierungskreises Letter-fit tun oder direkt bei Petra Scholl, telefonisch, per email oder persönlich mittwochs im Letter-Treff. Auch Kooperationspartner werden noch gesucht.

Erstes Vorbereitungstreffen: Dienstag, 13.5.08, 19:30 Uhr im Letter-Treff zur Sitzung des koordinierungskreises Letter-fit.

 

Beteiligungsmethoden für Migrantinnen

Das Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover bietet auch 2008 wieder die Werkstatt Bürgerbeteiligung. Am Dienstag, dem 8.4.08 steht von 18-20 Uhr das Thema "Beteiligungsmethoden für Migrantinnen" auf dem Programm.

Veranstaltungsort ist das Büro in der Braunstraße 28 in Hannover.
Weitere Informationen unter www.bbs-hannover.de

 

Osterbasteln

Am Mittwoch, dem 12.3.08 findet beim offenen Kaffeetrinken das diesjährige Osterbasteln des Vereins statt. Jung und Alt sind eingeladen unter Anleitung von Frau Saakel gemeinsam Österliches zu basteln. Das Angebot ist kostenlos, aber es wird um eine Spende für Material und Verpflegung gebeten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte eine Schere mitbringen.

 

Bewohnerinitiativentreffen

Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) "Soziale Brennpunkte" aus Niedersachsen hat im Februar wieder zum Treffen der niedersächsischen Bewohner-Initiativen aus Niedersachsen eingeladen.

Diesmal fand die Veranstaltung in Nienburg statt, wo das Gebiet der Lehmwandlung, ein vergleichbares Gebiet wie in Letter, im SozialeStadt Projekt ist. So nahm auch ein Mitglied des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" .V. an der Veranstaltung teil. Auf der Tagesordnung standen der Austausch über die momentanen Projekte der nds. Initiativen und ein Vortragsworkshop zum Thema "Fundraising, Projektfürderung und Möglichkeiten zum Netzwerken". Der Bürgermeister der Stadt Nienburg hielt eine kurze Ansprache. Nach dem gemeinsamen Mittagessen gab einen Rundgang durch den Stadtteil Lehmwandlung mit Besichtigung der neuen Freizeitfläche für Jugendliche und des "Ladens", in dem es vorwiegend gebrauchte Kleidungsstücke und Haushaltsgegenstände für jedermann zu selbstbstimmten Preisen gibt.

Es war hilfreich und angenehm, sich mit anderen Initiativen auszutauschen und sich auf dem Weg für die Entspannung sozialer Brennpunkte, auch in Letter, nicht entmutigen zu lassen. Am Beispiel Nienburg ist erkennbar, wie Zusammenarbeit zum Erfolg führen kann.

Auch in Letter können noch mehr Freiwillige aktiv an ihrerem Stadtteil mitarbeiten. Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. ist mittwochs von 15:30-17 Uhr und nach Absprache im Letter-Treff, Kirchstr. 3 ansprechbar.

 

Jahreshauptversammlung 2008

 

am 31.3.2008
im Letter-Treff, Kirchstraße 3 in Seelze, Ortsteil Letter.
Beginn: 19:30 Uhr
1.     Begrüßung durch die 1. Vorsitzende
2.     Feststellen der frist- und formgerecht erfolgten Einladung.
3.     Begrüßung neuer Mitglieder
4.     Wahl eines Versammlungsleiters
5.     Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung vom 23.4.2007
6.     Bericht des Vorstands
7.     Bericht der Kassenprüferinnen
8.     Entlastung des Vorstandes
9.     Nachwahl der Kassiererin, ggf. Mitgliedswartin
10.   Wahl von einer Kassenprüferin
11.   Genehmigung des vom Vorstand vorzulegenden Haushaltsvoranschlags für das laufende Geschäftsjahr und Überlegungen zu neuen Projekten
12.   Abstimmung des Verhaltens gegenüber der Stadt Seelze
13.   Festsetzung der Beiträge für das laufende Geschäftsjahr und der Zahlungsweise
14.   Verschiedenes

 

Terminkalender Letter

Wie beim Treffen, der Vereine am 21.1.2008 unter den Vereinen und sonst. Anbietern von Freizeit- und Bildungsaktivitäten vereinbart, kümmert sich der Verein "Letter-fit: miteinander-füreinander" e.V. um die Terminkoordination in Letter.
Der Terminkalender für Letter steht in aktualisierter Version unter www.letter-fit.de zum download.

Ergänzungen können während des ganzen Jahres an den Verein geschickt werden, der diese einpflegt und auf dieser Seite veröffentlicht. Insbes. Schulen und Kitas sind auch aufgerufen, ihre öffentlichen Termine wie Basare und öffentliche Feste bekannt zu geben. Dies hilft bei der Terminplanung und ist zugleich Werbung für die jeweilige Veranstaltung.

 

Vereinsjubiläum

Am 25.1.2008, auf den Tag genau, vereierte der Verein in fröhlicher Runde sein 3-jähriges Bestehen. Drei erfolgreiche Jahre liegen hinter den aktiven und viele Dinge sind für die Zukunft schon konkret geplant. Aber auch Visionen und langfristige Pläne zeigen den Weg. "Miteinander - Füreinander: Nachbarschaften gestalten" dieses Motto soll ganz Letter bewegen.  

Treffen der Vereine

Das 3. Treffen der Vereine fand am Montag, dem 21.1.2008 im Letter-Treff statt.

Tagesordnung:
- Vorstellungsrunde (Vorstellung des Vereins)
- Veranstaltungskalender Letter
- Imagekampagne für Letter
- Gartenregion 2009
- Freiwilligenzentrum Letter
- Kooperationen, Planungen, Ausblicke

Gemeinsam wurden Ideen für Letter entwickelt. Einige Themen, insbes. Imagekampagne und Gartenregion, werden im Koordinierungskreis Letter-fit und beim offenen Kaffeetrinken vertieft. Wenn die Themen dort behandelt werden, gibt es eine Einladung an Interessierte.

Es wurde vorgeschlagen, das geplante Freiwilligenzentrum besser Freiwilligenbörse zu nennen, da damit das Anliegen besser verständlich und die Hemmschwelle geringer würde.

Der Terminkalender für Letter ist in einer ersten Version vorgestellt worden. Ergänzungen können während des ganzen Jahres an den Verein geschickt werden, der diese einpflegt und auf dieser Seite veröffentlicht. Bis zum 31.1.08 ist Einsendeschluß für die nächste Version.

Die Terminübersicht wird an Frau Cholewinski, Stadt Seelze, für den Terminkalender der Stadt Seelze gesandt. Besser ist es, seine Termine direkt dort einzupflegen, da die Datenbank auch Raum für weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Veranstalter bietet, sowie Bilder.

Insbes. Schulen und Kitas sind auch aufgerufen, ihre öffentlichen Termine wie Basare und öffentliche Feste bekannt zu geben. Dies hilft bei der Terminplanung und ist zugleich Werbung für die jeweilige Veranstaltung.

Im Januar 2009 soll das nächste Treffen zur Terminkoordination stattfinden. Bereits ab November sollen die Termine für das kommende Jahr an den Verein geschickt werden.

Das Angebot des Vereins, daß kleine Vereine sich am Stand von "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. mit darstellen können, wurde erneuert.

Der Verein warb um die Teilnahme an der Gartenregion 2009 und stellte einige Ideen dazu vor, um zu zeigen, daß es nicht nur ein Thema für Kleingärtner oder verbunden mit viel Geld ist. Frau Gaal, Projektleiterin bei der Stadt Seelze, kommt gerne in die Organisationen, um das Projekt ausführlich vorzustellen und gemeinsam Ideen zu entwickeln.

 

Bürgermeister zu Besuch

Am 14.1.08 besuchte Bürgermeister Schallhorn den Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V.. Die Vereinsmitglieder und weitere Aktive stellten die Zielsetzung und die Angebote des Vereins vor. Die Vereinsvorsitzende schlug Herrn Schallhorn eine intensivere Zusammenarbeit zum Wohle der Stadt vor: um Verwaltungskosten zu sparen und die Mitarbeiterinnen für andere Aufgaben im Rahmen des SozialeStadt Projektes wie z.B. Bürgeraktivierung einsetzen zu können, bot der Verein an, die Belegungsplanung, die Organisation von Nutzertreffen und die Ankündigung von Veranstaltungen im Treff zu übernehmen. Zudem könnten tägliche Öffnungszeiten zur Information der Bürger organisiert werden. Ein Link von den städtischen Seiten auf die Vereinsseiten würde Arbeit in eine zweite Terminseite erübrigen. Dazu wünscht sich der Verein regelmäßige Abstimmgespräche. Herr Schallhorn nahm das Angebot mit ins Rathaus.

 

 

Weihnachtsbasteln

Das traditionelle Weihnachtsbasteln zum Weihnachtsmarkt konnte leider nicht stattfinden, da der Treff nicht genutzt werden durfte.

Die übrigen Bastelangebote beim Bilderbuchkino und beim offenen Kaffeetrinken wurden aber gerne genutzt. Unter Anleitung von Frau Saakel wie auch unter Anleitung von Kerstin Roesler wurde eifrig gebastelt.

 

Frühjahrsputz abgesagt

Die Frühjahrsputz-Aktion, die der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. gemeinsam mit dem Koordinierungskreis Letter-fit für den 1. März 2008 geplant hat, wird mit Rücksicht auf die für den gemeinsamen Reinigungstag der Bürgermeister am 29. März abgesagt. Es macht wenig Sinn im Abstand von drei Wochen den Ort zu säubern. Stattdessen soll es einen "Herbst-Putz" geben. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Woche des Bürgerschaftlichen Engagements

Die Aktionen des Vereins zur bundesweiten Aktionswoche zur Förderung des Bürgerschaftlichen Engagements unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler sind in der Dokumentationsbroschüre dargestellt.

Beim Fotowettbewerb kam ein Bild des Vereins unter die besten 10 Bilder.

 

 

 

Niedersachsenpreis für ehrenamtliches Engagement

Am Samstag, dem 24.11.07 fand die Preisverleihung des Niedersachsenpreises für Bürgerengagement "unbezahlbar und freiwillig" in feierlichem Rahmen statt. Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. hatte sich ebenfalls beworben.
Auch wenn er nicht zu den Preiträgern zählte, so dankte Ministerpräsident Chritian Wulff dem 2. Vorsitzenden des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. Lars Christians für die ehrenamtliche Arbeit des Vereins und bot seine Unterstützung an.

ELFEN geehrt

Am 22.11.07 hat Sozialministerin Mechthilf Ross-Luttman 111 ELFEN (Engagementslotsen für ehrenamtliche Niedersachsen)aus ganz Niedersachsen zum Dank für ihre ehrenamtliche Arbeit und zum Meinungsaustausch eingeladen.
Mit dabei war Petra Scholl, Vorsitzende des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V.. Die Ausbildung zu ELFEN erfolgt auf Kosten des Landes auf hohem Niveau.
Die Aufgaben der ELFEN sind anspruchsvoll. So regen sie in den Kommunen zu neuen Projekten an und begleiten diese, leisten die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, beraten bestehende Vereine und Initiativen. Außerdem unterstützen sie Freiwillige, soziale Einrichtungen, Kommunen, Firmen sowie andere ehrenamtlich tätige Gruppen oder einzelne Aktive und vernetzen deren Arbeit. Zahlreiche Engagement-Lotsen, wie auch Petra Scholl, wollen lokale Freiwilligen-Agenturen in ihren Heimatorten gründen.
Weitere ELFEN sollen im nächsten Jahr die Arbeit des Vereins "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. unterstützen.  

Niedersächsischer Familienpreis 2007

Der niedersächsische Familienpreis 2007 stand diesmal unter dem Thema "Bücherwürmer und Leseratten - Kreativität fördern und Phantasie anregen". Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. hat sich an dem Wettbewerb beteiligt.

Der Verein Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. zählt zwar nicht zu den Preisträgern, ist aber dennoch für sein ehrenamtliches Engagement zur Leseförderung gewürdigt worden.

Mit zahlreichen Angeboten fördert der Verein "Bücherwürmer" und die, die welche werden wollen. Mit dem Bilderbuchkino an jedem 1. Montag im Monat wendet er sich an die ganz Kleinen ab 3 Jahre. Unregelmäßig kommt der Verein mit dem Vorlesezelt für Kinder ab 8 Jahren auf den Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße. Erwachsene widmen sich freitags der Literatur.

In der Vertrauensbücherei im Letter-treff können sich Erwachsene Bücher ausleihen. Die mobile Kinderbuchausleihe kommt midestens 1mal im Monat zu den Kindern.

  

Fortbildung zum Freiwilligenzentrum

Das Freiwilligenzentrum Hannover hat am 3.11.07 den ersten Teil der Fortbildung für ELFEN (Engagementslotsen für ehrenamtliche Niedersachsen) zum Aufbau eines Freiwilligenzentrums durchgeführt.

Ergänzend zur ELFEN-Ausbildung stehen vor allem aktuelle Fragen und praktische Umsetzung im Vordergrund. Fragen von Grundvoraussetzung, Organisation Finanzierung und Versicherungsschutz sind nur einige Beispiele.

Für den Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. nahm Kerstin Roesler-Steinborn an der Veranstaltung teil. Der 2. Teil wird im Frühjahr 2008 stattfinden.

 

Neue Projekte des Vereins

Wie schon seit längerem angekündigt plant der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. gemeinsam mit den ortsansässigen Vereinen einen Veranstaltungskalender für Letter. 

Des weiteren will der Verein seine Suche und Vermittlung von Freiwilligen professionalisieren und gründet das Freiwilligenzentrum Letter. Unterstützung ist herzlich willkommen. 

Für beide Projekte sind Finanzierungshilfen willkommen. Die Anträge, die Projekte über LOS (europäische Fördergelder) zu finanzieren ist am 1.10.07 in der Letter-fit-Kommission als Begleitausschuß nicht positiv beschieden worden.
(Präsentation)

 

Schulfest Brüder-Grimm-Schule

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. durfte beim Kennenlernfest der Schule am 21.9.07 mit einem eigenen Stand vertreten sein.  Der Stand war gut besucht. Die Kinder spielten fasziniert mit der Murmelbahn. Mit den Eltern war so Gelegenheit auch längere Gespräche zu führen. 

 

 

 

 

 

 

Weltkindertag

Der Verein ,,Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. ist der Einladung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit und des Deutschen Kinderschutzbundes gefolgt. Die hatten landesweit Kinder aus Programmgebieten SozialeStadt ins Schauspielhaus geladen. Der Verein ist mit 15 Kindern und 5 Betreuuerinnen, überwiegend aus dem Sanierungsgebiet "Letter - fit für die Zukunft", nach Hannover ins Theater gefahren. Es wurde das Stück ,,Tintenblut" von Cornelia Funke gespielt. Die Kinder waren total begeistert. Als Überraschung gab es nach dem Theater noch eine Tüte, gefüllt mit Verpflegung für den Heimweg und Infomaterialien zu den Kinderrechten. Hausaufgaben blieben an diesem Tag auf der Strecke.

Kastanienfest

die Glücksbrinbger-Aktion, initiiert vom Freiwilligenzentrum Hannover und der Stiftung "Wir helfen!", wurde in Letter vom Verein "Letter-fit:: Miteinander-Füreinander" e.V. durchgeführt. Über 100 Besucher des Kastanienfestes zeigten mit ihrem Glücksbringer, daß sie das Ehrenamt unterstützen. Auch der Stand des Vereins war gut besucht. Aktive des Vereins hatten an einer Stellwand gezeigt, warum sie ehrenamtlich tätig sind und eingeladen, selbst etwas dazu zu schreiben. Der Verein bietet auch zahlreiche Möglichkeiten, sich zu engagieren, vom Vorlesen, Basteln, über Kaffee kochen + Kuchen backen bis zur Buchhaltung. Gegen Ende des Jahres soll diese Basis noch breiter werden: als Freiwilligenzentrum Letter will der Verein dann nicht nur vereinseigene Engagementsmöglichkeiten anbieten, sondern auch Möglichkeiten bei anderen vereinen, Schulen, etc. vermitteln.

Woche des Bürgerschaftlichen Engagement und Glücksbringeraktion

vom 14. bis 23.9.07 findet auch dieses Jahr wieder die bundesweite Aktion "Woche des bürgerschaftlichen Engagements" unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten statt. Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. beteiligt sich wie im vergangenen Jahr daran mit einem Stand beim Kastanienfest. Es wird gefragt, warum sich Menschen ehrenamtlich engagieren. Die Aussagen werden an Pinwänden gesammelt. Gleichzeitig werden Freiwillige für konkrete Aufgaben gesucht und über die Arbeit des Vereins informiert. Für Kinder werden Spiele angeboten.

Anläßlich der Woche des bürgerschaftlichen Engagements hat das Freiwilligenzentrum Hannover und die Stiftung "wir helfen" die Glücksbringer-Aktion unter Schirmherrschaft von Hauke Jagau ins Leben gerufen: es werden Glücksklee-Sticker ab einer Spende von 1 € ausgegeben mit dem Ziel bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen. In Letter nimmt der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. an der Aktion teil. Die Glücksklee-ticker gibt es in einigen Geschäften in Letter und auf dem Kastanienfest.

 

Bilderbuchkino

Das Bilderbuchkino in Letter ist gerettet: Kirstin Witte wird den Kindern vorlesen. Das erste Mal nach der Sommerpause wurde das Bilderbuchkino noch nicht sehr gut besucht. Nächste Gelegenheit ist am Montag, dem 8.10.07 um 16 Uhr im Letter-Treff, Kirchstraße 3 statt. Es richtet sich an Kinder ab 3 Jahre und dauert ca. 20-25 Minuten. Der Eintritt ist kostenlos.

mobile Kinderbuchausleihe und Vorlesezelt

Die mobile Kinderbuchausleihe ist erfolgreich im Probebetrieb auf dem Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße in Letter. 6 Leseausweise wurden ausgegeben und 13 Bücher ausgeliehen.

Das parallel aufgebaute Vorlesezelt, in dem die Kinder einer Vorleserin lauschen können oder selbst vorlesen, wird gerne angenommen. Es lädt auch zum schmökern in den ausleihbaren Büchern ein.

Die mobile Kinderbuchausleihe umfaßt derzeit ca. 220 Kinder- und Jugendbücher, insbes. auch Kinderbuchklassiker. Die Bücher stammen aus Spenden, überwiegend von Letteranern.

Gerne werden noch Spenden aktueller Kinder- und Jugendbücher angenommen. Auch stabile schöne Bücherkisten und/Bollerwagen werden gerne genommen. Selbstverständlich freuen wir uns auch über Geldspenden.

Dringend sucht der Verein - möglichst kostenlose - Lagerräume in Spielplatznähe.

Unterstüzt wird das Projekt durch das niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie.

Die nächsten Ausleihtermine ist Montag, der 15.10.07, 16-17:30 Uhr

Museumstag

Der Stand des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V. beim Museumsfest in Letter war gut besucht. Zahlreiche Erwachsene, nicht nur Letteraner, nutzen die Gelegenheit, sich über die Aktivitäten des Vereins und die Aktivitäten im Letter-Treff zu informieren. Die Kinder waren fasziniert von der Murmelbahn, die sie individuell aufbauen konnten.

Noch nicht erfolgreich war der die Suche nach einer Vorleserin oder Vorleser fürs Bilderbuchkino für Kinder ab 3 Jahren. Wer Zeit und Lust hat, aus einem Bilderbuch einmal im Monat vorzulesen, kann sich beim Verein melden, mittwochs beim offenen Kaffeetinken von 15 bis 17 Uhr oder per email oder Telefon. Wenn niemand zum Vorlesen gefunden wird, kann leider in Letter kein Bilderbuchkino mehr angeboten werden.

Mobile Kinderbuchausleihe

Seit Juli gibt es auf dem Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße eine mobile Kinderbuchausleihe. Etliche Bücher wurden bereits gespendet, überwiegend ältere Jugendbücher.

Es werden vor allem noch  Kinder- und Sachbücher benötigt. Sach-, aber auch Geldspenden sind herzlich willkommen.

Wir freuen uns auch über einen Bollerwagen oder einen mobilen Bücherschrank oder Bücherkiste.

Das Vorlesezelt am 30.6. hat wieder gezeigt, wie groß das Interesse der Kinder an Büchern ist. Die 12 Kinder lauschten nicht nur gespannt den Geschichten der erwachsenen Vorleserinnen, sondern viel lieber noch wollten sie selbst vorlesen, was auch die meisten von Ihnen taten. Nur mit der Aussicht, am 14. 7.07 ab 16 Uhr wieder im Vorlesezelt lesen zu dürfen, ließ die Veranstaltung zu einem Ende kommen.

ELFEN in Letter

Für Petra Scholl (Letter) und 15 weitere Bürger aus Niedersachsen endete am vergangenen Mittwoch die Ausbildung zu Engagement-Lotsen für ehrenamtliche Niedersachsen (ELFEN). Die niedersächsische Staatssekretärin Christine Hawighorst überreichte ihnen in der Evangelischen Heimvolkshochschule Loccum die Beauftragungsurkunden.

ELFEN sind eine wichtige Hilfe, um das vorhandene bürgerschaftliche Engagement zu stärken und neue Impulse zu geben. In diesem Sinne wird Petra Scholl ihre ehrenamtliche Arbeit im Verein „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“ e.V. fortsetzen. Die bisher erfolgte Suche und Vermittlung von Freiwilligen wird durch die Gründung des Freiwilligenzentrums Letter professionalisiert. Sprechzeit für das Freiwilligenzentrum wird mittwochs zwischen 15 und 17 Uhr im Letter-Treff sein.

Zur Unterstützung engagierter Bürgerinnen und Bürger startete das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit 2006 das Qualifizierungsprogramm ELFEN, mit dem jährlich 60 neue Engagement-Lotsen ausgebildet werden. Ausbildungsinhalte der zwei Theorieblöcke und der mehrmonatigen Erkundungsphase der ELFEN waren neue Ideen und Impulse für ehrenamtliches Engagement; Presse- und Öffentlichkeitsarbeit; Unterstützung einwerben; Freiwillige gewinnen und betreuen; Vereinsberatung; Anregung, Unterstützung und Betreuung von neuen Projekten; Vernetzung von Freiwilligen, sozialen Einrichtungen, Initiativen, Kommunen, Firmen und anderen Gruppen.

 

Treffen der Vereine am 11.6.07

Am 11.6.07 fand das 2. Treffen der Vereine auf Einladung des Vereins „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“e.V. statt. Leider war die Beteiligung diesmal gering, obwohl das Treffen unter dem interessanten Titel Fördermöglichkeiten /gemeinsame Projekte stand und von den teilnehmern des ersten Treffens gewünscht war. Frau Giesche, bei der Stadt Seelze zuständig für die sozialen Projekte, stellte die Fördermöglichkeiten durch die europäischen Fördergelder LOS, Lokales Kapital für Soziale Zwecke, vor. Diese Fördergelder sind insofern interessant, da es sich um eine 100 % Finanzierung handelt, d.h. keine Eigenmittel eingesetzt werden müssen. Beim Finden von Finanzierungsmöglichkeiten und Formulierung von Projektanträgen hilft Frau Giesche von der Geschäftsstelle Letter-fit der Stadt Seelze.

Die Anwesenden vereinbarten, dass der Verein „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“ e.V. LOS-Mittel beantragen soll, um mit den Vereinen und anderen Anbietern von Freizeit- und Bildungsaktivitäten einen Veranstaltungskalender für Letter zu erarbeiten.

Ein nächstes Koordinierungstreffen wurde für Montag, den 8.10.07, 18:30 Uhr im Letter-Treff verabredet.

Zu dieser Sitzung wird der Verein auch das Konzept für ein Freiwilligenzentrum in Letter vorstellen, über das Organisationen Freiwillige für ihre Arbeit finden und z.B. Integrationslotsen, die die VHS ausbildet, an Organisationen vermittelt werden können.

Ergebniss des Treffens         Links zu Fördermöglichkeiten

 

Koordinierungskreis Letter-fit greift Anregungen des Stadtteilforums auf

Beim Stadtteilforum wurden einige Anregungen gesammelt, die teilweise in der Sitzung des Koordinierungskreises Letter-fit am 12.6.07 aufgegriffen werden:

1. Jugendliche: was brauchen sie? Was wollen sie? Was ist machbar? ....

2. Patenschaft für Neubürger: persönliche Paten, offenes Willkommen-Cafe alt/neu, Stadtführung zum Kennenlernen, Roter Faden durch Letter, ...

3. Aufbau Freiwilligenzentrum: Ideenbündelung, Vermittlung und Koordination ehrenamtlichen Engagements

4. Imageverbesserung für Letter: Imagekampagne, Blick auf das Positive, Müllsammelaktionen

5. Öffentlichkeitsarbeit/ Kommunikation: Stadtteilzeitung, Schaukästen, Kommunikationsecken im Stadtgebiet, offene Bücherschränke

6. Linderung der Not: Einrichtung von Tafel/ Kleiderkammer, ...

Zu der Sitzung sind alle herzlich eingeladen, die nicht nur gute Ideen oder Forderungen für ein besseres Letter haben, sondern auch aktiv mitarbeiten wollen, insbes. auch Jugendliche und Vereine.

Je nachdem, wie viele Aktive zusammenkommen, können zu den einzelnen Themen Arbeitsgruppen gebildet oder gemeinsam gearbeitet werden. Auch neue Themen können vorgeschlagen werden. Dabei muß nicht bei Null angefangen werden, da die Bearbeitung vieler der Themen bereits im Koordinierungskreis und im Verein „Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. begonnen wurde. Kooperationsmöglichkeiten zu anderen Aktiven werden ausgelotet.

Vorstellung des Koordinierungskreises
Vorstellung des Vereins Letter-fit: Miteinander-Füreinander e.V.

 

Was ist Soziale Stadt, Sondersitzung der Letter-fit-Kommission

Auf der Sondersitzung der Kommission am 3.5.07 ging es um die Frage "Was ist soziale Stadt".

Dazu hielt die Stadt Seelze einen Vortrag zur Organisation des Projektes und des bisher erreichten. Frederick Groeger-Roth von der LAG Soziale Brennpunkte Niedersachsen e.V.  sprach über die Ziele und Zielerreichung des Projektes Soziale Stadt und für den Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. berichtete Petra Scholl über die Gründe der Vereinsgründung und Ziele des Vereins. Insbesondere lenkte sie das Augenmerk darauf, das in Sachen Aktivierung der Bürger, Steigerung der Bürgerbeteiligung noch viel zu tun ist. Sie schlug auch den Bogen zum Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover, mit dem eine Arbeitsgruppe ein Konzept zu mehr Bürgerbeteiligung auf Ortsratsebene entwickelt hat. Sie  empfahl derKommission und dem Ortsrat sich diesem Thema besonders anzunehmen, für Letter und für die Demokratie.  

 

Muttertagsbasteln

Vier Mütter mit Ihren Kindern und einige unbegleitete Kinder sind der Einladung des Vereins „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“ e.V. zum Basteln gefolgt. Die Mütter bastelten eifrig mit – so wurde aus dem Muttertagsbasteln teilweise ein Mütter-Basteln. Es konnte zwischen verschiedenen Bastelideen gewählt werden, was gar nicht so einfach war – eins war schöner als das andere.

Frau Saakel von der Handarbeits- und Bastelgruppe, von der die Bastelideen stammten, gelang es trotz 11 lebhaften Kindern die Ruhe zu bewahren und alle Wünsche zu erfüllen und Fragen zu beantworten. Der Maikäfer, den sie mitbrachte, zog viel gespannte Aufmerksamkeit auf sich.

5 weitere Kindern kamen leider erst nachdem das Basteln beendet und alles weggeräumt war. Bei den beiden Ferienpassangeboten des Vereins besteht die Möglichkeit, in den Lesepausen zu malen und basteln.

Vorher gibt es noch ein Sommerbasteln: am 11.7.07 von 15:30 bis 17 Uhr im Letter-Treff. Es können Freundschaftsbänder geflochten und wegen der großen Nachfrage Schmetterlinge gebastelt werden.

Vorlesezelt

Nach dem Erfolg am 18.6.07, wird am Samstag, 30.6.07 von 16-17:30 Uhr auf dem Spielplatz wieder das Vorlesezelt aufgebaut. Kinder und „Omas“, die gerne selber Vorlesen möchten, sind herzlich dazu eingeladen. Gerne kann eine Lieblingsgeschichte mitgebracht werden. Eine Vorleserin lockert die Runde auf. Zwischendurch gibt es neben Erfrischungen auch die Infomaterialien des Vereins wie die Broschüre „Was ist los in Letter?“.

 

Maibaum aufstellen

Der Verein ist beim Maibaum aufstellen am Samstag, 28.4.07 ab 15 Uhr vor dem Alten Rathaus in Letter mit einem Infostand und Glücksrad präsent. 

 

Jahreshauptversammlung

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde dem Vorstand das Vertrauen ausgesprochen und der Vorstand wurde einstimmig wieder gewählt.

Der Verein blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2006 zurück, richtet den Blick  aber auch nach vorne:

Der Verein wird auch 2007 wieder bei allen öffentlichen Festen in Letter präsent sein. Die erfolgreichen Angebote wie Vertrauensbücherei, Bilderbuchkino, Basteln, Spielen, Ferienpaßaktionen u.v.m wird es weiterhin geben. Das Vorlesezelt soll um eine mobile Kinderbuchausleihe erweitert werden. Das offene Kaffeetrinken lädt zum Gedankenaustausch, Ideen schmieden, zu Information und Geselligkeit ein.

Schwerpunkt soll in 2007 die Vernetzung der Vereine und anderer Anbieter von Freizeitaktivitäten sein. Weiterer Schwerpunkt liegt bei der Mitgliederwerbung und Fundraising.

Die Letteraner sind eingeladen, ein Zeichen "Wir für Letter" zu setzen, durch Fördermitgliedschaft, Spenden oder aktive Mitarbeit.

 

Bilderbuchkino

Sommerpause bis September

 

Was lange währt ....

wird endlich gut: er hängt. Zusammen mit Anwohnern wurde der Schaukasten am Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße aufgehängt und gleich bestückt.

Der Verein weist nicht nur auf Angebote am Spielplatz, sondern auch im Letter-Treff hin. So soll die großer Entfernung des Gebietes zum Zentrum von Letter überbrückt werden.

 

 

Treffen der Letteraner Verein, Verbände und Initiativen

Die Veranstaltung kam bei den Teilnehmenden gut an. Es wurde nicht nur allgemein diskutiert, wie eine Zusammenarbeit zum Wohle Letters aussehen könnte, sondern es gab auch konkrete Ergebnisse:

Der Verein „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“ e.V. soll als Dachorganisation weitere Treffen dieser Art organisieren. Jedes Treffen soll unter einem Thema stehen.

Das nächste Treffen soll Ende Mai stattfinden mit dem Thema „Fördermöglichkeiten für Vereine“. Mehrere weniger bekannten Fördertöpfe sollen mit ihren Bedingungen vorgestellt werden, insbes. LOS. Zu LOS wird der Verein Frau Giesche, bei der Stadt Seelze zuständig für die Koordination der LOS-Projekte, als Rednerin anfragen.

Wünschenswert wäre es, daß der Verein einen Veranstaltungskalender der Vereine und Initiativen für Letter als LOS-Projekt herausgeben kann.

Weitere Anregungen waren Präsentationen kleinerer Vereine auf dem Stand des Vereins „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“ e.V., eine Imagekampagne für Letter, Präsenz zeigen (alle Vereine) u.v.m. Der Verein „Letter-fit: Miteinander-Füreinander“ e.V. wird dazu Konzepte entwickeln und die Interessierten einbinden.

(Präsentation vom 19.3.07 und Hintergrundtext/Ergebnis stehen unter Dokumentation/ Historie zum Download bereit)

  

"elfen" in Letter

"elfen" - Engagement-Lotsen für Ehrenamtliche Niedersachsen

Niedersachsen möchte Musterland des bürgerschaftlichen Engagements werden. Um dieses Ziel zu erreichen, möchte das Land erfahrene Menschen im Rahmen des Projekts „Engagement-Lotsen Für Ehrenamtliche Niedersachsen“ (Elfen) als Engagement-Lotsen gewinnen. Sie sollen Projekte initiieren und begleiten, Einzelpersonen, Initiativen und Vereine beraten, Kommunen in der Engagementförderung unterstützen sowie bei der Suche nach Finanzmitteln helfen etc. Durch Fortbildungskurse vorbereitet, sollen sie in Zusammenarbeit mit lokalen Anlaufstellen der Freiwilligenarbeit und Kommunen aktiv werden.

Ziel der Qualifizierung ist es, die Teilnehmenden zu motivationsstarken, innovativen und eigenständig arbeitenden Engagement-Lotsen weiterzubilden.

Vor dem Hintergrund der persönlichen Stärken und Interessen der Engagement-Losen gilt es, die lokalen Bereiche des Engagements ins Auge zu nehmen, neue Freiwillige für Aufgaben zu gewinnen bzw. vorhandene Initiativen, Vereine oder Institutionen in ein Netzwerk einzubinden.

Am ersten Block der Ausbildung nahmen Dorothea Burgdorf und Petra Scholl vom Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. teil.

 

2 Jahre Verein - ein Festausflug

Seit Ende Januar besteht der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. bereits 2 Jahre und kann auf erfolgreiche Arbeit zurückblicken:

Regelmäßige Angebote wie offenes Kaffeetrinken, Vertrauensbücherei, Bilderbuchkino können seit langem angeboten werden. Unregelmäßig bietet der Verein darüber hinaus Bastelangebote, Vorlesen und Spielenachmittag an. Auf dem Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße ist der Verein mit Vorlesezelt, Ferienpaßaktionen und Spielplatzfesten vertreten. Die Broschüre "Was ist los in Letter?", die der Verein erarbeitet hat, gibt einen guten Überblick über die Freizeit-Angebote in Letter.

Weitere Projekte sind in Arbeit wie z.B. ein neuer Anlauf für die Patenschaft für Neubürger, eine Kinderbuchausleihe am Spielplatz Gerhart-Hauptmann-Straße, ein offener Bücherschrank im Stadtgebiet u.v.m.. 

Zur Feier des Jubiläums fuhren die Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins zu einer Flughafenbesichtigung nach Langenhagen. Insbesondere die Flughafenfeuerwehr war von Interesse.

Der Tag klang bei einem leckeren Essen im Ristorante bei Angelo aus.

 

Vertrauensbücherei

Der Verein "Letter-fit: Miteinander-Fürteinander" e.V. teilt zufrieden mit, daß die Vertrauensbücherei Dank zahlreicher Bücherspenden und ehrenamtlicher Arbeit eine Menge neuer Bücher bereit hält. Überwiegend handelt es sich um Romane und Krimis, aber es gibt auch interessante Sachbücher und Bildbände

Die Bücher können immer ausgeliehen werden, wenn der Letter-Treff offen ist, insbesondere Mittwoch nachmittags von 15 bis 17 Uhr. Die Öffnungszeit am Montag wurde mangels Nachfrage wieder eingestellt.

Es gibt keine Leihgebühr und keine Leihkarte. Es wird lediglich gebeten, sich in das Ausleihbuch einzutragen, um so die Nachfrage an Büchern zu dokumentieren. Ansonsten wird darauf vertraut, daß die Bücher in angemessener Zeit wieder zurückgegeben werden. Mittwochnachmittag besteht auch die Möglichkeit, bei einer Tasse Kaffee schon mal in den Büchern zu schmökern.

Obwohl zusätzliche Regale eingebaut und die Regale eng bestückt wurden, hat der Verein "Letter-fit: Miteinander-Füreinander" e.V. noch etliche Bücher im Keller. Deshalb ist geplant, im Stadtgebiet 1-2 offene Bücherschränke aufzustellen, wie in Nachbargemeinden (Stöcken, Garbsen) bereits erfolgreich geschehen.

Wer gerne bei der Bücherei, der offenen Bücherschränke oder dem Kaffeetrinken aktiv mitarbeiten will, ist herzlich willkommen.